Kulturtipps

Kulturtipp „12. ALFILM Home Edition“ – Das Arabische Filmfestival geht online!

DIVINE INTERVENTION 05 - Augen einer Frau blicken aus Sehschlitz eines schwarz-weissen Stoff

©ALFILM

Einige Male wurde es wegen Corona verschoben, nun geht es online: das Filmfestival „ALFILM" (alfilm.berlin) mit einer qualitativen Auswahl von Filmen aus der arabischen Welt. Die 12. ALFILM Home Edition präsentiert vom 21. bis zum 30 April über das Streamingportal für Berliner Kinos „Indiekino Club" (indiekino-club.cinemalovers.de/de/home) bereits international ausgezeichnete Filme aus Marokko, Tunesien, Algerien und anderen Ländern aus verschiedenen Genres von Drama und Doku bis Science Fiction.

Kulturtipp „FEMMES TOTALES“

Illustration Presseheft Femmes Totales

Illustration Presseheft „Femmes Totales“

Woran merkt man, dass eine Frau einen Film gemacht hat? Es gibt drei Kriterien dafür: 1. Es spielen mindestens zwei Frauen mit. 2. Die Frauen sprechen miteinander. 3. Die Frauen im Film sprechen nicht nur über Männer. Diese drei einfachen Fragen sind der sogenannte „Bechdel-Test“, benannt nach einer Karikaturistin, Alison Bechdel. Ihr Vermächtnis führt das neue Projekt des Münchner Filmverleihs „Eksystent“ fort – mit dem prägnanten Titel „FEMMES TOTALES“ mit Dokus und Spielfilmen von Regisseurinnen aus vier Kontinenten in verschiedenen Genres bis hin zu Krimi und Sci-Fi - ein weiblicher Beitrag, um verkrustete Strukturen in der Filmindustrie aufzubrechen.

B.E. On Demand - Brechts „Coriolan“, 12.-18.2.21 im Online-Stream

BE-Home Screen-Logo-URL

Wenn Populisten an die Macht kommen, ist die Gesellschaft in Gefahr. Darüber schrieb Shakespeare sein Stück „Coriolan" Anfang des 17. Jahrhunderts. Bertolt Brecht nahm das Thema wieder auf, das Berliner Ensemble inszenierte sein Stück 1978. In der post-trumpschen Zeit hat dieses Thema einen fantastischen Aktualitätsbezug, deshalb schaut rein – jetzt kann man diese einzigartige historische Aufführung online vom 12.-18. Februar kostenlos streamen.

Link zum Stream: https://www.berliner-ensemble.de/be-on-demand

Online-Filmpremiere: Memory Boxes

Zeichnung in pink/ schwarz  mit Text Online-Filmpremiere Memory Boxes 27. Januar 2021

Zeichnung: Gabi Jiménez

Anlässlich des Internationalen Gedenktages an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar 2021 feiert der animierte Kurzfilm „Memory Boxes" online seine Premiere. Zu sehen ist er ab sofort dauerhaft auf dem Youtube-Kanal des RomaTrial e.V., der den Film in Zusammenarbeit mit der Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas produziert hat. Unter der Regie von Hamze Bytyçi erzählt „Memory Boxes" die Geschichte von Zoni Weisz, einem niederländischen Sinto. Im zweiten Weltkrieg ermordeten die Nazis seine Familie und unzählige andere Sinti*zze und Rom*nja. Das Ziel des Films: für Erinnerung sorgen und auch heute gegen Antiziganismus kämpfen.
Dass Sinti*zze und Rom*nja häufig nicht als Opfer des Holocaust erwähnt werden, beschreibt Weisz ebenso in seinem Buch „Der vergessene Holocaust" von 2016.

Link zum Film: https://youtu.be/xSJGKjuPp2o

Digitale Grüne Woche 2021

Werbung für Digitale Grüne Woche 2021

© Digitale Grüne Woche 2021

Am 20. und 21.01. findet die Internationale Grüne Woche kostenfrei und online statt. Im letzten Jahr noch knapp der Pandemie zuvorgekommen, zieht die weltweit größte Landwirtschafts- und Ernährungsmesse dieses Jahr nun auch um ins World Wide Web. Neben Themen wie „Arbeit in ländlichen Räumen während Corona" steht wieder einmal Nachhaltigkeit im Mittelpunkt - so sehr, dass 2021 zum ersten Mal der „Regional Star Award" für die Vermarktung regionaler Produkte verliehen wird.

