Praxistipps: Health, Soul & Brain

Kulturabstinenz muss auch während der Quarantäne nicht sein. Hier findet Ihr handverlesene Kulturtipps für den digitalen Genuss!

 

 

Veganuary - einen Monat vegan

Logo „Veganuary“

Veganuary

Im diesem Januar finden die guten Neujahrsvorsätze direkt in der Küche statt. Sich einen Monat lang vegan ernähren - unschaffbar? Das Gegenteil beweisen die Macher*innen der Kampagne Veganuary. Sie stellen euch kostenlos leckere vegane Rezepte und Einkaufsmöglichkeiten zur Verfügung - auf www.veganuary.com. Noch nie war es so einfach, sich nachhaltig zu ernähren.

Zusätzlich verlosen wir „Eat better, not less" von Nadia Damaso, ein Kochbuch mit über 180 veganen Rezepten für zuhause. Schreibt uns dafür eine Gewinner*innenmail an info@multicult.fm mit dem Betreff „Vegan".

Digitale Grüne Woche 2021

Werbung für Digitale Grüne Woche 2021

© Digitale Grüne Woche 2021

Am 20. und 21.01. findet die Internationale Grüne Woche kostenfrei und online statt. Im letzten Jahr noch knapp der Pandemie zuvorgekommen, zieht die weltweit größte Landwirtschafts- und Ernährungsmesse dieses Jahr nun auch um ins World Wide Web. Neben Themen wie „Arbeit in ländlichen Räumen während Corona" steht wieder einmal Nachhaltigkeit im Mittelpunkt - so sehr, dass 2021 zum ersten Mal der „Regional Star Award" für die Vermarktung regionaler Produkte verliehen wird.

Aktuelle Informationen der BZgA rund um das Virus

Die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung erklärt in seinen Videos die Wichtigkeit der Hygiene- und Verhaltensregeln während der Pandemie. Die Informationen sind in mehreren Sprachen übersetzt und werden regelmäßig aktualisiert.

https://www.infektionsschutz.de/coronavirus/

Corona Infos in vielen Sprachen

„Corona Infos“ in vielen Sprachen

© CWD

Mehrsprachige Informationsmaterialien zum Coronavirus hat der Verein Handicap International zusammengestellt. Informationen zu Hygiene, Verhaltensempfehlungen, Risikogruppen, Behandlungsmöglichkeiten und Ursprung des Virus sind in folgenden Sprachen zu finden: Englisch, Arabisch, Französisch, Russisch, Spanisch Italienisch, Chinesisch, Japanisch, Koreanisch, Farsi, Türkisch und Gebärdensprache
lebenshilfe-berlin.de

Zum Arzt ohne Sprachbarriere

In diesem Booklet sind die Facharztrichtungen durch Piktogramme sehr übersichtlich dargestellt, die Sprachkompetenzen der Ärzte sind farblich abgesetzt und es erfolgt eine Zuordnung nach Bezirk.
healthonthemove

Können Haustiere mit dem Coronavirus infiziert sein?

Bild von Allie Smith

In Frankreich müssen aktuell immer mehr Hunde und Katzen wegen schweren Verätzungen von Tierärzten behandelt werden. Sie wurden von ihren Besitzer*innen mit Desinfektionsmittel besprüht. Ein Faktencheck ist also nötig: Können sich Hunde oder Katzen mit dem Virus anstecken?
Laut dem Friedrich-Loeffler-Institut gibt es bisher keine Beweise, dass Haustiere mit dem Coronavirus infiziert werden könnten. Allerdings sollten generelle Hygieneregeln beachtet werden, da sich das Virus in ihrem Fell verfangen könnte: Man selbst sollte die Tiere nicht anhusten oder sich von ihnen nicht über das Gesicht lecken lassen. Wenn man ein Tier gestreichelt hat, sollte man sich danach die Hände mit Seife waschen.

Grundsätzlich gilt, die Tiere aktuell nicht von Fremden Menschen streicheln lassen und sie ein wenig öfter als sonst waschen.
Hundebesitzer, die selber in Quarantäne sind, sollten nicht mit ihrem Hund Gassi gehen. Das Friedrich-Loeffler-Institut empfiehlt pragmatische Lösungen: Ein Nachbar oder eine junge gesunde Person kann mit einer vorher und nachher desinfizierten Leine Gassi gehen. Das Risiko geht nicht von dem Hund oder der Katze aus, sondern von ihren Besitzer*innen! Das Wohlbefinden der Haustiere bleibt nach wie vor eine Priorität.

Mehr Informationen zum Thema findet ihr hier:
https://www.fli.de/de/aktuelles/tierseuchengeschehen/coronavirus/

und hier gibt es Informationen zu Nachbarschaftshilfen

Schützt meine Maske?

Einen sehr guten Überblick zu den unterschiedlichen Maskenarten, die aktuell im Umlauf sind, und wie sie schützen, hat das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte veröffentlicht.
https://www.bfarm.de/SharedDocs/Risikoinformationen/Medizinprodukte/DE/schutzmasken.html

Beziehungskrise in der Coronakrise?

Der Lockdown in den vergangenen Monaten hat viele Paare vor neue Herausforderungen gestellt, durch die Notwendigkeit, in den eigenen vier Wänden bleiben zu müssen.

Hat die unterschiedliche Herkunft in multikulturellen Partnerschaften die Situation verschärft?

Im Interview mit Radio multicult.fm erzählen Betroffene aus verschiedenen Ländern über ihre diesbezüglichen Erfahrungen. Die systemische Therapeutin Anne Löhr erläutert die Art und Weise, wie Missverständnisse und Probleme entstehen und gibt Ratschläge, was Paare aus Krisensituationen lernen können.

Autorin: Maria Olivieri

Gehamstert aber keinen Plan für das Abendessen?

Vierzehn schnelle Rezepte mit wenigen Zutaten für die Quarantäne findet man in dem Onlinemagazin Gute Küche. Risotto, Kartoffelpuffer oder Nudelsuppe sind auf dem Menüplan.

https://www.gutekueche.de/14-einfache-rezepte-fuer-die-quarantaene-artik...

Für unsere kleinsten Quarantäne Meister*innen: Virus-Abwehr-Technik beim Händewaschen

von unserer Moderatorin Daniela Schmidt

Das Coronavirus, dieses unsichtbare Mini-Monster versetzt uns alle in Angst und Schrecken. Dabei gehört es zu den winzigsten Dingen auf unserer Welt! Viren-Partikel sind nur 30 bis 50 Nanometer groß. Das ist der millionste Teil eines Millimeters. Um so ein Virus-Partikel sehen zu können, braucht man ein spezielles "Elektronenmikroskop".

Das hat natürlich fast niemand zu Hause, deshalb eine Erklärung mit Kreativität und Vorstellungskraft ganz einfach und schnell im Quarantäne-Home herbeigezaubert.

Was ihr dazu braucht sind: eine Tasse Wasser, gemahlenen Pfeffer und Seife.

Reibt ein wenig Pfeffer aus der Mühle in die befüllte Tasse. Es sollte genügend Pfeffer im Wasser schwimmen, sodass der Finger – wenn man ihn hineintaucht und wieder herauszieht – voll mit den Körnern übersät ist.

