Direkt zum Inhalt

multicult.fm

live aus der Marheineke Markthalle

Internet Radio - Weltweit rund um die Uhr und vormittags im Berliner Raum auch auf UKW. Neue Frequenz - 91,0 MHz!

Europäische Kulturtage: Schottland

Schwimmer am Neujahrstag, Easdale Island, 2019

Vom 18. August bis 20. November 2022
Veranstaltungen 18. August bis 18. September 2022

Die 18. Europäischen Kulturtage des Museums Europäischer Kulturen (MEK) sowie die Sonderausstellung „Document Scotland: Ansichten aus einem Land im Wandel" stehen in diesem Jahr ganz im Zeichen von Schottland. Viele verbinden das Land vor allem mit den Highlands, Whisky oder Dudelsäcken. Dass Schottland über diese Klischees hinaus eine reiche Kultur und Geschichte zu bieten hat, zeigen das umfangreiche Veranstaltungsprogramm der diesjährigen Europäischen Kulturtage und die zugehörige Ausstellung eindrücklich.

Sonderausstellung

Fotografien des Kollektivs Document Scotland geben einen visuellen Eindruck von der Vielfalt der schottischen Gesellschaft. Zum Kollektiv Document Scotland gehören die schottischen Fotograf*innen Sophie Gerrard, Stephen McLaren, Colin McPherson und Jeremy Sutton-Hibbert, die ihre Bilder erstmals in Deutschland zeigen.

In den zeitgenössischen Fotografien beleuchten sie Themen wie Zugehörigkeit und Geschichte sowie das vielfältige Gemeinschaftsleben im ganzen Land. Die Bilder fangen das Leben von Landwirtinnen ein, zeigen Spuren der schottischen Beteiligung am transatlantischen Sklavenhandel, dokumentieren die Traditionen der Bewohner*innen auf der Insel Easdale sowie die Protestkultur in Glasgow. Damit provozieren die Fotograf*innen Fragen zur individuellen und kollektiven Identität, die heute besonders relevant sind. Ohne parteiisch zu sein, reagieren sie auf aktuelle politische Entwicklungen und arbeiten heraus, was die in Schottland lebenden Menschen miteinander verbindet.

Veranstaltungsprogramm 

Alle Veranstaltungen finden im Museum Europäischer Kulturen in der Arnimallee 25, in 14195 Berlin-Dahlem statt.

Eröffnung der 18. Europäischen Kulturtage

Do 18.08.2022 18:00 Uhr - 19:00 Uhr

Anmeldung:  nicht erforderlich

Die Europäischen Kulturtage starten mit einer Performance von Sänger Steve Byrne, Sänger Scott Gardiner und Dudelsackspieler Gary West. Die Musiker spielen Folk Musik in Scots, einer der schottischen Sprachen. Ihre Musik transportiert Sie von Berlin in die schottischen Lowlands und herauf bis nach Arbroath an Schottlands Ostküste. Dazu gibt es schottisches Essen und einzigartige Getränke zum Probieren.

Die Veranstaltung findet auf deutsch, englisch und schottisch statt.

Meet Document Scotland

Tour and Artist Talk

Sa 20.08.2022 15:00 Uhr - 16:00 Uhr

Kurator*innenführung | Künstler*innengespräch

Anmeldung: nicht erforderlich

Event in English language

What are the stories behind the photographs by the collective Document Scotland? In this artist talk, photographers Sophie Gerrard, Stephen McLaren, Colin McPherson and Jeremy Sutton-Hibbert discuss their exhibited work and their larger projects. In their distinct styles, they captured different aspects of Scottish identity and culture.

Curator`s tour of the exhibition at 2 p.m. (60 min).

Green Whisky Tasting

Do 25.08.2022 17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Workshop

Anmeldung: nicht erforderlich

Es gibt mindestens eine Sache, die allen einfällt, wenn sie an Schottland denken: Whisky. Gebrannt aus verschiedenen Mischungen von Malz und Getreide, mindestens zweimal destilliert und für mehr als drei Jahre gereift, wird das »Lebenswasser« auf der ganzen Welt in großen Mengen genossen. Charakterisiert durch die jeweilige schottische Region, geleiten diese Whiskys und ihre Geschichten Sie von Orkney nach Campbeltown und von Speyside nach Islay.

Haggis, Tatties & Talks

So 28.08.2022 16:00 Uhr - 17:00 Uhr

Kurator*innenführung | Aktion

Anmeldung: erforderlich

Haggis, Neeps (Steckrüben) und Tatties (Kartoffeln) machen ein traditionelles schottisches Essen aus. Diese und viele weitere schottische Spezialitäten bringen das in Berlin ansässige Pub Hirsch und Hase in unseren Museumsgarten. Während des Drei-Gänge-Menüs teilen Sie sich mit Schott*Innen einen Tisch und sind dazu eingeladen, mehr über Schottland zu erfahren.