Lust auf einen Guten-Morgen-Spaziergang durch Großbritanniens Natur?

Fast täglich ist der britische Naturschützer Chris Packam Live mit seinem Video-Podcast voller Geschichten und interessanter Fakten über Tiere und die Umwelt.

https://www.facebook.com/ChrisGPackham/

Kulturtipp: Ausstellung Wald.Klima.Stadt

Foto: Maria Olivieri

CM4CH-LogoDie Berliner Museen haben zwar wieder geöffnet, der Online-Ticketvorverkauf und die Hygienemaßnahmen machen spontane Besuche jedoch so gut wie unmöglich. Die Ausstellung Wald.Klima.Stadt im Grunewald ist deswegen eine gute Alternative zum konventionellen Museumbesuch.

Virtuelle Spaziergänge durch Museen auf Arte

Auf Arte findet man eine Sammlung von Dokumentarfilmen über die bedeutendsten Museen der Welt. Das Madrider Prado oder das Rijksmuseum in Amsterdam können zum Beispiel auf eine völlig neue Art und Weise erlebt werden.
www.arte.tv

Briefe von Fotografen aus Deutschland und Frankreich auf Arte

Neun Fotografen aus Frankreich und Deutschland zeigen jede Woche auf Arte ihre
Eindrücke der Corona Pandemie. Sie dokumentieren die Zeiten des Kontaktverbots. Die erste Folge beschäftigt sich unter anderem mit der Obdachlosenhilfe in Rennes.
https://www.arte.tv/de/videos/097131-001-A/obdachlosenhilfe-und-schule-d...

Kulturtipp: Theatersport auf dem Seminarschiff

Theatersport Berlin

© Karolin Götsch

Als erstes Berliner Improvisationstheater spielt Theatersport-Berlin zum 25-jährigen Jubiläum in diesem Sommer ... auf dem Wasser - an Bord des Seminarschiffs „Orca ten Broke". Wir trafen Johann Jakob Wurster, Regisseur, Schauspieler und Gründungsmitglied des Theaters und erlebten das Bühnenprogramm „Impro: Geht auf dem Wasser!"
Wir verlosen Tickets! Schreibt eine E-Mail an info@multicult.fm, Stichwort: Theatersport und seid schon die nächste Vorstellung mit dabei.

Autorin: Karolin Götsch

Kulturtipp: Wena! J.A.M.E. – A Journey through Afropolitan Musical Encounters

Wena! J.A.M.E. - Gruppen-Foto

© wena-jame.com

CM4CH-LogoEin Kultur-Tipp zum Eintauchen in die Vielfalt des afrikanischen Kontinents: Vom 28. bis zum 30. August gibt es in der „Alte Münze Berlin“ die multimediale Show “Wena! J.A.M.E. – A Journey through Afropolitan Musical Encounters”. Erleben werdet ihr unter anderem verschiedene urbane Tanz- und Musikstile sowie eine afro-inspirierte 3D-Lichtshow.

Autor: Niels Bartels

Kulturtipp: Das arabische Filmfestival ALFILM

Dunkel gekleidete Frau inmitten von in weissen Gewändern und mit roter Kopfbedeckung dicht gedrängt stehenden Personen - Foto vom Festival-Eröffnungsfilm YOU WILL DIE AT TWENTY, der am 1. September im Freiluftkino Kreuzberg gezeigt wird

© ALFILM

CM4CH-LogoNach langer Corona-Pause öffnen die Kinos langsam wieder ihre Türen - und bringen gleich Produktionen aus fernen Ländern auf die Leinwand. Vom 1. bis zum 29. September werden im Rahmen des arabischen Filmfestivals ALFILM in Berlin an drei verschiedenen Spielstätten die neuesten Filme aus dem arabischen Raum gezeigt. Von Dokumentation über Spielfilm ist für alle Kino-Fans etwas dabei.