Das waren die Vorbereitungen. Erklärt nun euren Kleinsten, dass der Pfeffer die unsichtbaren Coronaviren sind. Lasst sie ihre Finger hineintauchen und dann sehen und fühlen, wie die kleinen Virus – Pfefferkörnchen schon am Finger kleben – auch wenn man nur einmal ganz kurz hineinfasst... so wie das Coronavirus, wenn sie draußen etwas anfassen...

Aber keine Angst! Denn was hilft? ;-) Händewaschen. Startet nun einen zweiten Versuch. Diesmal sollen sie sich vorher den Finger mit ein bisschen Seife einreiben. Wenn sie nun den Finger ins Wasser halten, werden die Pfefferkörner wie bei einer magnetischen Reaktion das Weite suchen und sich nicht an der Haut festkleben. Et voila, Gratulation ihr habt das Virus in die Luft geschlagen - jetzt haben die Viren Angst! Die Kinder werden vom Händewaschen gar nicht mehr genug bekommen. Viel Freude und bleibt gesund.

 

Virus-Abwehr-Technik beim Händewaschen

Wenn die Gefahr zu Hause lauert: Häusliche Gewalt nimmt während der Covid 19-Pandemie zu

Foto Frau in Treppenhaus mit sich schützenden Armen - Häusliche Gewalt von Pierre Séjournet

Foto © 2020 Pierre Séjournet

CM4CH-Logo

Die Berliner Polizei und Gewaltberatungsstellen verzeichnen in den letzten Wochen deutlich mehr Notrufe wegen häuslicher Gewalt. Eine Erklärung sind sicherlich die Kontaktbeschränkungen. Aber auch die zunehmende Arbeitslosigkeit kann Familien indirekt zerstören.

Wie die Berliner Polizei mitteilte, rückten Beamt*innen vom 16. März bis zum 19. April zu 1580 Einsätzen wegen häuslicher Gewalt aus. Im Vergleich zum gleichen Zeitraum 2019 bedeutet das eine Steigerung von 15 Prozent.
Besonders deutlich zeigt sich der Anstieg mit wöchentlich mehr als 300 Notrufen. Nicht jeder Notruf führt zwangsläufig zu einer Anzeige. Insgesamt wurden zwischen Jahresbeginn und dem 19. April 4.270 Anzeigen wegen häuslicher Gewalt in Berlin aufgenommen. Das waren 210 mehr Vorfälle als im Vergleichszeitraum 2019.

Am häufigsten sind Frauen von häuslicher Gewalt betroffen. Isolation, das Kümmern um die Kinder mit Homeschooling, gesundheitliche und existenzielle Ängste sowie ein rund um die Uhr anwesender, potentiell gewalttätiger Partner, haben die Situation für viele Frauen verschärft.


Der Verein BIG (Berliner Initiative gegen Gewalt - Hilfe für Frauen und ihre Kinder) hat seit dem 23. April über ein Viertel mehr Anrufe als im Vorjahreszeitraum verzeichnet. In den ersten vier Wochen des Lockdowns sanken erstaunlicherweise die Anrufe im Vergleich zum Vorjahreszeitraum sogar um gut 4 Prozent, nach den Lockerungen stiegen sie dann allerdings um 30 Prozent. Woran das liegen könnte, erklärt Kristin Fischer, Koordinatorin bei BIG, dem Tagesspiegel: „Seitdem scheinen Frauen wieder mehr Möglichkeiten zu sehen, nach draußen zu gehen und Hilfe zu rufen.“

„Die Corona-Pandemie legt auf die Situation der Frauen nur ein Brennglas. All das war vorher schon da“, sagt Kristin Fischer. Eigentlich gilt in Berlin gesetzlich die Istanbul-Konvention. Laut diesem Übereinkommen des Europarats zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen, müssen in Deutschland pro 10.000 Einwohnerinnen 2,5 Plätze in einem Frauenhaus zur Verfügung stehen. „Davon sind wir weit entfernt, es würde eine Verdreifachung der jetzigen Plätze bedeuten“, sagt Fischer dem Tagesspiegel. Berlin verfügt aktuell über 335 Plätzen in insgesamt sechs Frauenhäusern, ein siebtes ist bereits bewilligt.

Die Frauenhäuser in Berlin waren schon vor der Coronakrise stark ausgelastet. Nun sind die Plätze zusätzlich reduziert: Um das Infektionsrisiko zu verringern, werden die Zimmer nur einzeln belegt. Auch deswegen hatte die Senatsgesundheitsverwaltung Anfang April das „Stadthotel“ ins Leben gerufen.

In diesem Hotel, das nun zum Frauenhaus umfunktioniert wurde und dessen Standort geheim bleiben muss, können von Gewalt betroffene Frauen und ihre Kinder rund um die Uhr Schutz finden. Insgesamt gibt es dort 60 Einzelzimmer. Um die Betreuungskapazitäten zu erfüllen, müssen Sozialpädagoginnen und Mitarbeiterinnen anderer Frauenhäuser und -beratungen improvisieren. Sie teilen sich die zusätzliche Arbeit auf und helfen jeweils für ein paar Stunden pro Woche im Stadthotel aus, damit die Frauen auch dort psychosozial unterstützt werden.

Links und wichtige Telefonnummern:

In Berlin ist die BIG Hotline täglich von 8:00 bis 23:00 Uhr unter der Telefonnummer (030) 611 03 00 erreichbar. Auch an Wochenenden und Feiertagen.

Bundeshilfetelefon "Gewalt gegen Frauen": kostenlos unter 08000 116 016 (rund um die Uhr, täglich), Online-Beratung: www.hilfetelefon.de
Hilfetelefon Sexueller Missbrauch: kostenlose und anonyme Beratung unter 0800 22 55 530 (Mo, Mi, Fr: 9-14 Uhr, Di und Do: 15 bis 20 Uhr), Online-Beratung unter www.save-me-online.de
Beratungsstellen Gewalt gegen Frauen und Mädchen: www.frauen-gegen-gewalt.de/de/hilfe-vor-ort.html
Frauenhäuser bundesweit: www.frauenhauskoordinierung.de/hilfe-bei-gewalt/frauenhaussuche/

Autor: Pierre Séjournet

Wie umgehe ich Fake-News?

Im Minutentakt prasseln hunderte Neuigkeiten zur Corona Krise auf uns ein. Darunter sind leider auch viele Fake-News und Verschwörungstheorien, die beängstigend oder sogar gefährlich sind. Das macht unsere Quarantäne-Situation nicht leichter!

Check der Faktenüberprüfung in 3 Schritten:

  1. WER? Prüft wer die Nachricht verfasst hat. War es ein anonymer Blogger oder ein bekannter Journalist? Wenn es eine Nachricht auf Social Media war, prüft das Profil. Wird ein Nickname genutzt oder Vor- und Nachname? Wie lange existiert das Profil und wie viele Follower hat es? Dasselbe gilt für Websites: Gibt es ein Impressum? Welche realen Personen stehen dahinter?
  2. WAS? Ist die Nachricht nur spektakulär und enthält kaum Fakten? Überprüft die Fakten im Inhalt. Existieren genannte Expert*innen, Daten und Verweise tatsächlich? Gibt es seriöse Medien, die ebenfalls darüber berichten? Vielleicht wurde die Nachricht bereits auf einer anderen Plattform oder einem Blog als Falschmeldung entlarvt!
  3. WIE? Sieht das Format der Nachricht professionell aus? Oder beinhaltet der Text Rechtschreibfehler? Ist der Text objektiv und nach den Regeln journalistischer Texte geschrieben? Prüft auch Bildquellen! Um die Glaubwürdigkeit zu erhöhen werden oft Bilder als Unterstützung genutzt. Eine Schwachstelle - denn über die umgekehrte Bildersuche in Google könnt ihr überprüfen, ob das Bild einfach aus dem Netz gezogen wurde.

