CD der Woche vom 06.08.2012 bis zum 12.08.2012

Niyaz - Sumud

Six Degrees Records / EXIL (2012)
Niyaz - Sumud Diese CD auf Amazon kaufen
von: Katrin Wilke

Mit unserer CD der Woche liefern wir den idealen Soundtrack zum derzeitigen Ramadan. Das in der Diaspora - erst in Kalifornien, aktuell in Montreal - tätige Trio Niyaz betreibt auf nunmehr drei Alben seine ganz eigene Wurzelpflege. Diese verrät die Liebe zur Elektronik genauso wie die zur reichhaltigen Mystik und Spiritualität des Sufismus. "Sumud" versammelt türkische, afghanische, palästinensische, kurdische und persische Traditionals, intoniert von der persisch-stämmigen Sängerin Azam Ali, exzellent instrumentiert und arrangiert von ihrem Quasi-Landsmann Loga Ramin Torkian, der noch ein paar weitere Instrumentalisten hinzugeholt hat. Dass das überwiegend traditionelle Material dank subtiler elektronischer Beigaben so gut im Hier und Heute gelandet ist und dabei nichts von seiner altehrwürdigen Eleganz und poetischen Kraft verloren hat, dafür sorgt der nicht zuletzt der international gefragte Elektronik-Tüftler Carmen Rizzo. Die "Standhaftigkeit" im CD-Titel spielt laut Niyaz-Sängerin Azam Ali auf das unbedingte, quasi "biologische" Recht eines jeden, dort in Würde in Freiheit leben zu können, wo er geboren wurde. Dieser Grundgedanke, gespeist aus den vielen Auftritten der Band in Konfliktgebieten, wie z.B. Kurdistan, ist der rote Faden dieses Albums und hallt auf die eine oder andere Weise in dessen insgesamt zehn, teils sphärisch-zurückgelehnteren, teils gut tanzbaren Tracks nach. Diese rufen beim Hören nicht von ungefähr ein süßes Fernweh hervor - nach anderen Orten und anderen Zeiten - bedeutet doch der Bandname zu Deutsch "Sehnsucht".