CD der Woche vom 18.11.2013 bis zum 24.11.2013

Pupkulies & Rebecca - Tibau

normoton (2013)
Pupkulies & Rebecca - Tibau Diese CD auf Amazon kaufen
von: Katrin Wilke

Die kapverdische Insel Maio, Würzburg und Berlin sind die nicht gerade gängigsten, geografischen Koordinaten dieses Trios mit dem nach einem Duo klingenden Namen, das sich für dieses Albumprojekt zum Quartett erweiterte. Der in Kamerun geborene und in seiner Kindheit teilweise auf den Kapverden aufgewachsene Janosch Blaul, der mit "Pupkulies", dem Nachnamen seiner Mutter, dieser eine kleine Hommage beschert, stieß beim Elektrotechnikstudium in Berlin auf Sepp Singwald. Zusammen mit der frankophilen, auch mit HipHop und Jazz vertrauten Sängerin Rebecca, Janoschs Lebensgefährtin seit frühen Würzburger Tagen, kam man irgendwann auf den entscheidenden musikalischen Trichter, aus dem bislang fünf Alben herauskamen.

Das letzte wurde maßgeblich inspiriert von der in der kapverdischen Tradition verwurzelten Musik des SingerSongwriters Tibau Tavares, die Janosch seit langem kennt und liebt, und die sich geradezu wundersam einfügt in das Elektronikkonzept von Pupkulies & Rebecca. Deren Clubsound wandelt leichtfüßig zwischen House und Pop sowie einfach-klarem, akustisch anmutendem, chansoneskem Songwriting. Man begab sich zur Aufnahme der elf auf Kreolisch interpretierten Songs in die sonnige Heimat des afrikanischen Musikerfreundes und hörbar tief hinein in dessen reichhaltige Welt an Stilen und Rhythmen wie die flotten Batuk, Coladeira oder Funaná sowie die zurückgelehnt-melancholische Morna.

Und damit nicht genug: Das musikalische Vorhaben war mit einem Dokumentarfilmprojekt verknüpft, für das die drei Klangtüftler per Crowdfunding das nötige Geld zusammenbekamen. Das Ergebnis namens "Momento - Pupkulies & Rebecca play Cabo Verde" - betitelt nach einem von Tibaus Songs - ist in dieser Woche erstmals auf der großen Kinoleinwand zu bestaunen. Die Premiere feiern die vier Musiker im Berliner Kino International am 21. November mit der Filmvorführung um 21.30 h und einem anschließenden Konzert. Und multicult.fm feiert gerne mit und kredenzt dazu das Album "Tibau" als CD der Woche!