Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

Moria, das brennende Flüchtlingscamp – ein Jahr danach

Aus Krisengebieten in Afrika, Syrien und nun vermehrt aus Afghanistan strömen fliehende Menschen in die Nachbarländer und in den sicheren Westen. Nach lebensgefährlichen Fluchtwegen gelangen einige an die Grenzen Europas, wo sie aber kein Willkommenskommitee, sondern „Pushbacks" – also das Zurückdrängen der Flüchtlingsboote aufs offene Meer, oder in den Camps selber nasse Zelte, schlechte Nahrung, prekäre medizinische, juristische und psychologische Betreuung erwarten. Der auslandserfahrene Buchautor und Journalist Martin Gerner hat das Buch „Moria. System. Zeugen" geschrieben, das Ende August im Böhlau Verlag erscheint. In einem zweiteiligen Interview erklärt er, welche systematischen Zusammenhänge hinter dem „Moloch" Moria stecken.

Moderation/Redaktion: Hilde Ottschofski