Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

Kulturtipp: „Wir sind von hier.“ – Ausstellung zum türkisch-deutschen Leben im Jahre 1990 im Museum europäischer Kulturen.

Selbstbildnis des Fotojournalisten Ergun Çağatay in Grubenkleidung vor Beginn der „Anfahrt“, Bergwerk Walsum, Duisburg

Wir sind von hier.“ – Ausstellung zum türkisch-deutschen Leben im Jahre 1990 im Museum europäischer Kulturen.

Arbeiten im Bergwerk. Proteste für mehr Mitspracherecht und der türkische Basar in der Bülowstrasse. Diese Stationen im Leben von türkischen Arbeitsmigrant*innen portraitierte der angesehen Istanbuler Fotograf Ergun Çağatay vor 32 Jahren und bereiste dafür mehrere deutsche Städte. Ausgewählte Fotos werden im Museum europäischer Kulturen (MEK) ausgestellt und bieten einen Einblick in das türkisch-deutsche Leben im Wendejahr.

Die Ausstellung führt durch die Arbeits- und Lebensbedingungen deutsch-türkischer Communities, beleuchtet aber auch politische Themen und die gesellschaftliche Teilhabe in dieser Zeit. In eingerichteten Medieninstallationen kann man Çağatays Weg nachvollziehen und einen Einblick in seine Motivsuche gewinnen. Dazu gewähren Videointerviews mit Zeitzeug*innen einen nahbaren Zugang in die damalige Zeit. In wiederkehrenden Veranstaltungen, Ausstellungsgesprächen mit den portraitierten Personen sowie Erzählcafés werden persönliche Einblicke und Möglichkeiten zum Dialog geboten. Zum Jahrestag der deutschen Wiedervereinigung am 3. Oktober wird zudem die türkisch-deutsche Perspektive auf den Mauerfall thematisiert.

Die Ausstellung ist bis zum 7. Februar 2023 dienstags bis sonntags zwischen 10-17 Uhr (Sa./So. 11-18 Uhr) geöffnet. Tickets gibt es zu 8,00 EUR, bzw. ermäßigt für 4,00 EUR oder mit der Museumskarte vom Museum Europäischer Kulturen.

Weitere Infos zur Ausstellung und den verschiedenen Veranstaltungen findet ihr auf der Website des Museum Europäischer Kulturen.

Die aktuell geltenden Informationen zu Tickets, Einlass und Hygienemaßnahmen finden Sie unter: www.smb.museum/besuch-planen/preise-tickets.
Die Teilnahme an den Veranstaltungen ist kostenfrei, sofern nicht anders vermerkt.

ANGEBOTE FÜR ERWACHSENE

Buchbare Führungen für Gruppen: Çağatays Bildwelten in der Gegenwart
In der bis heute umfangreichsten Bildreportage zur türkischen Einwanderung beschäftigte sich Ergun Çağatay mit den Zäsuren der Wendezeit. Seine Bilder zeigen den Alltag der ersten und zweiten Generation von türkischen Arbeitsmigrant*innen. Wie werden diese Zeitdokumente heute gesehen?
Dauer: 60 Minuten / Deutsch: 90 € zzgl. Eintritt Türkisch oder Englisch: 100 € zzgl. Eintritt / max. 15 Personen Anmeldung erforderlich

Kurator*innenführungen Sa / 15 – 16 Uhr / 15.10., 12.11., 17.12.2022, 14.1.2023
Die Kurator*innen Stefanie Grebe, Meltem Kücükyilmaz, Alexandra Nocke und Peter Stepan geben Einblicke in die Entstehung der Ausstellung und berichten dabei auch von ihren ganz persönlichen Beziehungen zu den Bildern von Ergun Çağatay.
Am 17.12. findet die Führung auf Türkisch statt. Teilnahmegebühr inkl. Eintritt: 15 €, Teilnahmegebühr mit gültigem Eintrittsticket (Jahreskarte, Förderverein, ICOM etc.): 10 € Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

Ausstellungsgespräch
Durch die Ausstellung mit Zeitzeug*innen
So / 14 – 16 Uhr / 14.8., 9.10., 13.11., 11.12.2022, 7.1., 28.1.2023
Die Ethnologin Verda Kaya arbeitete als Kuratorin mit Ergun Çağatay zusammen. Gemeinsam mit verschiedenen Zeitzeug*innen gibt sie Einblick in sein Schaffen und spricht anhand seiner Fotos über den deutsch-türkischen Alltag und migrantische Lebenswelten um 1990.
Die Veranstaltung am 11.12. findet in türkischer, die anderen in deutscher Sprache statt. Teilnahme kostenfrei Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen.
Restkarten an der Kasse.

Ausstellungsgespräch
Künstler*innen im Porträt Do / 19 – 21 Uhr / 20.10., 10.11., 8.12.2022, 12.1.2023 Die Porträtgespräche verbinden das Thema »60 Jahre deutsch-türkisches Zusammenleben« mit den Fotografien Çağatays und Positionen der Gegenwart. In dieser von der Kulturwissenschaftlerin Alexandra Nocke konzipierten Reihe kommen Künstler*innen aus der dritten Generation Türkeistämmiger zu Wort. Tanz-Performance, Filmsequenzen und literarische Lesungen geben Kostproben aus dem künstlerischen Werk der Eingeladenen.
Teilnahme kostenfrei
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.
An den Tagen mit Porträtgesprächen ist die Ausstellung bis 19 Uhr geöffnet und der Eintritt ab 17 Uhr frei.

Erzählcafé
So / 14 – 16 Uhr / 25.9., 27.11.2022, 22.1.2023 Das »Erzählcafé« bietet Raum zum Reden und Zuhören. Mit der Ethnolo-gin Verda Kaya kommen hier Menschen und ihre Geschichten zusam-men. In ruhiger Atmosphäre können sich Besucher*innen mit eingeladenen Gästen über Themen wie Kultur, Sprache und Zugehörigkeiten austauschen. Teilnahme kostenfrei Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

Vortragsreihe
Ela Kaçel, Stadt/Migration als fotografisches Terrain.
Die Aufnahmen Ergun Çağatays im Vergleich Sa / 16 – 17.30 Uhr / 22.10.2022
Ela Kaçel ist Architektin und Architekturhistorikerin. 2009 promovierte sie an der Cornell University. 2021 kuratierte sie im Museum Ludwig (Köln) die Ausstellung »Vor Ort: Fotogeschichten zur Migration« mit. Eintritt und Teilnahme kostenfrei
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

Maria Alexopoulou, Wiedervereinigung und Migration: Zwischen Euphorie, Gewalt und Enttäuschung
Sa / 16 – 17.30 Uhr / 5.11.2022
Maria Alexopoulou ist Historikerin und promovierte 2010 an der FU Berlin. Sie forscht seit 2013 zur Geschichte der deutschen Einwanderungsgesellschaft an der Universität Mannheim und der TU Berlin. Eintritt und Teilnahme kostenfrei Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

Stefan Zeppenfeld, Leben mit Mauer, Leben auf Dauer – Türkeistämmige und ihre Arbeitswelten im geteilten und vereinigten Berlin
Sa / 16 – 17.30 Uhr / 28.1.2023
Stefan Zeppenfeld forscht als Historiker zur türkischen Migration in der Bundesrepublik. 2021 promovierte er am Leibniz-Zentrum für Zeithistorische Forschung Potsdam. Seit 2020 ist er Mitarbeiter im Archiv der sozialen Demokratie in Bonn. Eintritt und Teilnahme kostenfrei Begrenzte Teilnehmer*innenzahl.
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

»Haymat Almanya« – Ein Kulturtag Mo / 14 – 21.30 Uhr / 3.10.2022
Am Tag der Deutschen Einheit wird im MEK ein türkisch-deutscher Kulturtag gefeiert mit Musik, Diskussionen, Kulinarischem und Besuchen in der Sonderausstellung »Wir sind von hier«. Das abwechslungsreiche Musik-Programm bietet ein Solo-Konzert von Ozan Ata Canani, eine Performance-Lecture der Songs of Gastarbeiter und ein DJ Set von İpek İpekçioğlu. Das Panel mit dem Titel »Die Mauer ist uns auf den Kopf gefallen« eröffnet deutsch-türkische Perspektiven auf Mauerfall und Wiedervereinigung. Die Moderatorin Shelly Kupferberg (rbb Kultur) führt durch den Tag. Eintritt und Teilnahme kostenfrei
Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.

Rückblick auf die Ausstellung So / 16 – 18 Uhr / 5.2.2023
Meltem Kücükyilmaz, Verda Kaya und Alexandra Nocke blicken auf die einzelnen Stationen der Ausstellung zurück. Wie wurden Çağatays Bildwelten in Deutschland und in der Türkei aufgenommen? Was erzählen die Gästebücher über die Besucher*innen und die Geschichten hinter den Bildern? Teilnahme kostenfrei
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl. Online-Buchung erforderlich unter www.smb.museum/veranstaltungen. Restkarten an der Kasse.