Wer, was und wie werden bereits von einige Plattformen geprüft. Hier eine Auswahl:

Sichere Websites für Corona-News

 

Wie umgehe ich Fake-News?

Online-Betrug in Corona-Zeiten

Wegen der Corona-Krise mussten viele ihren Alltag ins Home-Office verlegen. Und ihr „Business“ digitalisiert, haben scheinbar auch Taschendiebe und Einbrecher.

Der Online-Betrug ist nämlich stark angestiegen seit den Social-Distancing Maßnahmen. Ängste und Unsicherheiten wegen der Pandemie, werden schamlos ausgenutzt. Wir haben jetzt ein paar Hinweise wo Sie in der digitalen Welt genauer hinsehen sollten.

Online-Shopping
Hier reichen die Abzock-Methoden von Medikamenten, die eine Covid-19-Infektion verhindern oder gar heilen sollen, bis hin zu Fake-Shops, die vorgeben Atemschutzmasken, Desinfektionsmittel oder Schutzkittel zu verkaufen.

Achten Sie hier immer auf den Absender. Überprüfen Sie über Suchmaschinen, ob die Firmen existieren. Oder Sie rufen angegebene Telefonnummern an. Existiert das Büro wirklich und ein Mitarbeiter meldet sich zu Wort? Kontrollieren Sie außerdem, ob die auf der Website die eingebundenen Gütesiegel verlinkt sind.

Apotheken EU-SicherheitslogoOnline-Apotheken
Gerade jetzt werden alle möglichen Heilmittelchen verkauft. Online-Apotheken müssen jedoch nach EU-Recht verifiziert sein! Und das erkennen Sie am EU-Logo, das auf der Website eingebunden sein sollte.

Eine Abbildung des grün weißen Logos finden Sie auf der Website des Bundesgesundheitsministeriums. Händler, die Arzneimittel versenden, müssen befugt sein - und zwar nach dem jeweiligen nationalen Recht. Bisher gibt es übrigens weder einen Impfstoff noch Medikamente gegen eine Covid-19-Infektion!

Bundesministerium für Gesundheit
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/themen/krankenversicherung/online-ratgeber-krankenversicherung/arznei-heil-und-hilfsmittel/apotheken.html

Sittenwidrige (Wucher-)Geschäfte
Aktuell können Sie online ein Fläschchen Desinfektionsmittel um 30€ oder eine Baumwoll-Atemschutzmaske um 200€ kaufen. Das kann für ein sittenwidriges Geschäft sprechen! Wer so schamlos die Not vieler ausnutzt, dem kann gemäß Paragraph 291 des Strafgesetzbuches (StGB) eine Geldstrafe drohen oder sogar bis zu drei Jahren Haft. Geködert wird oft mit einer vermeintlichen Verknappung. Der Deutsche Konsumentenbund mahnte bereits einige Händler auf Amazon ab.

Reiseveranstalter u.ä.
Besondere Vorsicht ist außerdem bei Reiseveranstaltern, Versicherungsunternehmen oder Entschädigungsfirmen gegeben. Sie versprechen Rückerstattungen zu arrangieren - was durchaus betrügerisch sein kann.

Bezahlverfahren
Wenn möglich immer auf Rechnung. Alternativen bieten Kreditkarte oder Lastschriftverfahren. Denn hier gibt es Möglichkeiten die Zahlung rückgängig zu machen.

Weitere Maschen beim Online-Betrug
https://www.polizei-beratung.de/startseite-und-aktionen/corona-straftaten/betrug-im-internet/

Servicetipp Onlinebetrug

Ausflugstipp Marienpark: Ein unterschätztes Fleckchen Grün

Marienpark: Eine unterschätztes Fleckchen Grün

© Anna-Jana Kajes

CM4CH-Logo

Grünanlagen und Parks gibt es in Berlin in jedem Stadtteil. Der Marienpark in Marienfelde ist trotzdem etwas Besonderes. Neben Picknick-Wiesen und einem Minigolfplatz, gibt es hier Industriegeschichte und Bierkultur zu entdecken.

Autorin: Anna-Jana Kajes

Kulturtipp: Ausstellung Wald.Klima.Stadt

Foto: Maria Olivieri

CM4CH-LogoDie Berliner Museen haben zwar wieder geöffnet, der Online-Ticketvorverkauf und die Hygienemaßnahmen machen spontane Besuche jedoch so gut wie unmöglich. Die Ausstellung Wald.Klima.Stadt im Grunewald ist deswegen eine gute Alternative zum konventionellen Museumbesuch.

Virtuelle Spaziergänge durch Museen auf Arte

Auf Arte findet man eine Sammlung von Dokumentarfilmen über die bedeutendsten Museen der Welt. Das Madrider Prado oder das Rijksmuseum in Amsterdam können zum Beispiel auf eine völlig neue Art und Weise erlebt werden.
www.arte.tv

Mit neuen “Chat-Freunden” aus der ganzen Welt Spanisch lernen!

Das Portal Intercambiando vernetzt weltweit Menschen, die deutsch oder spanisch mit einem Tandempartner üben wollen. Die Teilnahme ist kostenlos und die Sprachpartner*innen kommen aus der ganzen Welt. Über den Austausch ist auch schon die ein oder andere Freundschaft entstanden.
intercambiando.de

Sprachen lernen im Home Office

Duolingo bietet online oder auf der App kostenlose Sprachunterrichte. Für jede Sprache sind wie in einem Spiel Levels zu erreichen. Unterrichtet wird zum Beispiel Italienisch, Französisch oder Türkisch.
Duolingo 

Ist die Uni dicht, lässt sie euch mit E-Learning nicht im Stich.

Die Plattform Future Learn bietet online Kurse von unterschiedlichen Universitäten an. Nicht nur Erasmusstudent*innen, sondern auch Lehrende finden da eine kostenlose Unterstützung.

https://www.futurelearn.com/

Service Tipp - Der Tag des Origami

Origami-Vogel grün-weiss gemustert vor Bokeh-Hintergrund am Faden hängend

Foto: asundermeier/Pixabay

Am 11. November wird der Tag des Origami gefeiert. Damals buddhistischen Mönchen vorbehalten, kann heute jeder*e Interessierte*r mit der richtigen Anleitung die schönsten Figuren aus nur einem Stück Papier falten. Ob Kranich, Schwan, Fisch oder Frosch, einer japanischen Legende zufolge wird demjenigen, der tausend Origami faltet, von den Göttern ein Wunsch erfüllt.

