CD der Woche vom 03.09.2012 bis zum 09.09.2012

Gabby Young & Other Animals - The Band Called Out For More

The Gift Of The Gab Records / Rough Trade (2012)
Gabby Young and Other Animals - The Band Called Out For More Diese CD auf Amazon kaufen
von: Katrin Wilke

Willkommen im musikalisch kribbelbunten, turbulenten "Circus-Swing"-Zirkus von Gabby Young! In der Crew der 28-jährigen Britin scheint es auch an Tieren nicht zu mangeln, heißt doch ihre achtköpfige, 2008 in London formierte Band "Other Animals". Und die "will mehr", wie der Titel ihres (offiziell!) zweiten Albums unverhohlen ankündigt. Lust auf mehr bekommt man auch beim Hören der zwölf, stilistisch weitschweifigen, aus Swing, Jazz, Polka, Walzer oder Kunstlied schöpfenden Popsongs. Man möchte mehr von dieser Zirkusluft schnuppern, die Exzentrikerin mit Hang zum Theatralischen und zur Verwandlung und mit kunstvoll aufgetürmter, feuerroter Haarpracht live erleben (in unseren Breiten möglich am 20.10. im Potsdamer Nikolaisaal und am 19.01.13 im Berliner Postbahnhof).

Doch erst einmal gibt einem das Album genug zu tun für die Ohren und die Augen. Allein seine Gestaltung ist ein Kapitel für sich und lohnt allemal den Kauf der CD: Die in einer Künstlerkommune lebende, interdisziplinär arbeitende SingerSongwriterin hat mit Hilfe von Freunden ein achteckiges, kunstvoll zusammengefaltetes Papieretui kreiert, in dem Silberling und und Booklet aufbewahrt sind. Das Ganze optisch garniert mit blauen, Gabby's blumengeschmückten Rotschopf umflatternden Schmetterlingen, und Sternen aus Glitzersteinen und Trompeten. Eine rundum sinnesfreudige Angelegenheit also, der es aber auch nicht an Tiefgang fehlt. Denn sie hat was zu erzählen, weil in ihrem jungen Leben schon allerhand erlebt - diese sangeskräftige, klassisch geschulte Frau, die von früh an verschiedene Instrumente spielte, jüngstes Mitglied der "National Youth Opera" war und mit Anfang 20 eine heikle Schilddrüsenkrebs-OP nahe der Stimmbänder durchstand. Entsprechend viel Gefühlsintensität, einen Lebens- und Liebesdurst, aber auch eine süße Wehmut, die an Bands wie Beirut denken lässt, versprühen ihre Songpoesien. Die schreibt Gabby Young allein oder mit ihrem Partner, dem Multiinstrumentalisten und Produzenten des Albums, Stephen Ellis. Der allein spielt schon etliche Saiten- und Tasteninstrumente, darunter Banjo und Melodica. Dazu gesellen sich die weiteren "anderen Tiere" mit Perkussion, Tuba oder Klarinette, sowie eine große Schar an Gästen. "The Band Called Out For More" eben...!