multicult.fm presents

©SO36

Samstag, 20.02.16, 19:00 Uhr | SO36 | VVK: 17€, AK: 21€

Supports: Schmutzki / Anchors & Hearts

„Punkrock mit Herz und Hirn“, stand 1997 auf den allerersten Tourpostern
von ZSK. Der Spruch passt auch 19 Jahre nach der Bandgründung noch
genau. Von besetzten Häusern und kleinen Jugendzentren ging es bald auf
die großen Bühnen. Das aktuelle Album „Herz für die Sache“ ist auch das
bislang erfolgreichste. Im Winter 2015 erscheint zudem die zweite
Live-DVD der Berliner Skatepunks.

Wer schon mal auf einem...

©Internationale Filmfestspiele Berlin

Samstag, 20.02.16, 12:30 Uhr | Zoo Palast 1,Hardenbergstraße 29a, 10623 Berlin | 4 €

„Die Zukunft träumen und sie wahr werden lassen! Du bist dir dessen vielleicht nicht bewusst, sie sagen es nie im Fernsehen, aber dies sind romantische und historische Zeiten.“

Über Nacht wird Marwann zum Star. Aus Zufall landet er auf der Titelseite einer Pariser Tageszeitung und wird zum Medienbild für den jungen Widerstand gegen die arabischen Diktaturen. Dabei interessiert die politische Revolution in Tunesien den Teenager weniger als die persönliche Revolution seiner Gefühle,...

Freitag, 19.02.16, 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | 5-15€

Kelvin Sholar Presents Black Music Renaissance for this year´s BLACK HISTORY MONTH!

In cooperation with WERKSTATT DER KULTUREN, award-winning pianist Kelvin Sholar presents the second installment of “Black Music Renaissance": a four-day powerhouse event with the goal to celebrate the common threads of rhythm, harmony and melody that unites all music of the African diaspora.

This year, features tributes to John and Alice Coltrane, The music of Africa, The Women and Men of...

©NeuköllnerOper

Donnerstag, 18.02.16, 20:00 Uhr | Studio der Neuköllner Oper, Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin | von 16 – 25 Euro (ermässigt 9 Euro)

Elektron, altgriechisch, übersetzt: Bernstein. Dieser fossile Harz erhält durch Reibung eine negative Ladung.
Elektra, Tochter des Agamemnon und der Klytämnestra, fordert Gerechtigkeit. Sie sinnt auf Rache.
Denn die eigene Mutter ermordete gemeinsam mit dem Nebenbuhler Ägisth ihren Gemahl, als dieser nach der Zerstörung Trojas zurückkehrte. Die Tochter Elektra lebt seither verwildert wie ein Tier im Vorhof des Palastes, um das Grab ihres Vaters zu beweinen und wilde Anklage gegen...

©Kesselhaus

Donnerstag, 18.02.16, 20:00 Uhr | Kesselhaus, Maschinenhaus | VVK: 12€, AK: 14€

Frauen haben die Regierung an sich gerissen, Pillen geben ewige Jugend, religiöse Endzeitsekten schießen wie Pilze aus dem Boden und ein genervter Mann kettet seine Frau kurzerhand im Keller an …

Wir schreiben das Jahr 2031: Staatsfeminismus, Hitzewellen, Wirbelstürme, Endzeitstimmung und ein 50-jähriges Klassentreffen in der Hamburger Vorortkneipe ›Ehrlich‹. Dank der Verjüngungspille Ephebo, der auch Sebastian Bürger sein gutes Aussehen verdankt, sehen die Schulkameraden im besten...

©Marcel Hartmann © X Filme Creative Pool

Donnerstag, 18.02.16, 18:30 Uhr | Babylon (Kreuzberg)/ Berlinale Goes Kiez,Dresdener Straße 126 10999 Berlin | 11 €

Juni 1940 in Berlin. Die nationalsozialistische Propaganda feiert den Sieg über Frankreich, während in einer Wohnküche in Prenzlauer Berg tiefe Trauer herrscht. Der Sohn von Anna und Otto Quangel ist an der Front gefallen. Lange hat das Arbeiterehepaar an den „Führer“ geglaubt und ist ihm treu gefolgt, nun erkennt es seine Versprechungen als Lüge und Betrug. Die beiden beginnen Postkarten zu schreiben, Zeichen des Widerstands, mit denen sie aufrütteln wollen: Stoppt die Kriegsmaschine!...

©Internationale Filmfestspiele Berlin

Donnerstag, 18.02.16, 15:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Schaperstraße 24, 10719 Berlin | 4 €

„Was ich mir von dir wünsche ist, dass du kommst und dir mein Leben anschaust.“

Unter den Zeltplanen der Flüchtlingslager von Kobanê und Şingal sind Tausende von Schicksalen vereint. Der kurdische Filmemacher Bahman Ghobadi ermöglicht acht Kindern, ihre Geschichten mit der Kamera zu erzählen. Jede ist die Einladung, das Leben der Menschen in ihrer Notlage durch die Augen der jungen RegisseurInnen sehen zu dürfen. Es sind Geschichten junger Menschen, deren ganzes Leben noch vor...