Faltanleitung: Traditioneller Origami Kranich

Autorin: Alma Tovar Matos

Langeweile –Gegenmittel bei Groß und Klein

Bild von Alexander Dummer

Viele Familien haben momentan ihren Arbeitsplatz und die Schule gleichzeitig unter einem Dach. Und wenn die Kinder mal Pause oder bereits alle Aufgaben erledigt haben, dann wollen sie beschäftigt werden! Wir haben ein paar Tipps gesammelt.

Servicetipp Kinder-Beschäftigung

Die Bestseller als Hörbücher wiederentdecken!

Audible bietet 37 kostenlose Hörbücher auf Deutsch, wie Harry Potter oder Alice im Wunderland, an. Außerdem findet man auf der Webseite auch Hörbücher auf Französisch, Spanisch und Italienisch.
stories.audible.com

WE'RE ALL IN THE SAME DANCE

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=2MxRG0Jpdak&feature=emb_title

Das italienische Musikensemble Canzoniere Grecanico Salentino aus Salento hat in seinem neuen Musikvideo 150 Tänzer und Tänzerinnen aus der ganzen Welt vereint. Der visuelle Fokus liegt auf den dynamischen Bewegungen der Füße. Die Dreiteilung des Formats verleiht dieser Komposition eine spannende Dramaturgie.

Die Idee zu dieser Sinfonie und dem Lockdown-Video kam dem Bandleader und Geiger Mauro Durante mit seiner Frau in Apulien. Durante erklärt die Ursprünge des Videos: „Vor nicht allzu langer Zeit wurden in Süditalien Musik und Tanz verwendet, um das Gift des Taranta-Spinnendämons auszutreiben. Heute, mitten im Coronavirus-Notfall, kommt eine Musik aus den Wänden eines Hauses in Apulien und durchquert die Welt. Der Tanz wird global: Hymne an das Leben, Gegenmittel gegen die Entbehrungen der Sperre.'

"We´re all in the same Dance" lädt den Zuseher ein, in die Bewegungen einzutauchen und Teil der Gemeinschaft zu werden.

L'ensemble musicale italiano Canzoniere Grecanico Salentino del Salento ha riunito 150 danzatori provenienti da tutto il mondo nel suo nuovo video musicale. Il focus visivo è sui movimenti dinamici dei piedi. Il formato in tre parti conferisce a questa composizione un'emozionante drammaturgia.
L'idea di questa sinfonia e del Lockdown-Video è venuta al leader della band e violinista Mauro Durante con la moglie in Puglia. Durante spiega le origini del video: "Non molto tempo fa, nel Sud Italia, la musica e la danza venivano usate per esorcizzare il veleno del demone ragno Taranta. Oggi, nel bel mezzo dell'emergenza Coronavirus, la musica esce dai muri di una casa pugliese e viaggia per il mondo. La danza diventa globale: inno alla vita, antidoto alle difficoltà dell'isolamento".
"Siamo tutti nella stessa Danza" invita lo spettatore a tuffarsi nei movimenti e a diventare parte della comunità.

Briefe von Fotografen aus Deutschland und Frankreich auf Arte

Neun Fotografen aus Frankreich und Deutschland zeigen jede Woche auf Arte ihre
Eindrücke der Corona Pandemie. Sie dokumentieren die Zeiten des Kontaktverbots. Die erste Folge beschäftigt sich unter anderem mit der Obdachlosenhilfe in Rennes.
https://www.arte.tv/de/videos/097131-001-A/obdachlosenhilfe-und-schule-d...

No Pata Pata in times of Covid-19

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=_UkLbiPXf6Q

Das weltberühmte Lied "Pata Pata" der südafrikanischen Sängerin Miriam Makeba wurde von der beninischen Künstlerin Angelique Kidjo gecovert, um auf die Corona-Gefahren hinzuweisen. Die Veröffentlichung der Cover-Version wurde von der UNICEF organisiert und von mehreren Radiosendern in ganz Afrika gespielt. So hat das Lied schnell eine enorme Reichweite erreicht.

Pata Pata bedeutet in der Xhosa-Sprache "sich berühren". Die Corona-Version bezieht sich auf diesen Wunsch, erklärt jedoch: "Wir müssen unsere Hände sauber halten, damit 'no-Pata Pata' ... Berühren Sie nicht Ihr Gesicht, halten Sie bitte Abstand und 'no-Pata Pata'". Mithilfe dieser Coverversion sollen besonders gefährdete Gemeinschaften in Afrika erreicht werden, die kaum über das Virus und die Hygienemaßnahmen aufgeklärt wurden. Zudem soll das Lied Mut machen, denn bereits das Original "Pata Pata" war ein Zeichen gegen die Unterdrückung der schwarzen Bevölkerung in Südafrika.

La chanson mondialement connue «Pata Pata» de la chanteuse sud-africaine Miriam Makeba a été reprise par l'artiste béninoise Angelique Kidjo pour souligner les dangers du Coronavirus. La sortie de cette deuxième version a été organisée par l'UNICEF et diffusée par plusieurs stations de radio à travers l'Afrique. La chanson a donc rapidement eu une large audience.

Pata Pata signifie «se toucher» dans la langue Xhosa. La version Corona fait référence à ce souhait, mais explique: "Nous devons garder nos mains propres pour que 'no-pata pata' ... ne touchez pas votre visage, veuillez garder vos distances et 'no-pata pata'". Cette version reprise vise à atteindre les communautés particulièrement vulnérables en Afrique qui ont à peine été informées sur le virus et les mesures d'hygiène. La chanson est également un encouragement, car l'original "Pata Pata" était déjà un symbole contre l'oppression de la population noire en Afrique du Sud.

Vereint durch den Lockdown mit DAAN CORONA

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=qwT19-up78M

Der senegalesische Rapper, Musiker und Labelbetreiber Didier Awadi bringt mit dem Song "DAAN Corona" zwanzig Rapper und Sängerinnen zusammen. Der Interpret des ursprünglichen Liedes ist der senegalesische Superstar Youssou N´Dour. Für das gemeinsame Künstlerprojekt hat er den Refrain nochmals eingesungen. Der Lockdown in der senegalesischen Hauptstadt Dakar ist wie überall auf der Welt: Kaum Menschen sind auf den Straßen und die Schutzmaßnahmen werden beherzigt. Dennoch gibt es immer mehr, die die Kontaktbeschränkungen weniger ernst nehmen. Hier versuchen die Künstlerinnen mit dem Projekt anzusetzen und wollen musikalisch Durchhaltevermögen und Disziplin für das Gemeinwohl vermitteln. Zusammen stehen wir das durch - Vereint durch den Lockdown. Der Erlös, den der Song "DAAN Corona" einspielt, wird an das senegalesische Gesundheitsministerium gespendet.

Unis dans le confinement avec DAAN CORONA
Le rappeur, musicien et opérateur de label sénégalais Didier Awadi rassemble une vingtaine de rappeurs et chanteurs dans la chanson "DAAN Corona". L'interprète de la chanson originale est la superstar sénégalaise Youssou N´Dour. Il a de nouveau chanté pour le projet en commun avec les autres artistes. Le Lockdown de Dakar, la capitale du Sénégal, est comme partout ailleurs dans le monde: presque personne n'est dans la rue et les mesures de protection sont prises à cœur. De plus en plus de personnes se détendent vis à vis des mesures et les prennent moins au sérieux. C'est pour cela que les artistes lancent leur projet afin de transmettre la persévérance et la discipline pour le bien commun. Ensemble, nous pouvons surmonter cela - unis dans le confinement. Les recettes de la chanson "DAAN Corona" seront reversées au ministère de la santé sénégalais.

