morgen:magazin | 14.09.2015

morgen:magazin 14.09.2015

Wir feiern die japanische Kultur in Berlin und schauen auf deutsche "Willkomenskultur" des Jahres 1992 in Rostock zurück. Dazu multicultige WachMachMusik aus dem Kreuzberger gläsernen Studio. So kann sie beginnen, die neue Woche von multicult.fm im morgen:magazin von 7 bis 9 Uhr!

Japanische Literatur: Das Japanisch-Deutsche Zentrum Berlin (JDZB) feiert in diesem Jahr den 30. Geburtstag. Wir erwarten im multicult.fm-Studio Michael Niemann und Jörg Reinowski vom JDZB. Was macht das JDZB überhaupt? Und wie wird dort gefeiert? Darüber und über eine außergewöhnliche Lesung mit der japanischen Bestsellerautorin YOSHIMOTO Banana reden wir mit ihnen.

www.jdzb.de

Deutscher Film: „Wir sind jung. Wir sind stark." Martin Müller hat sich den Spielfilm über die fremdenfeindlichen Angriffe auf ein Asylbewerberheim im Jahr 1992 in Rostock-Lichtenhagen angeschaut. Im Zentrum des Films von Burhan Qurbani steht eine Gruppe einheimischer Jugendlicher, die am Ende zu Tätern werden. Jetzt ist der Film auch auf DVD, Blu Ray und VoD erschienen.

jungundstark.de

Wir überlegen uns, welche Grenze wir noch bauen oder sichern könnten und spielen die multicultigste Musik in diesem morgen:magazin von WassertorMEDiEN. So muss die Woche starten!

www.wassertormedien.de

Moderation: Ralf Pierau
Redaktion: Ralf Pierau und Martin Müller mit Andrea Gabrin, Ulli Jossner und Bodo Stüwe

Interview: Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin