Music Special: Nive Nielsen

multicult.fm Specials | 03.01.2016, 08:00 Uhr

Nive Nielsen

Als junges Mädchen war Nive Nielsen – geboren in der grönländischen Hauptstadt Nuuk – im Fernsehen in diversen Kinder- und Jugendsendungen und neben Colin Farrell in »The New World« bekannt geworden. Dann entschloss sie sich zu singen und spielte ihr erstes Konzert samt ihrer roten Ukulele vor der dänischen Königin.

Inzwischen hat sie sich ganz auf die Musik verlegt. 2012 erschien ihr erstes Album »Nive Sings« (Glitterhouse Records), das sie mit ihrem Freund Jan »Cowboy« de Vroede und ihrer Band The Deer Children u. a. in Kanada und den USA sowie in Nuuk aufgenommen hat. Ihre Lieder handeln von der Liebe, von Rentieren, Piraten und Geistern und davon, dass sie den Kaffee vergessen hat. Es sind simple Folk-Melodien mit einem Anflug von Vokal-Jazz, Country-Balladen mit Elfen-Touch.