Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

morgen:magazin

Lokale Weltkultur. Frisch ... vom Markt,

live aus dem gläsernen Studio in der Marheineke Markthalle.

Seit April 2017 kommt unser morgen:magazin im neuen Gewand daher. Wir haben die Sendezeiten für euch erweitert, das Konzept verbessert und den technischen Hintergrund aufgefrischt. Auf Euch wartet Weltkultur in lokaler Vielfalt: live aus unserem Studio in der Marheineke Markthalle in Kreuzberg.
Das morgen:magazin gibt es seit dem 28. März 2011.

letzte Folgen

Calle Ocho Mural With Celia Cruz
morgen:magazin
17.10.2021
Sonntags morgen:magazin Special "Que viva la musica" - Salsa Teil 1
Salsa ist die Musik, die wahrscheinlich am stärksten mit Lateinamerika verbunden wird, sie klingt meist fröhlich und ist gut tanzbar, doch es gibt auch ernste Inhalte. Diese Sendung führt Euch von Kuba über Puerto Rico nach New York City mit den besten Orchestern aus den 1950er bis zu den 1980er Jahren - natürlich alles en Clave de Salsa Moderation, Autorin : Isa Kalt Redaktion: Brigitta Gabrin Tontechnik: Amauta Casas Foto: Wandbild in Little Havanna in Miami
mehr
pic.jpg
morgen:magazin
10.10.2021
Sonntags mo:ma - Under Lea's Trust
Die aktuelle Ausgabe vom Morgenmagazin am Sonntag stellt die junge Berlinerin Lea Sophie Kabitzsch und ihre NGO Under Lea's Trust vor. Mit Patenschaften sorgt sie dafür, dass Kinder im Soweto Slum von Kenias Hauptstadt Nairobi die Schule besuchen können, was gerade unter den Bedingungen der Pandemie für viele noch schwieriger geworden ist als ohnehin schon. Lea Kabitzsch erzählt von den Anfängen des Projektes, wie es weitergehen soll und wie man diese Arbeit unterstützen kann. Eine Wiederholung...
mehr
Solveig Kranzmann am multicult.fm-Mikrofon vor Hintergrundfotos mit 2 Rockn’Rollern + zwei Jugendlichen mit Ghettoblaster
morgen:magazin
03.10.2021
Sonntags mo:ma - Spiegelbild Sprache: „Lost“ in Translation - Jugendsprachen heute und gestern
Lost - also verloren, unsicher oder ahnungslos - war das Jugendwort des Jahres 2020 und steht damit vorläufig am Ende der langen Geschichte der Jugendsprachen. Mit dieser kennt sich Matthias Heine bestens aus. Im Interview erzählt der Autor von „Krass - 500 Jahre deutsche Jugendsprache", was die Jugendsprache von vor einem halben Jahrtausend von der heutigen unterscheidet und was ihn bei der Recherche zu seinem Buch am meisten überrascht hat. Zwei Hörer*innen stellen sich einem Quiz zu...
mehr
Foto von der Reichtstagskuppel mit vielen Besuchern und Text: Bundestagswahl 2021
morgen:magazin
26.09.2021
Es ist wieder Zeit, ganz genau hinzuschauen: das Q&A zur Bundestagswahl 2021
Viele Wahlberechtigte wissen schon, wohin sie am 26. September, dem Tag der Bundestagswahl ihr Kreuzchen setzen. Aber es gibt auch Unentschlossene, die noch überlegen, welche Partei sie favorisieren. Radio multicult.fm hilft bei der Entscheidungsfindung! Wir haben die Parteien nach ihrer zukünftigen Integrations- und Migrationspolitik gefragt, nach ihren politischen Zielen zum Thema Klimawandel und Energiewende, nach bildungspolitischen Zielen, nach Digitalisierung und auch nach Außenpolitik. In...
mehr
Edith Ottschofskis Buch mit Fotos der Autorin und der Übersetzer*innen
morgen:magazin
26.09.2021
Sonntags mo:ma - Spiegelbild Sprache: Mehrsprachigkeit in der Dichtung
Mit vielen Zungen reden - andere Sprachen, andere Mentalitäten und die Übersetzbarkeit der zartesten Blumen in einer Sprache - nämlich Gedichte - darum geht es in dieser neuen Folge von „Spiegelbild Sprache". Zu Gast sind die Lyrikerin und Romanautorin Edith Ottschofski mit ihrem neuen dreisprachigen Gedichtband „Augenblicke – Clipe – Clins d'oeil" (erschienen im Verlag „Casa de pariuri literare", 30 Seiten, bestellbar unter editura@cdpl.ro für 5,06 EUR plus Versandkosten), außerdem Alain Jadot...
mehr