morgen:magazin

Lokale Weltkultur. Frisch... vom Markt, live aus dem gläsernen Studio in der Marheineke Markthalle.

Seit April 2017 kommt unser morgen:magazin im neuen Gewand daher. Wir haben die Sendezeiten für euch erweitert, das Konzept verbessert und den technischen Hintergrund aufgefrischt. Auf Euch wartet Weltkultur in lokaler Vielfalt: live aus unserem Studio in der Marheineke Markthalle in Kreuzberg.
Das morgen:magazin gibt es seit dem 28. März 2011.

kommende Folgen

Sonntags mo:ma - Under Lea's Trust

morgen:magazin | 20.06.2021

Die aktuelle Ausgabe vom Morgenmagazin am Sonntag stellt die junge Berlinerin Lea Sophie Kabitzsch und ihre NGO Under Lea's Trust vor. Mit Patenschaften sorgt sie dafür, dass Kinder
im Soweto Slum von Kenias Hauptstadt Nairobi die Schule besuchen können, was gerade unter den Bedingungen der Pandemie für viele noch schwieriger geworden ist als ohnehin schon. Lea Kabitzsch erzählt von den Anfängen des Projektes, wie es weitergehen soll und wie man diese Arbeit unterstützen kann.

letzte Folgen

Sonntags mo:ma - Spiegelbild Sprache: „Lost“ in Translation - Jugendsprachen heute und gestern

morgen:magazin | 13.06.2021

Solveig Kranzmann am multicult.fm-Mikrofon vor Hintergrundfotos mit 2 Rockn’Rollern + zwei Jugendlichen mit Ghettoblaster

Hintergrundfotos von Kon Karampelas / Budgeron Bach auf Pexels

Lost - also verloren, unsicher oder ahnungslos - war das Jugendwort des Jahres 2020 und steht damit vorläufig am Ende der langen Geschichte der Jugendsprachen. Mit dieser kennt sich Matthias Heine bestens aus. Im Interview erzählt der Autor von „Krass - 500 Jahre deutsche Jugendsprache", was die Jugendsprache von vor einem halben Jahrtausend von der heutigen unterscheidet und was ihn bei der Recherche zu seinem Buch am meisten überrascht hat. Zwei Hörer*innen stellen sich einem Quiz zu historischen und aktuellen Jugendslangs und Meret Reh verrät euch, wie man die französische Jugendsprache Verlan entschlüsselt.

Moderation, Autorenschaft und Produktion: Solveig Kranzmann
Redaktion: Hilde Ottschofski

mo:ma - Spiegelbild Sprache hier anhören

 

Eine Wiederholung vom 16.05.21

Sonntags mo:ma - Spiegelbild Sprache: Eine Dialekte-Reise durch Deutschland (1)

morgen:magazin | 06.06.2021

Autorin Carolin Kurz am Mikrofon im multicult.fm-Studio, im Hintergrund ein Begriffe-Wordle zum Thema Sprache

Ob „Et kütt wie et kütt." oder „Mann inne Tünn!" – in diesem morgen:magazin Special widmen wir uns einem ganz besonderen Wunder der sprachlichen Vielfalt: den Dialekten. Dazu begeben wir uns auf eine auditive Reise durch Deutschland von Nord nach Süd, und lassen uns von verschiedensten Sprüchen, Lebensweisheiten oder originellen Worten überraschen, die alle eines gemeinsam haben: Sie sind einzigartige Variationen des Deutschen und existieren nur in der bestimmten Region, in der der jeweiligen Dialekt gesprochen wird. So transportieren sie häufig eine bestimmte Lebenseinstellung und Mentalität der Menschen oder spiegeln kulturelle Besonderheiten wieder. Von Plattdeutsch über Kölsch bis Pfälzisch, lasst euch entführen in die kulturellen und sprachlichen Weiten des Deutschen ...

Moderation: Carolin Kurz
Autorin: Carolin Kurz
Redaktion: Hilde Ottschofski
Tontechnik: Alex Castro

Sonntags morgen:magazin Special "Que viva la musica" - Salsa Teil 1

morgen:magazin | 30.05.2021

Salsa ist die Musik, die wahrscheinlich am stärksten mit Lateinamerika verbunden wird, sie klingt meist fröhlich und ist gut tanzbar, doch es gibt auch ernste Inhalte.

Diese Sendung führt Euch von Kuba über Puerto Rico nach New York City mit den besten Orchestern aus den 1950er bis zu den 1980er Jahren - natürlich alles en Clave de Salsa

Moderation, Autorin : Isa Kalt
Redaktion: Brigitta Gabrin
Tontechnik: Amauta Casas

Foto: Wandbild in Little Havanna in Miami

Sonntags morgen:magazin Special „Cumbia - vom Kreistanz zum Sound der Arbeiterklasse“

morgen:magazin | 23.05.2021

Wie viel Lateinamerika musikalisch zu bieten hat, zeigen nicht zuletzt die Latin Grammy Awards, welche seit zwei Jahrzehnten in über 50 Kategorien verliehen werden.

Diese Sondersendung widmet sich einem Musikgenre, das fast flächendeckend auf dem Kontinent zu finden ist: die Cumbia.

Verfolgt wird die Geschichte ihrer Entwicklung quer durch Kolumbien, Chile, Peru und Argentinien vom afrikanischen Tanz Cumbé zur Kumbia villera, als Gegenbewegung zur kommerzialisierten Cumbia.

Moderation, Autorin: Isa Kalt
Redaktion: Brigitta Gabrin, Tove Waldemarson
Tontechnik: Amauta Casas

Multikulturelles Zusammenleben in der (Corona-)Krise

morgen:magazin | 09.05.2021

Eine schwarze und eine weisse Hand, mit inem Finker verhakelt erhält aus darüber von brauner Hand gehaltenen Pumpflasche einen Tropfen Gel

Bild: Amelie Sztatecsny / Details: Canva.com

Einen Mix aus verschiedenen Kulturen finden wir heute in Beziehungen, Familien, in Wohngemeinschaften, und im Kiez. Also überall dort wo der Virus unser Leben auf den öffentlich-digitalen und auf den engsten privaten Raum beschränkt hat. Kulturelle Hintergründe prägen, wie wir mit Krisen umgehen, wie wir kommunizieren und wie wir so drastisch Veränderung händeln.
Das Zusammenleben mehrerer Kulturen muss diese verschiedenen Herangehensweisen vereinen. Dazu kommt noch die Gesellschaft, in der sich Spannungen intensivieren. Der Rassismus steigt und die Integrationsarbeit muss während der Kontaktbeschränkungen Alternativen finden. In dieser Sendung fragen wir: Wie hat das multikulturelle Berlin während Corona gelebt?

Moderation. Amelie Sztatecsny
Redaktionelle Betreuung: Isabella Escobedo
Technik: Amauta Casas

Wiederholung vom 22.11.2020