KULTour | 13.04.2014, 10:00 Uhr

KULTour 13.04.2014

In meiner Kultursendung habe ich den Autor, Historiker und Schatullenproduzenten Per Leo zu Gast. Wir werden uns hauptsächlich seinem Roman "Flut und Boden" widmen, erschienen im Klett-Cotta Verlag. Es ist ein sein erstes Werk und wurde gleich für den diesjährigen Leipziger Buchpreis nominiert.

Und natürlich lüfte ich das Geheimnis, was denn ein Schatullenproduzent ist. Ich kann Ihnen nur verraten - äußerst schön und kreativ.

Nachdem ich das Buch gelesen habe, bin ich mehr als irritiert das es bis jetzt in den Medien immer nur das Schlagwort "Nazigroßvater" fiel, demgegenüber gestellt sein Bruder Martin, der ein "Goetheaner" war. Ja, es geht um den Großvater Friedrich, der bei der SS war, um genau zu sein, er war Abteilungsleiter im Rasse- und Siedlungshauptamt der SS. Aber meiner Meinung nach ist es Per Leo gelungen, ein komplexes Psychogramm von Generationsgefügen und Konflikten zu benennen, sie zu analysieren und die deutsch- deutsche Familiengeschichte in eine Sprachform zu gießen, die einen in die verschiedenen Jahrzehnte eintauchen lässt, die alle die Zeichen ihrer Zeit offenbaren. Und es geht bei weitem um mehr als den Nazigroßvater. Der Enkel begibt sich auf eine Reise, und dieser Ich-Erzähler, führt mit vielen aus seiner Familie, das sind insgesamt drei Generationen, Gespräche, Unterhaltungen, besieht sich alte Bilder an, liest alte Dokumente. In diesen Gesprächen offenbaren sich Gefühle, Gedanken und Beziehungsgeflechte. Alle waren mal Kind, alle sind irgendwann erwachsen, werden selber Eltern, und wir erleben wie sich Dinge wiederholen, verschieben, aber in einem Punkt ähneln sich alle Muster. Das Verhältnis zwischen Vater und Sohn ist immer das schwierigste Verhältnis.

Redaktion: Jacqueline Roussety
Assistenz: Lena Grundmann, Lili Hejjas
Moderation: Jacqueline Roussety
Technik: Wolfgang König