Autor: Niels Bartels

Kulturtipp: Freilufttheater „Die große Reise" von Theater Anu

CM4CH-LogoWährend viele Kultureinrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie schließen mussten, kann das Theater Anu sein Programm weiter fortführen. Das Ensemble bespielt Orte abseits der großen Bühnen, wie Parks, Tunnels und Industriegelände. Dieses Mal bringt die Compagnie ihr Stück „Die große Reise" vom 12. bis zum 14. August aufs Tempelhofer Feld.

Autorin: Laureen Ripke

Auftakt des 21. poesiefestivals berlin

Filmstill Hannah Schraven © Haus für Poesie

Filmstill Hannah Schraven © Haus für Poesie

Mit den Poets' Home (Corners) beginnt dieses Jahr der Countdown zum 21. poesiefestival berlin (5. - 11. Juni) wie jedes Jahr in den Berliner Bezirken. Und doch ist alles anders. Statt an öffentlichen Orten können ZuschauerInnen von Freitag 29.5. bis Donnerstag 4.6. jeden Tag jeweils um 18 Uhr DichterInnen online in ihrem Lebensumfeld treffen. Gestreamt wird auf der Seite des poesiefestival berlin sowie auf Facebook und YouTube.
32 in Berlin lebende LyrikerInnen und PerformerInnen stellen sich in Kurzvideos vor und überziehen die Bildschirme mit Gedichten!

Das Programm:
https://www.haus-fuer-poesie.org/de/poesiefestival-berlin/veranstaltungen-poesiefestival_berlin_2020/

Das erste Online-Filmfestival: DOK.fest München

Das erste Online-Filmfestival: DOK.fest München

Quelle: DOK. fest

Das Internationale Dokumentarfilmfestival München gehört zu Europas größten Dokumentarfilmfestivals und findet seit 1985 jährlich in München statt. Aufgrund der Covid-19 Pandemie haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, die 35. Ausgabe des Festivals online zu stellen. Ganz zur Freude all jener Fans, denen der München-Besuch bis jetzt verwehrt war. 121 Dokumentarfilme aus 42 Ländern werden bis 24. Mai im ersten Online-Filmfest dieser Größe gezeigt. Dabei kann man in den Genuss einer ganzen Palette internationaler Einreichungen kommen: von der persönlichen Hommage Babenco "Tell Me When I Die" aus Brasilien über das Protestporträt Hong Kong Moments bis zu Sunless Shadows über junge Iranerinnen im Gefängnis kann thematisch um die ganze Welt gereist werden.

Ein einzelner Film kann für 4,50€ gestreamt werden. Die Preisverleihungen und 80 Gespräche mit Filmschaffenden sind kostenlos zugänglich.

https://www.dokfest-muenchen.de/Filmprogramm_2020

Der Organist Cameron Carpenter tourt mit seiner Orgel durch Berlins Straßen

Der Organist Cameron Carpenter mit seiner Orgel auf einem Lastwagen - Pressefoto © Gavin Evans / Sony Music Entertainment

Pressefoto © Gavin Evans / Sony Music Entertainment

Carpenter ist einer der bekanntesten Organisten der Welt und regelmäßiger Gast in der Berliner Philharmonie. Dort hätte er mit seinem neuen Werk „All you need is Bach" in den nächsten Wochen auftreten sollen. Allerdings bleibt die Philharmonie während der Corona-Krise geschlossen und alle seine Konzerte sind abgesagt. Doch Carpenter hat ein einzigartiges Konzept entwickelt: Die „Konzerte vor den Fenstern der Stadt“. Statt Livestreams spielt er für Berliner*innen vor ihrem Haus. Mit seiner Orgel auf einem LKW fährt er durch Berlin und besucht insbesondere Pflege- und Seniorenheime. Zwanzig Minuten lang spielt er vor der Tür für die Einwohner*innen in ihren Zimmern. Carpenters Konzerttickets sind normalerweise recht teuer. Jetzt gibt er Menschen, die vielleicht sogar noch nie in einer Konzerthalle waren, die Chance kostenfrei in den Genuss seiner Kunst zu kommen. Auch für ihn sei es eine einzigartige Erfahrung. Die Träger der Seniorenheime können sich bei der Bürgerstiftung Berlin melden und sich so für einen Besuch von Carpenter anmelden. Benötigt wird nur der Stellplatz für den Truck. Die Konzertorte werden nicht bekannt gegeben und die Musik bleibt so ein Erlebnis für die, die es gerade am meisten brauchen können. Carpenter will eine kurze Atempause von den psychischen oder physischen Schmerzen schenken und einen Tag mit Bachs Stücken erhellen.

