mo:ma Special: Politik in der nordamerikanischen Musikszene

morgen:magazin | 03.11.2020

Musikerin vor Klavier in T-Shirt mit Soldaten-Print

Ein Land im Umbruch: Das Leben der Menschen in den USA wurde 2020 gleich von mehreren einschneidenden Ereignissen geprägt. Das Coronavirus hat die Vereinigten Staaten hart getroffen, die damit einhergehende Wirtschaftskrise viele Arbeitslose hinterlassen, dazu kommen die Black Lives Matter-Proteste und die durch den Klimawandel verursachten Waldbrände – um nur einige Themen zu nennen. Wie gut, dass es Musik gibt, die dem ganzen Chaos einen Soundtrack gibt und Hoffnung entgegensetzt.

Je näher die US-amerikanische Präsidentschaftswahl rückt, desto mehr steigt die Anzahl der Releases nordamerikanischer Protestsongs. In diesem Morgenmagazin hören wir uns einige davon an und betrachten, wie nordamerikanische Musiker*innen ihre Kunst zum Werkzeug machen um den sozialen Wandel voranzutreiben.

Moderation: Tove Waldemarsson
Technik: Amauta Casas