CD der Woche vom 10.12.2012 bis zum 16.12.2012

Skazka Orchestra - Kalamburage

East Blok Music (2012)
Skazka Orchestra - Kalamburage Diese CD auf Amazon kaufen
von: Nellski

Wenn Skazka Orchestra zur Märchenstunde einlädt, fällt es schwer, die Glieder ruhig zu halten, denn Polka, Klezmer, Folk und Punk sind die Bestandteile der Tinte, womit sie ihre Märchen schreiben. Skazka ist die Transkription von Сказка, Märchen auf Russisch. Davon hat diese Berliner Combo gleich dreizehn an der Zahl auf ihr neues Album gepackt. Kalamburage heißt es, es klingt wie Karambolage, kommt aber von Kalambúr (каламбу́р) und bedeutet Wortwitz oder Kalauer.

Genauso einfallsreich und surreal wie dieser Wortwitz sind auch die Songtexte, mit denen das deutsch-russische Orchester seine russischsprachigen Lieder schmückt. Das Lied Yeti ist die eine deutschsprachige Ausnahme, geschrieben vom Berliner Autor Matthias Steinbart (linkes-auge-hinkt.de): das nicht weniger surreale Märchen vom Yeti, der gern ein Kofferfisch wäre. Unterlegt werden diese wirren Texte mit den Klängen von Valentin Butt's Bandoneon, Artur Gorlatschov's Gitarre, Elena Shams' Schlagzeug, Florian Metzger's Kontrabass, Andrej Ugoljew's Posaune und Johannes Böhmer's Trompete. Aufgenommen wurde dieses Album im P4-Studio, im alten Funkhausgebäude Nalepastraße, welches wegen seiner hervorragenden akustischen Eigenschaften weltweit einzigartig ist.

Hinzu kommt, dass die Musiker allesamt neben ihrem Herzblutprojekt Skazka Orchestra noch anderweitig als professionelle Musiker arbeiten, was man den Aufnahmen anmerkt: Sie spielen unter anderem mit den Berliner Philharmonikern, dem Jugendjazzorchester oder der WDR Big Band oder als Theatermusiker im Berliner Ensemble. Wer diese Märchenstunde in Berlin live erleben möchte, der sollte am 13. Dezember zur Record-Release-Party ins SO36 oder am 21. Dezember ins Szimpla Badehaus gehen. Man kann davon ausgehen, dass getanzt wird, bis es hell wird.