La migliore cura per il corona blues ? Solidarietà e musica!

Das beste Mittel gegen den Corona Blues: Solidarität und Musik!

Voller Solidarität und Bewunderung schauen wir auf unsere italienischen Nachbar*innen: auf Balkonkonzerte aber auch auf italienische Musiker*innen, die ihre Shows im Netz streamen: Rockerin Gianna Nannini aus ihrem Studio in Mailand oder Pop-Sänger Tiziano Ferro UND Grammy-Preisträgerin Laura Pausini.

Fabio Abate hat mit dem Song „Sono loro gli eroi" die „Hymne" der Kultur- und Sportinnitiatve L'Italia in una stanza komponiert.
Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=9rPoXcFNZCg

It´s Quarant-Time! Grenzen überwinden mit Mélinée

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=n4vtqVyUQCI

Die Grenze zwischen Frankreich und Deutschland ist geschlossen - doch kreative Künstler*innen auf beiden Seiten vernetzen die Gemeinschaften. Die in Berlin lebende französische Musikerin Mélinée singt "Coronavaurien", ein humorvolles Lied voller positiven Energie!

 

It´s Quarant-Time ! Surmonter les frontières avec Mélinée
La frontière entre la France et l'Allemagne est fermée - mais des artistes créatifs des deux côtés relient les communautés. La musicienne française Mélinée, qui vit à Berlin, chante «Coronavaurien», une chanson humoristique pleine d'énergie positive!

Wer darf noch nach Deutschland einreisen und welche Bestimmungen gelten aktuell für Schutzsuchende?

Prinzipiell gilt, alle Personen müssen sich nach einem mehrtägigen Auslandsaufenthalt für zwei Wochen in Quarantäne begeben und sich beim Gesundheitsamt melden! Beförderungsunternehmen sind verpflichtet Daten über beförderte Passagiere und deren Erreichbarkeit einzuholen. Ausnahmeregelungen gibt es für Pendler*innen.

Deutsche Staatsangehörige
Alle deutschen Staatsangehörigen können nach Deutschland einreisen. Aus welchem Staat sie einreisen, spielt dabei keine Rolle.
Lockerungen zwischen Deutschland, Österreich und der Schweiz
In der Nacht von Freitag, 15. Mai, auf Samstag 16. Mai 2020, treten an den Landesgrenzen für folgende Personen Lockerungen in Kraft:

  • Personen, die ihre Lebenspartnerinnen und Lebenspartner oder ihre Verwandten besuchen oder an wichtigen Familienanlässen teilnehmen wollen
  • Besitzer von selbst genutzten Liegenschaften und Schrebergärten sowie von Landwirtschafts-, Jagd- oder Forstflächen
  • Personen, die Tiere versorgen müssen

Dazu muss in einer Selbsterklärung ausgefüllt und bei der Grenzkontrolle vorgelegt werden: hier


Einreise aus dem Schengenraum:

Menschen, die aus Italien, Spanien, Frankreich, Luxemburg und Dänemark einreisen möchten, werden von der Bundespolizei kontrolliert. Fünf dieser Länder werden vom Robert Koch-Institut als Risikogebiet eingestuft. Einreisen darf von dort aktuell nur bei triftigem Grund.
https://www.bundespolizei.de/Web/DE/04Aktuelles/01Meldungen/2020/03/200317_faq.html

Einreise aus Drittstaaten:

Sie dürfen selbst bei dringenden oder berufsbedingten Gründen nicht einreisen. Ausnahme ist Durchreise oder ein dauerhafter Wohnsitz in Deutschland. Da der Flugverkehr weitestgehend eingestellt wurde, gibt es kaum Möglichkeiten einzureisen. Drittstaatenangehörige können an der Rückholaktion des Auswärtigen Amtes in der Regel nicht teilnehmen. Neue Visa werden aktuell auch nicht mehr ausgestellt.

Gibt es Regelungen für Schutzsuchende?


Einige Medien hatten darüber berichtet, dass Schutzsuchende an den deutschen Grenzen abgewiesen werden sollen. Das Bundesinnenministerium sagt allerdings, dass das so nicht stimmt. Bei allen werde individuell geprüft, ob Gesundheitsvorsorgemaßnahmen nötig sind. Wenn das der Fall ist, kann die Einreise untersagt werden. Das "Resettlement"-Verfahren ist aufgrund der Covid-19 Einschränkungen temporär ausgesetzt. Diese Maßnahme bedeutet, dass auch schutzbedürftige Flüchtlinge, die bereits auf eine Umsiedlung vorbereitet wurden oder auf diese warten, nicht einreisen dürfen. Laut UNHCR besteht für dieses Jahr ein weltweiter Bedarf an 1.44 Millionen Resettlement-Plätzen, an denen Deutschland bislang plante sich mit 5.500 Plätzen zu beteiligen.
https://resettlement.de/aussetzung-resettlement-und-hap/

HIER Schutzsuchenden helfen und spenden

„OSTERN UND CORONA“

Der Osterhase ist auf Entdeckungstour durch euer Zuhause

Auch wenn dieses Jahr die Sonne scheint, werden viele das Osterfest unter dem Dach feiern müssen. Und wie ihr drinnen am Besten versteckt UND eure Ostereiersuche ein wenig pimpen könnt, dafür haben wir ein paar Tipps parat:

Ostereier färben: Rote-Beete-Rot oder Birkenblätter-Gelb?

Kurz vor Ostern ist es an der Zeit, die ersten Eier zu bemalen und die Wohnung zu dekorieren. Das können wir in der Quarantäne in diesem Jahr richtig zelebrieren!

Ihr könnt dafür hartgekochte oder ausgeblasene Eier nehmen. Zum Dekorieren eignen sich ausgeblasene Eier ausgezeichnet. Ihr stecht das Ei oben und unten mit einer Nadel auf und pustet es mit einem Strohhalm aus. Achtung: Immer in die richtige Richtung pusten! ;-) Das ausgeblasene Ei lässt sich am besten mit Permanentmarkern oder Acrylfarben bemalen. Hier ist ebenfalls Vorsicht geboten, denn die Eier zerbrechen schnell. Einen guten Halt hat das Ei in einem Eierbecher - hier könnt ihr es mit groben oder auch sehr feinen Mustern bemalen.

Wenn ihr am Ostertag ganz klassisch die bunten hartgekochten Eier essen wollt, färbt sie am besten mit Biofarben. Oder ihr spart Geld und greift auf die Methoden unserer Urgroßeltern zurück: Natürliche und hundert Prozent ungiftige Farben wurden aus Lebensmitteln wie Rote Beete, Petersilie, Kurkuma oder sogar Zwiebelschalen und Birkenblättern hergestellt. Für eine rote Farbe zerkleinert ihr Rote Beete, lasst sie dreißig Minuten lang köcheln. Ein Birkenblätter-Gelb erhaltet ihr, wenn ihr einen Liter Wasser mit 30 Gramm Birkenblätter etwa zehn Minuten köcheln lässt. Die Eier kocht ihr mit einem Esslöffel Essig etwa 10 Minuten im Farbsud. Danach habt ihr kunterbunte Eier, die ihr am Festtag auch noch verspeisen könnt. Wer sie etwas zum Glänzen bringen möchte, reibt sie mit Speiseöl ein.

