gefördert durch die:

PwC - Stiftung

Ein modular aufgebautes Medienprojekt für Jugendliche von 11 bis 18 Jahren!
Lust zum Mitmachen? Schreibt uns einfach eine Mail an globaleconomy@multicult.fm


kofinanziert durch die:
Stiftung Pfefferwerk

FlüchtlingsHilfsNetzwerk/ RefugeeAidGuide

Wir junge RadioMacherInnen von multicult.fm, TeilnehmerInnen des Projektes young media@gobal economy bieten hier eine Übersicht mit den wichtigsten Anlaufstellen für Geflüchtete bundesweit und in Berlin- zusammenfassend und nach Bezirken sortiert. Hier findet Ihr Tipps, wie ihr Geflüchteten durch Zeit, Sach- oder Geldspenden helfen könnt bzw. wo Euch als Geflüchtete Infos und Hilfsangebote erwarten.

Seid Ihr eine Organisation oder ein Verein den wir hier nicht vorgestellt haben, meldet Euch gerne, damit wir auch Euch listen. mail an: globaleconomy@multicult.fm

Wir geHÖREN zusammen!

mc Plaza   RefugeeAidGuide

Wir - zwischen Dirndl und Hijab

Wir kommen aus unterschiedlichen Ländern und Kontinenten- und auch wenn man unsere Großeltern an ihren Hüten/Hauben bzw. Fes /Burkas von weitem hätte unterscheiden können, so haben heute die meisten von uns gemeinsame Vorlieben – z.B. für bestimmte Sportlabels. Das könnt Ihr an unserer kleinen Modeschau erkennen. Wie beeinflusst aber Herkunft und Kultur unseren Stil? Wir, Schüler der Willkommensklasse der Kreuzberger Ferdinand-Freiligrath-Schule und der Sophie Scholl Schule haben uns gegenseitig interviewt und sind von der Mode zur Politik gekommen, wie Ihr an unserer hitzigen Diskussion über Pro und Kontra Hijab hören könnt!

Machen Kleider Leute?

Manche mögen es sportlich, andere ziehen es vor sich schick zu kleiden - für die meisten unter uns ist Kleidung in jedem Fall mehr als nur reine Körperbedeckung. Was aber steckt hinter unserer Wahl? Und wie beeinflusst Herkunft und Kultur unseren Stil? Wir, Schüler der Willkommensklasse 4 aus der Kreuzberger Ferdinand-Freiligrath-Schule, erzählen in diesem selbst produzierten Beitrag, worauf es uns ankommt. Und geben euch einen ganz persönlichen Einblick in unsere Modewelt.

Wir - zwischen Dirndl und Hijab
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
Machen Kleider Leute?
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Schwimmen für ALLE - ein Patenschaftsprojekt

© N. Lopez

Auch für die im Projekt young media@global economy teilnehmenden Schülerinnen und Schüler aus Willkommensklassen der Ferdinand von Freiligrath  und Sophie Scholl Schule ist jetzt, im Vorfeld der Sommerferien, Badespaß im Wasser ein großes Thema! Kein Wunder also, dass die angehenden Wirtschaftsjournalistinnen und -Journalisten im Rahmen einer Rechercheübung voller Begeisterung das Patenschaftsprojekt "Schwimmen für Alle" entdeckt haben. Kinder sollen schwimmen lernen können, auch wenn den Eltern die finanziellen Mittel fehlen.

Welche Chancen diese Aktion vor allem denen bietet, die sich keinen Urlaub leisten können, haben unser Nachwuchsjournalisten als Redakteure und Reporter in einem Morgenmagazin- Special zusammengefasst. Im  Interview zwei prominente Förderer des Projektes: die zweifache Olympiasiegerin im Freistil, Britta Steffen und der Aufsichtsratsvorsitzende und Gesellschafter der Restaurantkette NORDSEE, Heiner Kamps.

Anmeldungen für interessierte Eltern und Jugendliche:
https://www.berlinerbaeder.de/schwimmschule/ferienschwimmkurse/

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Fasten im Ramadan - aus traditioneller, religiöser und ökonomischer Sicht

Der Fastenmonat Ramadan hat als eine der fünf Säulen des Islams eine zentrale Bedeutung für Muslime weltweit. Seit letzter Woche fasten auch viele TeilnehmerInnen unseres Projektes. Wir haben uns gegenseitig befragt warum der bewusste Verzicht auf Nahrung und die damit verbundenen Rituale auch für unsere junge Generation wichtig sind? In Umfragen auf der Straße und bei Händlern haben wir herausgefunden, wie der Ramadan allgemein den Berliner Alltag beeinflusst. Unsere Interviews und Recherchen sind in eine Spezialausgabe des multicult.fm morgen:magazins eingeflossen, die ihr hier nachhören könnt.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Asien Pazifik Wochen 2017 in Berlin

