CD der Woche vom 19.11.2012 bis zum 25.11.2012

Mardi Gras.BB - Crime Story Tapes

Hazelwood Vinyl Plastics (2012)
Mardi Gras.BB - Crime Story Tapes Diese CD auf Amazon kaufen
von: Gabriele Schäfer

Mardi Gras.bb sind zurück - mit einer neuen grandiosen CD. Wer die Band noch nicht kennt, sollte spätestens jetzt die Crime Story Tapes als Einstiegsdroge nutzen. Die neue CD wird von einigen bereits als ihre beste gehandelt.

Von Musik aus New Orleans beeinflusst und 1992 in Mannheim gegründet, formierten sich Mardi Gras zunächst als Brass Band. Der Name entstand in Anlehnung an die Karnevalstradition der Stadt am Mississippi. Der "mardi gras" (wörtlich: fetter Dienstag) ist der letzte Tag des Faschings. Aus dem BB für Brass Band wurde später bb für "boldbold", den Schriftstil "doppelt fett", was für Mardi Gras.bb dann soviel heißt wie: Fetter Dienstag - extra fett. Mittlerweile sind sie über ihre Anfänge hinausgewachsen und tummeln sich in den unterschiedlichsten Stilen.

Jetzt haben sie, wie schon mehrmals zuvor, erneut ein Konzeptalbum kreiert. Ihre zehnte Veröffentlichung, ist eine Hommage an die Popkultur Nordamerikas der 1940er Jahre, angefangen beim Cover über die Musik bis hin zu den Texten. Mardi Gras.bb stopfen jede Menge Swing und verwandte Genres wie Lindy Hop und Balboa in die neue CD und lassen außerdem Blues und Klezmeranklänge einfließen. Den thematischen Rahmen bilden die Erlebnisse eines New Yorker Privatdetektivs im Jahre 1947. Die Band erklärt selber: Crime Story Tapes is "not a record, it's a movie!!" Mit unzähligen Anspielungen auf den Film Noir werden die klassischen Themen des Genres verarbeitet: Verbrechen, Affären, Drogen, Korruption.

Sänger und Ur-Mardi-Grassist Doc Vance gibt den hartgesottenen zynischen Ermittler, der mit rauer Stimme aus dem privatdetektivischen Nähkästchen plaudert. Gleich zu Beginn erklärt er seine akuten Gedächtnisprobleme mit einem Berufsunfall - nach einem Kopfschuss ist ein Teil seines Gehirns an einer Straßenecke in Manhattan zurückgeblieben. Zwielichtige Gestalten und skurrile Situationen sind Themen der "Tapes" zwischen schwermütigen Balladen und rasantem Swing: ein Dealer, der alles besorgt, was der Kunde begehrt, eine Bar-Mitzwa-Feier in Brooklyn - inklusive vorausgehenden Kommentars des erzählenden Antihelden zum Thema Beschneidung - und schließlich eine vertonte Polizeirazzia, zusammengesetzt aus Sirenen, Dialogfetzen und dramatischer Musik im fulminanten letzten Track.

Alles zusammen ergibt einen spannenden Film mit einem tollen Soundtrack, abgerundet von Bandmitglied DJ Mahmut. Er sampelt und scratcht das Ganze geschmeidig ins aktuelle Jahrtausend.

Im Rahmen ihrer Tour zum neuen Album kommen Mardi Gras.bb auch nach Berlin. Die Band spielte zu anderer Gelegenheit bereits vor 60.000 Leuten und hatte schon so illustre Gäste wie Prince himself. Am 22.11.2012 im Lido wird es eine Winzigkeit kleiner zugehen, trotz dem kann man sich auf eine schicke, "mind-boggling" Show freuen.