Mehr Infos findet ihr hier:
Eier ausblasen: https://www.ekitchen.de/kuechenutensilien/ratgeber/eier-ausblasen-tipps-ostern-207487.html
Eier färben: https://utopia.de/ratgeber/ostereier-natuerlich-faerben-naturmaterial/

Die neuen Eier im Korb: Bunte DIY (do It yourself) Stoffmasken

Eastereggs Ostereier im Korb mit beigelegter Mundschutzmaske

Toelstede (Wikipedia-Name Nyks), Eastereggs ostereier, Ergänzung von CWD, CC BY-SA 3.0

Masken schützen gegen das Corona-Virus. Zu dieser Einsicht sind inzwischen auch die Europäer gekommen. Medizinische Schutzmasken sollten wir aber lieber den Medizinern überlassen, schließlich sind sie Mangelware und heiß begehrt von den neuen „Maskenpiraten" ;-). Aber bereits mit einfachen Stoffmasken können wir die Ansteckungsgefahr minimieren.

Und diese kann man einfach zuhause selbst basteln.

Beispielsweise mit Küchenrolle und Tape. Diese schnell gebastelte Maske wurde von der Universität Hong Kong – Shenzhen Hospital entwickelt und erreicht sogar eine 90 prozentige Filterfunktion von Op-Masken! Aber auch aus bunten T-Shirts, Kissenbezügen und Geschirrtüchern oder Staubsaugerbeuteln lassen sich im Handumdrehen nette Ostergeschenke basteln.

Wichtig zu beachten ist, dass das Tragen der DIY-Maske nicht das Hände waschen, daheim bleiben und Abstand halten ersetzt! Außerdem solltet ihr die Baumwoll-DIY-Masken nur einmal tragen und danach bei mindestens 60 Grad waschen oder 5 Minuten auskochen.

Genaue Anleitungen findet ihr auf:
https://maskeauf.de/anleitungen/

„SOMMER UND CORONA“

Foto von Jakob Owens

Foto von Jakob Owens

Sommer 2020, Urlaub ... und Corona?

Der Sommer kündigt sich bereits an. Temperaturen von über 20 Grad und strahlender Sonnenschein begrüßen uns und laden zum Verweilen an Badeseen oder in Parks ein. Die Corona-Krise jedoch verbietet es unsere Sehnsüchte zu stillen. Da bleibt nur zu hoffen, dass wir dieses Vergnügen zumindest in den Sommermonaten nachholen können. Doch gibt es überhaupt Aussichten, dass wir wie geplant in Griechenland unseren Cocktail am Strand schlürfen oder uns nach dem Gipfelaufstieg in einem Österreichischen Badesee abkühlen können?

Eher weniger - Außenminister Heiko Maaß dämpfte Hoffnungen auf baldige Grenzöffnungen in einem Interview mit der ARD. Fast eine Viertel Millionen Deutsche wurden zu Beginn des Lockdowns aus der ganzen Welt aus Urlaubszielen zurückgeholt.

Und das innerhalb von vier Wochen. Etwas, das sich nicht wiederholen darf - klare Worte des Politikers. Auch andere Politiker empfehlen den diesjährigen Sommerurlaub innerhalb Deutschlands zu planen. Doch die Hoffnung stirbt zuletzt. Fast ein Drittel der Deutschen hält einer ARD-Umfrage zufolge an ihren Urlaubsplänen im weiteren Jahresverlauf fest. Und der österreichische Bundeskanzler fütterte die Hoffnungen vor Kurzem noch mit Aussichten auf Wanderwochenenden in den Alpen.. vorerst nur für deutsche Touristen. Doch ab wann und unter welchen Bedingungen deutsche Urlauber wieder nach Österreich reisen könnten, ist noch völlig unklar. Spanien und Italien vermuten, dass sie die nächste Urlaubssaison frühestens 2021 starten können.

Möglicherweise ist dies aber unsere Chance in die wunderschöne Seenlandschaft rund um Berlin zu tauchen. Denn Berlin selbst ist mit über 50 Seen und 3 Flüssen gesegnet.

Und mit den Sandstränden ist das Italienurlaubsfeeling eigentlich direkt vor unserer Haustüre. Warum also nicht gleich hier den Urlaub planen? Schwimmen, Kanu- und Segelbootfahren und weitere wassersportlichen Aktivitäten sind nämlich erlaubt, sofern ihr diese alleine oder mit Angehörigen eures eigenen Haushalts ausübt. Das hat die Wasserschutzpolizei ausdrücklich bestätigt. Wenn ihr den Sicherheitsabstand zu anderen Besuchern einhaltet, steht dem heimischen Sommerurlaub also nichts entgegen.

Schnappt doch eure Räder und fahrt mit eurer Familie zum Tegeler See oder Wannsee. Mit dem sehr flach abfallenden und klaren Wasser sind sie ideal für einen Badetag mit Kindern. Seen wie der Malchower See, der Weiße See oder Orankesee bieten herrliche Landschaften und Badeorte. Die etwa 20.000 Jahre alten Gewässer gehören zu einer eiszeitlichen Seenkette, die sich vom oberen Barnim bis zum Urstromtal erstreckt. Mehr Lust auf Action ? Surfen, Kiten, Segeln oder Tauchen könnt ihr am Scharmützelsee. Er liegt zwischen Frankfurt an der Oder und Berlin und zählt zu den beliebtesten Seen unserer Region.

Berlin bietet aber etliche weitere Orte, die es lohnt zu entdecken. Wer sich seine eigenen geheimen Badeplätze finden möchte, dem empfehlen wir den 66-Seenwanderweg. Auf über 400 Kilometern rund um Berlin kann die Seenlandschaft in all seinen Facetten bestaunt und erlebt werden. Klingt es nicht traumhaft an einer lauen Sommernacht bei Lagerfeuer an einem Berliner See zu sitzen, den Blick über das Wasser schweifen zu lassen und auf die eigene Gesundheit anzustoßen?

Schönste Badestrände Berlin und Brandenburg:

morgenpost.de

voucherwonderland.com

Der 66-Seen-Wanderweg

Ungestörte Romantik am Wasser - Geheimtipps
mitvergnuegen.com

Sommer-Tipps

Kultur-Tipp: Panafrican Festival

Logo Panafrican Festival

© Panafrican Festival/Facebook

Vom 1. bis zum 5. September bringt das PANAFRICAN FESTIVAL die Vielfalt Afrikas nach Berlin Neukölln. Geboten werden fünf Tage abwechslungsreiches Programm: Film-Vorführungen, Live Musik, Ausstellungen, Theaterstücke. Das Programm ändert sich täglich und zeigt sich so Facettenreich, wie der Kontinent selbst.

Autor: Boris Halit Baskici

Kultur-Tipp: Theatersport auf dem Seminarschiff

Theatersport Berlin

© Karolin Götsch

Als erstes Berliner Improvisationstheater spielt Theatersport-Berlin zum 25-jährigen Jubiläum in diesem Sommer ... auf dem Wasser - an Bord des Seminarschiffs „Orca ten Broke". Wir trafen Johann Jakob Wurster, Regisseur, Schauspieler und Gründungsmitglied des Theaters und erlebten das Bühnenprogramm „Impro: Geht auf dem Wasser!"
Wir verlosen Tickets! Schreibt eine E-Mail an info@multicult.fm, Stichwort: Theatersport und seid schon die nächste Vorstellung mit dabei.