https://www.buergerstiftung-berlin.de/aktuelles/neuigkeiten/240-fensterk...
cameron-carpenter  

Deutsch-lateinamerikanisches Kulturangebot auf Tiempo Libre

Auf der Website Tiempo Libre findet ihr eine Liste vieler spanischer Filme, die kostenlos auf YouTube verfügbar sind. Außerdem gibt es kostenlose Literatur zum Download, wie zB. „Die Pest“ von Albert Camus - einer der bedeutendsten Romane der Résistance und der französischen Nachkriegsliteratur.
tiempo-libre

Das National Theater zuhause im Wohnzimmer

Jeden Donnerstagabend zeigt das National Theater (London) kostenlos seine beliebtesten Stücke auf YouTube. Die Videos bleiben eine Woche lang abrufbar.

https://www.theguardian.com/stage/2020/mar/26/national-theatre-to-broadcast-shows-online-on-thursdays

Endlich Zeit für einen Museumsbesuch aber alles geschlossen?

The Guardian präsentiert eine Liste von den besten Museen, die man jetzt online entdecken kann. Darunter sind das J. Paul Getty Museum in Los Angeles oder das Musée d´Orsay in Paris.

https://www.theguardian.com/travel/2020/mar/23/10-of-the-worlds-best-virtual-museum-and-art-gallery-tours

Literarischer Spaziergang durch Berliner Geschichte

Engel auf Friedhof - Andreas von Guggenberger

Foto: © Andreas von Guggenberger

CM4CH-LogoKultur und Natur sind zur Zeit für viele von uns zu kurz gekommen. Die Führung durch die Friedhöfe am Halleschen Tor bietet jeden Sonntag eine perfekte Kombination aus beidem: Ein literarischer Spaziergang durch den grün zugewucherten Friedhof, der bekannten Namen und Größen als letzte Ruhestätte dient. Ein Ort der Besinnung, der mit künstlerischen Jugendstilfiguren und Mausoleen erfreut.

Man findet ihn am Mehringdamm, wo sich hupende Autos stauen und Menschen zur U-Bahn hetzen.

Diese, aus sechs Friedhöfen bestehende Anlage wurde im 18. Jahrhundert von unitaristischen böhmischen Landsleuten erbaut, die die Dreifaltigkeit ablehnten. In der Reformation durch die Rekatholiserung verfolgt, gewährte König Wilhelm der Erste ihnen Religionsfreiheit und ihre Begräbnisstätten.
Durch Corona mit dem Tod konfrontiert, erkennen wir, dass er ein Teil des Lebens ist. So auch unsere Unzulänglichkeiten: Falten im Gesicht, der Bierbauch, unsere „Fehlerhaftigkeiten", für die wir uns eigentlich nicht zu schämen bräuchten.
Die Sonntagsführungen lassen Berlins berühmteste Tote und ihre Werke wieder auferstehen, z.B. Mendelssohns musikalische Klänge und den Richter und Künstler E.T.A. Hoffmann, der mit seinen Karikaturen den Polizeipräsidenten ärgerte. Oder die Unternehmerfamilie Siemens, die für ihre Arbeiter Wohnungen baute. Die Anekdoten ihres Lebens lässt der Friedhofsguide jeden Sonntag um 14 Uhr humorvoll wieder erwachen.
Der Friedhof am Mehringdamm 21, Nähe Hallesches Tor ist täglich von 8 - 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es hier.