Deutschsprachige Autor*innen aus Osteuropa treffen sich zu einem virtuellen Literaturfestival

Banner der Deutsche Literaturtage Reschitza

© Deutsche Literaturtage Reschitza

Eigentlich treffen sich die Autor*innen der deutschsprachigen Minderheiten aus Osteuropa jedes Jahr um Ostern herum in der rumänischen Stadt Reschitza, um ihre Bücher, Kurzgeschichten oder Gedichte vorzustellen. Notgedrungen fand das dreißigste Jubiläum der Deutschen Literaturtage Reschitza dieses Jahr jedoch als Live-Stream auf YouTube statt - und verlor dadurch jedoch nicht an Gemeinschaftsgefühl und Bedeutung.

Autorin: Hilde Ottschofski