© Caroline Palla

Mittwoch, 17.02.16, - Samstag, 20.02.16 | Sophiensaele, Hochzeitssaal | 13€, erm. 8€

Chuck Morris lädt ein in einen Kreis. Finsternis. Hier weht ein Wind, der Liebe und Schauder mit sich bringt. dmm dmm. dmm dmm. dmm dmm. Alleine. Zu zweit. Zusammen. In seiner aktuellen Arbeit treibt Chuck Morris seine vorhergehenden Arbeiten aus und schwört sich zugleich auf ewige Treue ein. 2getha. 4evva. ∞ Das Duo ruft seine Geister an. Rituelle Kreise ziehend werden Bewegungsvokabular und alte Requisiten, Konzeptionen und Bedeutungen aus- und auf die Spitze getrieben.

Chuck...

©Samuel Simon

Mittwoch, 17.02.16, - Samstag, 20.02.16 | bat-Studiotheater (Berlin-Weißensee), Parkstr. 16 13086 Berlin

»Nicht eh die Revolution gesiegt hat endgültig / werden wir wissen, was das
ist, ein Mensch.« Heiner Müller

Wer sich nicht wehrt, der lebt verkehrt. Dafür aber vielleicht besser, angenehmer, länger. Die Alternative ist so uralt wie aktuell: Komfort oder Konflikt. Widerstand oder Wohlstand. Lange Zeit schien es übersichtlich zu sein: hier die Unterdrücker, dort die Gequälten, ohne Freiheit, ohne Perspektive, ohne Zukunft. Der Feind war ein Diktator. Zellen...

©NeuköllnerOper

Mittwoch, 17.02.16, 20:00 Uhr | Studio der Neuköllner Oper, Karl-Marx-Str. 131-133, 12043 Berlin | von 16 – 25 Euro (ermässigt 9 Euro)

Elektron, altgriechisch, übersetzt: Bernstein. Dieser fossile Harz erhält durch Reibung eine negative Ladung.
Elektra, Tochter des Agamemnon und der Klytämnestra, fordert Gerechtigkeit. Sie sinnt auf Rache.
Denn die eigene Mutter ermordete gemeinsam mit dem Nebenbuhler Ägisth ihren Gemahl, als dieser nach der Zerstörung Trojas zurückkehrte. Die Tochter Elektra lebt seither verwildert wie ein Tier im Vorhof des Palastes, um das Grab ihres Vaters zu beweinen und wilde Anklage gegen...

©Khaled Abdulwahed

Mittwoch, 17.02.16, 14:15 Uhr | CineStar 8,Potsdamer Straße 4 10785 Berlin | 11 €

Als Familie Velcu von Rumänien nach Deutschland übersiedelte, waren die befreundeten Filmemacher aus Berlin zur Stelle, filmten den Einzug. Dem Familienrat gefiel der Vorschlag, einen Film über ihr neues Leben zu drehen. Colorado Velcu, der seit seiner Jugend wunderschöne Tagebücher schreibt, wurde als Familienvater zum Co-Regisseur von Philip Scheffner, vor allem wegen seiner Fähigkeit zum Inszenieren und seines Gespürs für die künstlerischen Talente seiner Kinder und Neffen und Schwestern...

©Internationale Filmfestspiele Berlin

Mittwoch, 17.02.16, 14:00 Uhr | CinemaxX 3, Potsdamer Straße 5 (Eingang Voxstraße), 10785 Berlin | 4 €

„Die Zukunft träumen und sie wahr werden lassen! Du bist dir dessen vielleicht nicht bewusst, sie sagen es nie im Fernsehen, aber dies sind romantische und historische Zeiten.“

Über Nacht wird Marwann zum Star. Aus Zufall landet er auf der Titelseite einer Pariser Tageszeitung und wird zum Medienbild für den jungen Widerstand gegen die arabischen Diktaturen. Dabei interessiert die politische Revolution in Tunesien den Teenager weniger als die persönliche Revolution seiner Gefühle,...

©Kesselhaus

Dienstag, 16.02.16, 20:00 Uhr | Kesselhaus | VVK: 15€, AK: 18€

Rockfans aufgepasst! Im Rahmen der „AC/DC Strom Tour 2016“ kommt mit „TNT in Concert“ im Februar eine der bekanntesten AC/DC Coverbands Deutschlands nach Berlin und rockt mit ihrer elektrisierenden hochkarätigen Show das Kesselhaus!

Dass TNT die Massen gewaltig rockt, stellte die Band unter anderem schon auf dem Silvesterkonzert am Brandenburger Tor vor über 500.000 Fans unter Beweis! Auch bei ihren eigenen Tourneen sorgt sie mit ihrem Sound, der höllisch nah am Original ist,...

