Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

Musik spielt Politik - Aeham Ahmad, der Pianist in den Trümmern

Der palästinensisch-syrische Pianist Aeham Ahmad, bekannt als „der Pianist in den Trümmern“, spricht über seine Zeit im Flüchtlingslager Jarmuk, über die Lage in Syrien und wie sich sein Leben hier in Deutschland verändert hat.

1988 in Syrien geboren wuchs er als palästinensischer Flüchtling im Flüchtlingslager Jarmuk bei Damaskus auf. Seit 2015 war das Lager unter Kontrolle des IS und somit von der Außenwelt abgeschlossen. Über 100 000 Einwohner flohen aus Jarmouk, die wenigen Verbleibenden lebten komplett ohne Strom!

Während dieser Zeit komponierte Aeham Ahmad 160 Songs die seinen “eigenen Kampf gegen den Krieg und den IS“ thematisieren. Um sich vom nagenden Hunger abzulenken und den Mitbewohnern ein wenig Hoffnung zu geben, stellte er sein Klavier inmitten von Bombenkrater und Ruinen auf und spielte. Die Videos dazu gingen um die Welt.

Aeham Ahmad und sein Klavier als Waffe im Kampf gegen den IS - ein Portrait von Daniela Wüstner

Tontechnik: Assaf Tuvia