Theater – abgehobenes Medium oder Volkskultur?

KULTour | 04.06.2021

Logo des Globe Berlin Theater gGmbH

©Globe Berlin Theater

Im Theater heute sieht man kaum noch Fabrikarbeiter, Kassiererinnen oder Pflegekräfte – es scheint ein abgehobenes Elite-Vergnügen geworden zu sein. Das einstmals sogenannte Volkstheater scheint weithin ausgestorben – oder ist ausgewandert in die Comedy-Szene, die allabendlich neben Krimis das Fernsehen füllt.

Jahrtausende war das anders – da war das Theater oft auch der Spiegel einer ganzen Kultur, in Sachen Inhalt wie auch das Publikum sich oft aus allen Schichten rekrutierte. Shakespeare und sein nicht zufällig so genanntes Globe-Theatre sind nur das prominenteste historische Beispiel – und auch hier in Berlin ist es, wie an anderen Orten der Welt, wieder auferstanden.

Die wundersame Geschichte – und die Zukunft des Projekts und der Vision erzählt uns der Mann, dem wir das Projekt verdanken: Christian Leonard.

Gesprächsführung: Eike Gebhardt