KULTour

KULTour : eine Sendung geschaffen für eine Stadt wie Berlin! Eine Stadt mit buntem und vielfältigen kulturellen Ambiente, in der Kultur gelebt wird - aber auch vieles unentdeckt bleibt. Wir wollen den Berlinern und Brandenburgern informativ und spannend das stetig wechselnde Berliner Kulturprogramm nahebringen und sie zu eigenen Touren in die kulturelle Vielfalt anregen. Seien es Theaterbesuche, Events, Konzerte, Festivals oder auch Museumsbesuche - eben all das, was im Zeichen von Kultur steht. In unserer einstündigen Sendung sollen auch spannende Bücher und/oder Filme aus der ganzen Welt vorgestellt werden. Alles umspielt von ausgewählter Weltmusik.

letzte Folgen

Ist die Party jetzt vorbei?

KULTour | 27.11.2020

Die Corona-Krise: Wirklich eine Chance – und wenn ja: Wofür?

Wenn wir schon auf so Vieles verzichten müssen, dann soll der Verzicht am Ende wenigstens belohnt werden: Mit einer besseren Zukunft, zu der wir uns in Normalzeiten leider, leider nie durchringen können,

Jetzt können wir überlegen, ob Vieles, was uns notwendig und oft ganz natürlich schien, tatsächlich unverzichtbar ist: Unsere Konsumgewohnheiten, einschließlich Reisen und Mobilität, unsere Ernährung, die scheinselbstverständliche Erwerbsarbeit – bis hin zu unseren Kommunikationsformen. Nicht davon ist natürlich: Alles von Menschen Gemachte ist von Menschen veränderbar – also eine einmalige Chance, alles zu überdenken, auch weil jetzt die ganze Menschheit in derselben Lage ist?

Eike Gebhardt diskutiert mit dem Neurowissenschaftler, Psychiater und Bestseller-Autor Prof. Dr. Joachim Bauer.

Lebensstil und Gesundheit

KULTour | 20.11.2020

KULTour

namib earth © christoph weigel (1999)

Nicht über Clubs oder Klamotten und Konsumgewohnheiten wollen wir heute reden, sondern über eine ganz andere Religion:
Das Essen. Nicht das stilvolle Ausgehen in Restaurants mit Spitzenküche, sondern über kulinarische Spitzenkreationen, die jede und jeder von uns zuhause produzieren kann.
Das einfache Geheimnis, unseren Vorfahren noch vertraut: Gärung. Nicht frische Produkte, sondern vergorene, sollen gesünder, bekömmlicher und schmackhafter sein – das zeige die medizinische Evidenz, das zumindest behauptet unser Gast Axel Tibor Meier, er ist u. a. ganzheitlich und chirurgisch tätiger Zahnarzt und Lebensmittelexperte.

Multikultur - oder Integration?

KULTour | 06.11.2020

Der palästinensisch-israelischer Psychologe und Autor Ahmad Mansour zu Gast bei Kultour auf multicult.fm

Foto: Ptolusque, Wikimedia Commons CC BY-SA 4.0 Link

Kulturelle Identität - was ist das eigentlich? Ob man sich zur Begrüßung die Hand gibt (das sah ein deutscher Innenminister allen Ernstes als einen Aspekt deutscher „Leitkultur“), was man isst bzw. nicht isst, wie man sich kleidet oder betet und ’datet’ - sind das mehr als bloße Gewohnheiten, Rituale oder Ausdruck kultureller Grundwerte? Weihnachten, Yomkippur, Hadsch - nichts als Folklore? Verdienen all diese Symptome und Symbole von Kulturen, verteidigt zu werden als Wahrzeichen der ’Identität’ eines Menschen? Das zumindest behaupten die Orthodoxen der jeweiligen Kultur.

Wenn das so ist: Wie kann dann Integration je gelingen?

 

Eike Gebhardt diskutiert mit dem Integrationsexperten (und De-Radikalisierungsprofi) Ahmad Mansour.

 

KulTour zur Black Berlin Biennale, Berlin

KULTour | 02.10.2020

Michael Küppers-Adebisi mit einer Seite zur Black Berlin Biennale in den Händen

Wolfgang Königs heutiger Gast ist Michael Küppers-Adebisi - KulTour beleuchtet die „Black Berlin Biennale For contemporary Art and Discourse 2020“.

Augen, die im Dunkeln leuchten - die Kosmetik-Königin Helena Rubinstein

KULTour | 11.09.2020

Barbara Sichtermann und Ingo Rose

© Barbara Sichtermann

Wer war diese faszinierende Power-Frau, die es vom armen Stetl-Mädel zum hellsten Stern am Himmel der Schönheitsindustrie aufstieg? Gerade ist eine sogenannte Docu-Fiction über sie erschienen, also eine Biographie, die unsere Wissenslücken über ihr Leben mit wahrscheinlichen Geschehnissen, Handlungen und Szenarien füllt – und ihre widersprüchliche Persönlichkeit – als fürsorglicher Tyrann, als geizig aber verschwenderisch, als scheu aber weltweit bestens vernetzt, vor uns ausbreitet. Dieses funkelnde Portrait verdanken wir zwei Autoren, die unseren treuen Hörern nicht ganz unbekannt sein dürften.

Eike Gebhardt spricht mit den Autoren Barbara Sichtermann und Ingo Rose.