Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

Rasende Mitläufer – kritische Opportunisten

Der Mann, den wir Ihnen heute vorstellen wollen, nannte sich selber freimütig einen „dilettierenden Verleger“ - schon 2004, beim 25. Verlagsjubiläum, war das eine kokette Lüge; heute, mit mehr als 40 Jahren auf dem verlegerischen Buckel, kann dieses Selbstbild als widerlegt, ja als entlarvt gelten: Klaus Bittermann, der seinen Verlag fast als Ein-Mann-Betrieb leitet, ist eine der faszinierendsten Persönlichkeiten der Branche. Als literarischer Perlentaucher fischt er am liebsten in abgelegenen, vergessenen oder verschmähten Gewässern, um Schätze zu heben - zwar ohne ökonomische Erfolgsgarantie, wohl aber immer wieder mit glänzenden Entdeckungen, denen er ein Sprungbrett ins öffentliche Bewusstsein bietet.

Ein exotischer Entdeckertyp also, der schulterzuckend die minder guten 'Funde' zurück ins Wasser wirft statt sie marktschreierisch anzupreisen und zu verwerten. Sein kleiner aber feiner Verlag namens Tiamat ist womöglich der einzige, der nie Kompromisse schloss [weder in Sachen Niveau und Qualität, schon gar nicht in Sachen ideologischer Grabenkämpfe], sodass die Publikationsliste seit 1979 einem mitunter vorkommt wie eine Kulturgeschichte des letzten halben Jahrhunderts – immer an der vordersten Front des Zeitgeists, parteiisch nur für die Sache der Vernunft, oft mit Schärfe und Witz und immer an scheinbaren Selbstverständlichkeiten nörgelnd und rüttelnd …

Unser Redakteur Eike Gebhardt spricht mit dem Verleger an seinem 70. Geburtstag.