Vorab um 15 Uhr Kuratorinnenführung durch die Ausstellung

Discovering Galoshins

Do 01.09.2022 17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Workshop

Anmeldung: nicht erforderlich

Galoshins sind eine der ältesten und in Schottland bis heute verbreiteten Formen des Volkstheaters. Dieser Workshop lädt dazu ein, Galoshins kennenzulernen und mitzuspielen. Das Stück handelt vom Ringen zwischen Winter und Sommer und  wundersamen Heilmitteln. Eine willkommene Gelegenheit, sich beim Schauspiel und Schwertkampf auf der Bühne zu beweisen!

Geleitet von:
Neill Martin, Dozent für schottische Ethnologie (Universität Edinburgh)
Jos Collins, Doktorand für Volksdrama (Heriot-Watt University & Universität Edinburgh) und
Kerstin Pfeiffer, Forscherin für mittelalterliches Drama und gemeinschaftliche Aufführungen (Heriot-Watt University).

Schottisch-Gälisch und Gälische Lieder

So 04.09.2022 12:00 Uhr - 13:00 Uhr

Kurator*innenführung | Workshop | Film

Anmeldung: nicht erforderlich

12:00 Uhr: Kuratorinnenführung durch die Ausstellung
13:00 Uhr: Schottisches Gälisch für (absolute) Anfänger*innen
In diesem Kurs lernen Sie die klassischen Überlebenstechniken. Darüber hinaus unternehmen Sie Ausflüge in die reiche Welt der gälischen Geschichte und Kultur. Lieder sind ein untrennbarer Bestandteil dieser Kultur, von denen Sie im Rahmen des Workshops einige kennenlernen werden. Der Kurs wird unterrichtet von Michael Klevenhaus, Autor mehrerer gälischer Kurzgeschichten und Romane, sowie dem „Lehrbuch der Schottisch-Gälischen Sprache".

Schottische Identität und Europa

Do 08.09.2022 16:30 Uhr - 17:30 Uhr

Expert*innengespräch

Anmeldung: nicht erforderlich

Viele Schott*innen identifizieren sich selbst als europäische Bürger*innen. Aber was macht es aus, Schott*in zu sein? Und in welchem Zusammenhang steht dies mit der europäischen Idee? In einer moderierten Diskussion beleuchten Sigrid Rieuwerts und Alastair Mackie Ideen und Ausprägungen schottischer und europäischer Identität.

Redner:
Sigrid Rieuwerts, Direktorin Deutsches Zentrum für Schottlandstudien (Johannes Gutenberg Universität Mainz) &
Alastair Mackie, Forscher Interkulturelles Forschungszentrum der Heriot-Watt Universität in Edinburgh

Alter Frack als neuer Stoff

So 11.09.2022 14:00 Uhr - 15:00 Uhr

Workshop / Erwachsene

Anmeldung: nicht erforderlich

Schottland ist bekannt für seine ursprünglichen Landschaften und ein reiches Kulturerbe. Der Workshop lädt ein, die Bedeutung von Traditionen für das Hier und Jetzt gemeinsam zu entdecken. Mit Kaschmir, Tweed und Tartan aus  Schottland begeben Sie sich auf die Spuren der Vergangenheit, und machen sie aus alten Fracks einen neuen Stoff.

Geleitet von:
Britta Kalkreuter, Associate Professor in Design Studies, Heriot Watt University &
Jenny Mason, Textilkünstlerin und Teil des Kollektivs Split Milk Gallery, Edinburgh

Die Veranstaltung dauert 2,5 Stunden und ist geeignet für Eltern mit Kindern ab 6 Jahren.

Vorab um 13 Uhr Kuratorinnenführung durch die Ausstellung.

Poverty and Inequality in Scotland

Do 15.09.2022 17:30 Uhr - 18:30 Uhr

Expert*innengespräch / Erwachsene

Anmeldung: nicht erforderlich

Talk in English

Scotland faces the highest numbers of drug-related deaths in Europe; a problem that is especially felt in the deprived areas of the country. Darren McGarvey, also known by his stage name Loki, joins us in Berlin to talk about poverty and drug abuse in Scotland. In his book 'Poverty Safari' (2018), he criticised the social system in the United Kingdom and voiced the anger felt by many living in poverty around the country.

Interviewed by Dietmar Böhnke, research associate at the Institute for English Studies, University of Leipzig.

Treffpunkt: Garten des MEK

Finissage der 18. Europäischen Kulturtage: Schottland

So 18.09.2022 17:00 Uhr - 18:00 Uhr

Kurator*innenführung | Konzert | Tanz

Anmeldung: nicht erforderlich

Zum Abschluss der Kulturtage wird gefeiert – natürlich auf die schottische Art. Dazu gehört unbedingt ein „Cèilidh". Eigentlich ein alter Begriff für soziale Zusammenkünfte, bezeichnet er heute Veranstaltungen mit verschiedenen Gruppentänzen. Die Band Whisky Kiss – Murray Fergusson (Violine), Iain MacPhail (Akkordeon und „dance caller"), Larry Deveney (Schlagzeug) und Ciaren Ross (Dudelsack & Flöten) –bringt traditionelles schottisches Liedgut im zeitgemäßen Gewand.

Vorab um 16 Uhr: Kuratorinnenführung durch die Ausstellung