CD der Woche vom 09.12.2013 bis zum 15.12.2013

Locomondo - New Day Rising

Monopol Records (2013)
Locomondo - New Day Rising Diese CD auf Amazon kaufen
von: Gabriele Schäfer

First we take Greece and then the rest of the world. So machen es Locomondo. Vor zehn Jahren in Griechenland gegründet und dort längst eine Riesennummer, erspielen sie sich immer mehr auch eine internationale Fangemeinde. Pünktlich zum Bandjubiläum der Athener Band erscheint jetzt ihr neues Album New Day Rising.

Locomondo, die bereits mit Manu Chao, den Skatalites und Amparanoia tourten, kombinieren karibische Klänge wie Ska, Dub und Reggae mit griechischer Musik und Texten. Die neue CD New Day Rising ist eine Zusammenstellung aus eigenen Stücken und Coverversionen alter griechischer Lieder. Im Eröffnungstitel Odysseia, benannt nach der zehnjährigen Irrfahrt des Odysseus, besingen Locomondo alle Orte Griechenlands, in denen sie seit ihrem Bestehen aufgetreten sind und berichten von Abenteuern und Erlebnissen auf diesem Weg. Und was für Odysseus das Schiff auf seiner langen Reise war, ist für Locomondo der Tourbus. Wie die beiden Gründer der Band, Markos Koumaris und Yiannis Varnavas, im Interview erzählen, sind sie seit einer Dekade unermüdlich auf der Reise, immer auf der Suche nach guter Musik und versuchen dabei, alle Herausforderung zu meistern und auf dem richtigen Weg zu bleiben.

Nach dem Album Best of Locomondo von 2011 ist New Day Rising jetzt die zweite Veröffentlichung beim deutschen Label Monopol. Der größte Teil der Beiträge wurde in einem Athener Studio eingespielt, einiges aber auch in den legendären Berliner Hansa Studios. Und nachdem Locomondo schon auf wunderbare Weise Udo Jürgens Schlager "Griechischer Wein" verwurstet haben, widmen sie sich nun wieder deutschem Liedgut. Das letzte Stück auf New Day Rising ist eine Ska-Version der Kinderlieder "Alle Vögel sind schon da" und "Hänschen Klein". Außerdem zu hören: eine deutsche Version des Locomondo-Hits "Cheria" ("Hände") und eine Reggae-Version eines alten Rembetiko-Klassikers "San Apokliros Gyrizo" von Vassilis Tsitsanis. Es bleibt also immer spannend, wenn Locomondo Stile, die vermeintlich nicht zusammen gehören, vermischen.

...und sie beenden den Covertext zur CD mit... ΑΓΑΠΗ & ΕΙΡΗΝΗ (Love & Peace)