Autorin: Karolin Götsch

Kultur-Tipp: Wena! J.A.M.E. – A Journey through Afropolitan Musical Encounters

Wena! J.A.M.E. - Gruppen-Foto

© wena-jame.com

CM4CH-LogoEin Kultur-Tipp zum Eintauchen in die Vielfalt des afrikanischen Kontinents: Vom 28. bis zum 30. August gibt es in der „Alte Münze Berlin“ die multimediale Show “Wena! J.A.M.E. – A Journey through Afropolitan Musical Encounters”. Erleben werdet ihr unter anderem verschiedene urbane Tanz- und Musikstile sowie eine afro-inspirierte 3D-Lichtshow.

Autor: Niels Bartels

Kultur-Tipp: Das arabische Filmfestival ALFILM

Dunkel gekleidete Frau inmitten von in weissen Gewändern und mit roter Kopfbedeckung dicht gedrängt stehenden Personen - Foto vom Festival-Eröffnungsfilm YOU WILL DIE AT TWENTY, der am 1. September im Freiluftkino Kreuzberg gezeigt wird

© ALFILM

CM4CH-LogoNach langer Corona-Pause öffnen die Kinos langsam wieder ihre Türen - und bringen gleich Produktionen aus fernen Ländern auf die Leinwand. Vom 1. bis zum 29. September werden im Rahmen des arabischen Filmfestivals ALFILM in Berlin an drei verschiedenen Spielstätten die neuesten Filme aus dem arabischen Raum gezeigt. Von Dokumentation über Spielfilm ist für alle Kino-Fans etwas dabei.

Autor: Niels Bartels

Kultur-Tipp: Freilufttheater „Die große Reise" von Theater Anu

CM4CH-LogoWährend viele Kultureinrichtungen aufgrund der Corona-Pandemie schließen mussten, kann das Theater Anu sein Programm weiter fortführen. Das Ensemble bespielt Orte abseits der großen Bühnen, wie Parks, Tunnels und Industriegelände. Dieses Mal bringt die Compagnie ihr Stück „Die große Reise" vom 12. bis zum 14. August aufs Tempelhofer Feld.

Autorin: Laureen Ripke

Auftakt des 21. poesiefestivals berlin

Filmstill Hannah Schraven © Haus für Poesie

Filmstill Hannah Schraven © Haus für Poesie

Mit den Poets' Home (Corners) beginnt dieses Jahr der Countdown zum 21. poesiefestival berlin (5. - 11. Juni) wie jedes Jahr in den Berliner Bezirken. Und doch ist alles anders. Statt an öffentlichen Orten können ZuschauerInnen von Freitag 29.5. bis Donnerstag 4.6. jeden Tag jeweils um 18 Uhr DichterInnen online in ihrem Lebensumfeld treffen. Gestreamt wird auf der Seite des poesiefestival berlin sowie auf Facebook und YouTube.
32 in Berlin lebende LyrikerInnen und PerformerInnen stellen sich in Kurzvideos vor und überziehen die Bildschirme mit Gedichten!

Das Programm:
https://www.haus-fuer-poesie.org/de/poesiefestival-berlin/veranstaltungen-poesiefestival_berlin_2020/

Das erste Online-Filmfestival: DOK.fest München

Das erste Online-Filmfestival: DOK.fest München

Quelle: DOK. fest

Das Internationale Dokumentarfilmfestival München gehört zu Europas größten Dokumentarfilmfestivals und findet seit 1985 jährlich in München statt. Aufgrund der Covid-19 Pandemie haben sich die Veranstalter dazu entschlossen, die 35. Ausgabe des Festivals online zu stellen. Ganz zur Freude all jener Fans, denen der München-Besuch bis jetzt verwehrt war. 121 Dokumentarfilme aus 42 Ländern werden bis 24. Mai im ersten Online-Filmfest dieser Größe gezeigt. Dabei kann man in den Genuss einer ganzen Palette internationaler Einreichungen kommen: von der persönlichen Hommage Babenco "Tell Me When I Die" aus Brasilien über das Protestporträt Hong Kong Moments bis zu Sunless Shadows über junge Iranerinnen im Gefängnis kann thematisch um die ganze Welt gereist werden.

Ein einzelner Film kann für 4,50€ gestreamt werden. Die Preisverleihungen und 80 Gespräche mit Filmschaffenden sind kostenlos zugänglich.

https://www.dokfest-muenchen.de/Filmprogramm_2020

Der Organist Cameron Carpenter tourt mit seiner Orgel durch Berlins Straßen

Der Organist Cameron Carpenter mit seiner Orgel auf einem Lastwagen - Pressefoto © Gavin Evans / Sony Music Entertainment

Pressefoto © Gavin Evans / Sony Music Entertainment

Carpenter ist einer der bekanntesten Organisten der Welt und regelmäßiger Gast in der Berliner Philharmonie. Dort hätte er mit seinem neuen Werk „All you need is Bach" in den nächsten Wochen auftreten sollen. Allerdings bleibt die Philharmonie während der Corona-Krise geschlossen und alle seine Konzerte sind abgesagt. Doch Carpenter hat ein einzigartiges Konzept entwickelt: Die „Konzerte vor den Fenstern der Stadt“. Statt Livestreams spielt er für Berliner*innen vor ihrem Haus. Mit seiner Orgel auf einem LKW fährt er durch Berlin und besucht insbesondere Pflege- und Seniorenheime. Zwanzig Minuten lang spielt er vor der Tür für die Einwohner*innen in ihren Zimmern. Carpenters Konzerttickets sind normalerweise recht teuer. Jetzt gibt er Menschen, die vielleicht sogar noch nie in einer Konzerthalle waren, die Chance kostenfrei in den Genuss seiner Kunst zu kommen. Auch für ihn sei es eine einzigartige Erfahrung. Die Träger der Seniorenheime können sich bei der Bürgerstiftung Berlin melden und sich so für einen Besuch von Carpenter anmelden. Benötigt wird nur der Stellplatz für den Truck. Die Konzertorte werden nicht bekannt gegeben und die Musik bleibt so ein Erlebnis für die, die es gerade am meisten brauchen können. Carpenter will eine kurze Atempause von den psychischen oder physischen Schmerzen schenken und einen Tag mit Bachs Stücken erhellen.

https://www.buergerstiftung-berlin.de/aktuelles/neuigkeiten/240-fensterk...
cameron-carpenter  

Deutsch-lateinamerikanisches Kulturangebot auf Tiempo Libre

Auf der Website Tiempo Libre findet ihr eine Liste vieler spanischer Filme, die kostenlos auf YouTube verfügbar sind. Außerdem gibt es kostenlose Literatur zum Download, wie zB. „Die Pest“ von Albert Camus - einer der bedeutendsten Romane der Résistance und der französischen Nachkriegsliteratur.
tiempo-libre

Lust auf einen Guten-Morgen-Spaziergang durch Großbritanniens Natur?

