onda-info | 25.04.2014

Diesmal haben wir dank tatkräftiger Hilfe einen Haufen sehr unterschiedlicher Nachrichten für euch: Wir informieren euch, wie die Richterin, die in Guatemala Ríos Montt verurteilt hat nun vom Dienst suspendiert wurde. Dieses Vorgehen scheint sich öfters zu wiederholen in verschiedenen lateinamerikanischen Ländern, wenn es um die Verurteilung der Verbrecher der Militärdiktaturen geht: wie zum Beispiel die Richterin Mota in Uruguay. Des weiteren hört ihr eine Nachricht zur aktuellen Krebsforschung in Argentinien.

In Mexiko gibt es Proteste gegen ein geplantes restriktives Telekommunikationsgesetz; in Paraguay wurde dafür ein Hungerstreik nach sage und schreibe 58 Tagen beendet. Zu den Foltervorwürfen im Jugendknast in Uruguay wird gleich noch was gesagt.

Und nach so vielen kurzen Nachrichten gibt es im zweiten Teil zur Belohnung noch einen langen, entspannten Ausflug an die kolumbianische Karibikküste, in den Chocó, wo ein paar Aussteiger ein schickes alternatives Wohnprojekt aus dem Urwald gestampft haben.

Immer wieder und erneut: Viel Spaß beim Hören!