©Christine Schröder © X Filme Creative Pool

Dienstag, 16.02.16, 18:00 Uhr | Friedrichstadt-Palast, Friedrichstraße 107, 10117 Berlin | 11 €

Juni 1940 in Berlin. Die nationalsozialistische Propaganda feiert den Sieg über Frankreich, während in einer Wohnküche in Prenzlauer Berg tiefe Trauer herrscht. Der Sohn von Anna und Otto Quangel ist an der Front gefallen. Lange hat das Arbeiterehepaar an den „Führer“ geglaubt und ist ihm treu gefolgt, nun erkennt es seine Versprechungen als Lüge und Betrug. Die beiden beginnen Postkarten zu schreiben, Zeichen des Widerstands, mit denen sie aufrütteln wollen: Stoppt die Kriegsmaschine!...

©Christine Schröder © X Filme Creative Pool

Dienstag, 16.02.16, 12:00 Uhr | Friedrichstadt-Palast,Friedrichstraße 107 10117 Berlin | 11 €

Juni 1940 in Berlin. Die nationalsozialistische Propaganda feiert den Sieg über Frankreich, während in einer Wohnküche in Prenzlauer Berg tiefe Trauer herrscht. Der Sohn von Anna und Otto Quangel ist an der Front gefallen. Lange hat das Arbeiterehepaar an den „Führer“ geglaubt und ist ihm treu gefolgt, nun erkennt es seine Versprechungen als Lüge und Betrug. Die beiden beginnen Postkarten zu schreiben, Zeichen des Widerstands, mit denen sie aufrütteln wollen: Stoppt die Kriegsmaschine!...

©Christine Schröder © X Filme Creative Pool

Dienstag, 16.02.16, 10:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele ,Schaperstraße 24 10719 Berlin | 11 €

Juni 1940 in Berlin. Die nationalsozialistische Propaganda feiert den Sieg über Frankreich, während in einer Wohnküche in Prenzlauer Berg tiefe Trauer herrscht. Der Sohn von Anna und Otto Quangel ist an der Front gefallen. Lange hat das Arbeiterehepaar an den „Führer“ geglaubt und ist ihm treu gefolgt, nun erkennt es seine Versprechungen als Lüge und Betrug. Die beiden beginnen Postkarten zu schreiben, Zeichen des Widerstands, mit denen sie aufrütteln wollen: Stoppt die Kriegsmaschine!...

Dienstag, 16.02.16, - Donnerstag, 18.02.16 | Zoopalast / HKW / CinemaxX

Dichter Schnee fällt vom Himmel, während schwerbewaffnete Wächter draußen an den Mauern des iranischen Korrektur- und Rehabilitationszentrums stehen. Drinnen warten die Mädchen an der Essensausgabe. Sie sind teils minderjährige Mütter, teils verheiratet. Alle sind hier, weil sie straffällig geworden sind. Drogenhandel, Gewaltdelikte, Mord. Doch statt kaltblütigen Kriminellen trifft man warme, herzliche Jugendliche, die zusammen lachen, singen und weinen. Ihr starker Zusammenhalt ist auch aus...

©Christine Schröder © X Filme Creative Pool

Montag, 15.02.16, 18:30 Uhr | Berlinale Palast, Marlene-Dietrich-Platz 1 10785 Berlin | 14 €

Juni 1940 in Berlin. Die nationalsozialistische Propaganda feiert den Sieg über Frankreich, während in einer Wohnküche in Prenzlauer Berg tiefe Trauer herrscht. Der Sohn von Anna und Otto Quangel ist an der Front gefallen. Lange hat das Arbeiterehepaar an den „Führer“ geglaubt und ist ihm treu gefolgt, nun erkennt es seine Versprechungen als Lüge und Betrug. Die beiden beginnen Postkarten zu schreiben, Zeichen des Widerstands, mit denen sie aufrütteln wollen: Stoppt die Kriegsmaschine!...

©Internationale Filmfestspiele Berlin

Sonntag, 14.02.16, 17:00 Uhr | Haus der Kulturen der Welt, John-Foster-Dulles-Allee10, 10557 Berlin | 4 €

„Die Zukunft träumen und sie wahr werden lassen! Du bist dir dessen vielleicht nicht bewusst, sie sagen es nie im Fernsehen, aber dies sind romantische und historische Zeiten.“

Über Nacht wird Marwann zum Star. Aus Zufall landet er auf der Titelseite einer Pariser Tageszeitung und wird zum Medienbild für den jungen Widerstand gegen die arabischen Diktaturen. Dabei interessiert die politische Revolution in Tunesien den Teenager weniger als die persönliche Revolution seiner Gefühle,...

©Khaled Abdulwahed

Sonntag, 14.02.16, 16:30 Uhr | Delphi Filmpalast,Kantstraße 12a 10623 Berlin | 11 €

Als Familie Velcu von Rumänien nach Deutschland übersiedelte, waren die befreundeten Filmemacher aus Berlin zur Stelle, filmten den Einzug. Dem Familienrat gefiel der Vorschlag, einen Film über ihr neues Leben zu drehen. Colorado Velcu, der seit seiner Jugend wunderschöne Tagebücher schreibt, wurde als Familienvater zum Co-Regisseur von Philip Scheffner, vor allem wegen seiner Fähigkeit zum Inszenieren und seines Gespürs für die künstlerischen Talente seiner Kinder und Neffen und Schwestern...

Pages