Fort- und Weiterbildung

Kurs: Berufliche Orientierung und berufsbezogenes Deutsch für Migrantinnen

Zwei migr. Frauen am Laptop, eine hilft der anderen

Foto: FCZB ©Steffi Rose

Die kostenfreie Weiterbildungsmaßnahme des FrauenComputerZentrumBerlin e.V. hilft Frauen mit Migrationshintergrund oder Fluchtbiografie sich im deutschen Arbeitsmarkt zu orientieren. Vom 15. Februar bis 26. Mai 2021 werden unter fachlicher Anleitung Sprach- und Computerkenntnisse vertieft und persönliche Perspektiven erarbeitet. Die einzige Voraussetzung: das Sprachlevel A2/B1. Anmeldung und weitere Details 030 617970-0 oder über Email info@fczb.de.

FrauenComputerZentrumBerlin e.V. (FCZB) in der Cuvrystraße 1, 10997 Berlin-Kreuzberg

Mehr Infos zur Weiterbildung Berufliche Orientierung und berufsbezogenes Deutsch: https://www.fczb.de/weiterbildung/berufliche-orientierung-berufsbezogenes-deutsch-migrantinnen/ 

Das Projekt IT-KNOW-HOW FÜR DEN WIEDEREINSTIEG II wird gefördert aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds und der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung, Abteilung Frauen und Gleichstellung.

Vielfalt gründet - kulturspezifische Existenzgründungsseminare

SERVICE Fort- und Weiterbildung - Gründungsseminare „Vielfalt gründet“ von Vielfalt-Gruendet.de
Frühling bis Herbst | Online-Kurse | Investitionsbank Berlin & Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe

Bei der Gründung des eigenen Unternehmens führt kein Weg am Businessplan oder an der Suche nach der passenden Rechtsform vorbei. Hilfe dabei bieten schon seit fast 20 Jahren die mehrsprachigen Existenzgründungsseminare der Investitionsbank Berlin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe.

Die Unterstützung bei den First-Steps zum eigenen Unternehmen richtet sich mit sprachübergreifenden Kursen an gründungsinteressierte Migrant*innen allgemein, mit deutsch-englischen Kursen speziell an Interessierte aus der Kreativwirtschaft, mit deutschen Kursen an Frauen mit Migrationshintergrund und in der jeweiligen Muttersprache an Menschen aus folgenden Communities: Arabisch, Kurdisch, Persisch (Farsi), Italienisch, Polnisch, Russisch, Serbokroatisch, Spanisch, Französisch, Türkisch und Vietnamesisch.

In Zusammenarbeit mit den jeweiligen Netzwerken der ethnischen Communities werden kulturspezifische Inhalte vermittel wie: Grundbegriffe und Rechtsformen, die Entwicklung und Evaluation der eigenen Geschäftsidee, Finanzierungs-, Unterstützungs- und Fördermöglichkeiten in Berlin sowie die Erläuterung eines Businessplans. Weitere Vorteile bietet auch der Austausch mit ExpertInnen sowie mit anderen GründerInnen.

Die Kurse finden zwischen Frühling und Herbst statt und finden derzeit Online statt. Die Kosten betragen 10,- €. Für Geflüchtete ist das Angebot kostenfrei.

Mehr Informationen zur Anmeldung:

Webwww.vielfalt-gruendet.de
Facebookwww.facebook.com/vielfalt.gruendet

Mehr Infos im Service-Tipp

agitPolska e.V.

AGIT Polska - Anna Stahl-Czechowska Projektleitung

© Anna Stahl-Czechowska / multicult.fm

Alte Strukturen aufbrechen

agitPolska e.V. ist eine polnisch-deutsche Initiative für Kulturkooperation, die die Förderung von politischem und gesellschaftlichem Engagement polnischer Frauen zum Ziel hat. Der Verein ist Kooperationspartner von Vielfalt gründet. In diesem Podcast erzählt Anna Stahl-Czechowska, Grünen-Politikerin und Vorständin von agitPolska e.V., warum besonders für migrantische Frauen Selbststädigkeit und Existenzgründung eine wichtige Rolle spielt. Ein Gespräch über Gläserne Decken und Stereotypen und wo auf politischer Entscheidungsebene alte Strukturen aufgebrochen werden müssen.

Redaktion und Moderation: Daniela Schmidt

Produktion: Amauta Casas

 

Initiative Selbstständiger Immigrantinnen - ISI e.V.

Foto © ISI e.V. / „Vielfalt gründet"

Keine Hürde zu groß

Schlechte Arbeitsmarktchancen, wenige Optionen die eigenen Qualifikationen zu verwerten und in weiterer Folge keine Chance sich selbst verwirklichen können, lösen in vielen Migrant*innen den Wunsch aus, sich selbstständig zu machen und ein Unternehmen zu gründen. Eine großartige Unterstützungsmöglichkeit ist der Verein ISI. Projektleiterin Selma Yilmaz-Schwenker spricht in diesem Podcast über Hürden, Ängste und Erfolge der Unternehmerinnen und erzählt, wie sie sich die mutigen Frauen trotz Sprachbarrieren im starren Wirtschaftssystem Deutschlands behaupten.

Redaktion und Moderation: Daniela Schmidt

Produktion: Amauta Casas