Jeden Tag um 10 Uhr ist der britische Naturschützer Chris Packam Live mit seinem Video Podcast voller Geschichten und Fakten über Tiere und die Umwelt.

https://www.facebook.com/ChrisGPackham/

Das National Theater zuhause im Wohnzimmer

Jeden Donnerstagabend zeigt das National Theater (London) kostenlos seine beliebtesten Stücke auf YouTube. Die Videos bleiben eine Woche lang abrufbar.

https://www.theguardian.com/stage/2020/mar/26/national-theatre-to-broadcast-shows-online-on-thursdays

Endlich Zeit für einen Museumsbesuch aber alles geschlossen?

The Guardian präsentiert eine Liste von den besten Museen, die man jetzt online entdecken kann. Darunter sind das J. Paul Getty Museum in Los Angeles oder das Musée d´Orsay in Paris.

https://www.theguardian.com/travel/2020/mar/23/10-of-the-worlds-best-virtual-museum-and-art-gallery-tours

Literarischer Spaziergang durch Berliner Geschichte

Engel auf Friedhof - Andreas von Guggenberger

Foto: © Andreas von Guggenberger

CM4CH-LogoKultur und Natur sind zur Zeit für viele von uns zu kurz gekommen. Die Führung durch die Friedhöfe am Halleschen Tor bietet jeden Sonntag eine perfekte Kombination aus beidem: Ein literarischer Spaziergang durch den grün zugewucherten Friedhof, der bekannten Namen und Größen als letzte Ruhestätte dient. Ein Ort der Besinnung, der mit künstlerischen Jugendstilfiguren und Mausoleen erfreut.

Man findet ihn am Mehringdamm, wo sich hupende Autos stauen und Menschen zur U-Bahn hetzen.

Diese, aus sechs Friedhöfen bestehende Anlage wurde im 18. Jahrhundert von unitaristischen böhmischen Landsleuten erbaut, die die Dreifaltigkeit ablehnten. In der Reformation durch die Rekatholiserung verfolgt, gewährte König Wilhelm der Erste ihnen Religionsfreiheit und ihre Begräbnisstätten.
Durch Corona mit dem Tod konfrontiert, erkennen wir, dass er ein Teil des Lebens ist. So auch unsere Unzulänglichkeiten: Falten im Gesicht, der Bierbauch, unsere „Fehlerhaftigkeiten", für die wir uns eigentlich nicht zu schämen bräuchten.
Die Sonntagsführungen lassen Berlins berühmteste Tote und ihre Werke wieder auferstehen, z.B. Mendelssohns musikalische Klänge und den Richter und Künstler E.T.A. Hoffmann, der mit seinen Karikaturen den Polizeipräsidenten ärgerte. Oder die Unternehmerfamilie Siemens, die für ihre Arbeiter Wohnungen baute. Die Anekdoten ihres Lebens lässt der Friedhofsguide jeden Sonntag um 14 Uhr humorvoll wieder erwachen.
Der Friedhof am Mehringdamm 21, Nähe Hallesches Tor ist täglich von 8 - 16 Uhr geöffnet. Weitere Informationen gibt es hier.
Servicetipp Literarischer Friedhofs-Spaziergang

Kinderleicht italienische Lieder lernen

Cantare storie & canzoni ist ein YouTube Kanal, wo Kinder in fünfminütigen Videos
italienische Lieder lernen können. Die Inhalte sind auf Deutsch und Italienisch.

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=f7YjBObBXL8

Musikalisch vereint in der COVID-19-Pandemie

Der israelische Gitarrist Yotam Silberstein hat gemeinsam mit Sängerin Vanessa Moreno das brasilianische Lied 'Ligia' gecovert. Ursprüngliche Versionen stammen von den Künstlern Chico Buarque und Tom Jobim, die Silberstein bereits in seiner Kindheit in Tel Aviv hörte. Der südamerikanische Musikfan musste aufgrund der Covid-19 Pandemie eine Show im Lincoln Center und seine Europatournee absagen, woraufhin er seine eigenen Covid-Sessions namens Quarantine Duos ins Leben rief. Musik ist für ihn der perfekte Begleiter in einer Zeit der erzwungenen Trennung.

Die Sängerin Vanessa Moreno verbrachte die Quarantäne mit ihrer zweijährigen Tochter in Ourinhos, einer Stadt im ländlichen Inneren des Bundesstaates São Paulo. Die 33-jährige Sängerin will den Fans mit ihren Quarantäneklängen einen „kleinen Samen des Glücks und der Hoffnung“ bieten.

Dieser Optimismus verbirgt jedoch eine düstere Perspektive für Komponisten und Interpreten. In Brasilien sind Konzertsäle und Clubs bis auf Weiteres geschlossen, und die Unterhaltungsindustrie wird voraussichtlich Zehntausende von Arbeitsplätzen abbauen. In einem Bericht über den Einbruch schrieb die brasilianische Tageszeitung Folha de São Paulo, von einer beispiellosen Krise mit der die Live-Musikszene konfrontiert sei.

Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=A7xhBhppg-k

Bleiben wir zuhause, bis die Krise überwunden ist

 Youtube: https://youtu.be/L4RWl3s_gWU

 

Wie viele Länder in Lateinamerika ist auch Kolumbien vom COVID-19 schwer betroffen und Präsident Iván Duque hat eine landesweite Quarantäne angeordnet. Die Ausgangssperre droht nun, die Kaffeeernte, eine der wichtigsten Exportgüter des Landes, zu zerstören.
Auch die Musikbranche leidet darunter - Musiker und Künstler finden neue Formen kreativer Musikexperimente, wie unser aktuelles Corona-Musikvideo „Que me lo des" zeigt.
Mit Kreativität und Solidarität suchen hier Pacifican Power nach Wegen, um die soziale Isolation in der Quarantäne zu überwinden.
Das kolumbianische Projekt ist eine Art Supergroup, mit Musiker*innen aus den angesagtesten Bands zwischen Cali und Timbiqui, entstanden aus den Jamsessions am Rande des berühmten Salsa Festival Feria de Cali.
La Pacifican Power schaffen es geradezu virtuos Salsa, Rap, Rock, Jazz und Tradition zusammen zu bringen, wie man auch in dieser Quédate en Casa Versión von Quiero que me lo des hören kann.

Quédate en casa hasta que pase la amenaza
Al igual que muchos países de América Latina, Colombia se ve gravemente afectada por COVID-19 y el presidente Iván Duque ha ordenado una cuarentena a nivel nacional. El toque de queda ahora amenaza con destruir la cosecha de café, uno de los productos de exportación más importantes del país.
La industria de la música también sufre esto. Pero los músicos y artistas encuentran nuevas formas de experimentos musicales creativos, como nuestro actual video musical sobre el Coronavirus "Que me lo des".
Con creatividad y solidaridad, Pacifican Power está buscando formas de superar el aislamiento social en cuarentena.
El proyecto colombiano es una especie de supergrupo, con músicos de las mejores bandas entre Cali y Timbiqui, surgió de las sesiones improvisadas al margen del famoso Festival de Salsa Feria de Cali.
La Pacifican Power logra reunir virtualmente virtuosas salsa, rap, rock, jazz y tradición, como también se puede escuchar en esta Quédate en Casa Versión de Quiero que me lo des.