Asia-Europe Innovation Dialogue on Digitalization

Die diesjährigen Asien-Pazifik-Wochen (APW) konzentrieren sich vom 15. bis 28. Mai 2017 auf das Thema Digitalisierung und richten sich an Industrie, Mittelstand und Startups. Nichts für uns? Weit gefehlt! Wir Nachwuchsjournalisten von multicult.fm haben mit den Organisatoren, mit Botschaftern und Besuchern gesprochen, Veranstaltungen besucht und zusammengefasst was für Euch spannend ist- z.B. erwartet Euch der ultimative Tipp für einen gratis Aufenthalt in Asien! Wann & Wo? In der Sondersendung:

„East West Bridge: Digitalisation"
am Samstag, den 20.05., um 09 Uhr,

und zum Nachhören auf Mixcloud. Mehr Infos zu dem internationalen Großevent findet Ihr auf www.apwberlin.de.

Redaktion und Moderation: Andrea Gabrin zusammen mit Projekt-TN Hannah Kottow, Malik Jalloh, Said Gholami, Ahmad Darawal u.a.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Die Musikindustrie im arabischen Raum unter dem Einfluss der Bürgerkriege

Erzählen uns die Oriental Grooves auf den Dancefloors auch etwas über den Krieg und die Trauer der Menschen aus dem arabischsprachigen Raum? Wie hat sich die arabischen Musikszene entwickelt unter dem langjährigen Einfluss der nie endenden Bürgerkriege und welche Bedeutung hat die Musik für Menschen auf der Flucht? Auf diese Fragen haben wir Antworten gesucht und dabei viel über die unterschiedlichen Musikgenres und über die dortige Musikszene gelernt – unter anderem von dem aus Syrien geflüchteten Musikerduo Bashar & Lava. Viel Spass bei unserer deutsch- arabischen Spezialsendung.

Moderation Lillian Bader, Abdurraouf Rajab

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Voices of Listros - Botschaften von Schuhputzern aus Äthiopien an die Welt

Jürgen Vogel und Dawit Shanko im multicult.fm-Studio

Die Serie im morgen:magazin vom 18.04. bis zum 30.05.2017

Im Rahmen eines Projektes der Initiative Listros verteilten vor sieben Jahren Taxifahrer in Addis Abeba tausende Einladungen zu einem Workshop an die Schuhputzer der äthiopischen Hauptstadt. Im Gegenzug zu einem neuen Schuhputzkästchen schrieben sie einen „Brief an die Welt". Ein Teil dieser Briefe wurde im multicult.fm-Studio aufgezeichnet, gelesen von prominenten deutschen SchauspielerInnen, u.a. Jürgen Vogel. Wir NachwuchsjournalistInnen vom Projekt young media@global economy präsentieren die Briefe und die Interviews mit den SchauspielerInnen jeden Dienstag von 8.00-9.00 Uhr im morgen:magazin.

Moderation: Nina Schröppel

Vom 20.05. bis zum 10.09. werden die Botschaften der äthiopischen Schuhputzer auf der Weltausstellung Reformation 2017 in Lutherstadt Wittenberg vorgestellt.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud
diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Weltfrauentag - Frauenrechte - Frauenvorbilder

Der Weltfrauentag hat uns SchülerInnen der Sophie Scholl und der Ferdinand Freiligrath Schule zum Nachdenken gebracht. Wie steht es um Frauenrechte in anderen Ländern? Dürfen Frauen in der arabischen Welt –so wie in Deutschland- Auto fahren, Sport treiben und wählen gehen? Welche Unterschiede gibt es in Bezug auf die Frauenrechte hier in Deutschland? Und last but not least- wie feiern wir den 8. März in Deutschland und wie in unseren Heimatländern Afghanistan, Bulgarien, Syrien und Spanien?

Identicity Radio 2017

Im multimedialen Kooperationsprojekt von Young media @ global economy und der StreetUniverCity Berlin stellen Jugendliche elementare Fragen nach der eigenen Identität, Gentrifizierung, Tourismus und dem Zugehörigkeitsgefühl zum Wohnkiez in der (Wahl-)Heimatstadt Berlin. Unter der Leitung von Giò Di Sera, Multimediakünstler aus Neapel und Initiator der StreetUniverCity Berlin, kommen Berliner Jugendliche mit und ohne Fluchterfahrung zu Wort, entweder miteinander oder im Interview mit ihren Vorbildern. Die dabei entstandene AudioCollage bildet - in Anlehnung an das gleichnamige Straßenmagazin - ein lebendiges Berlin der jungen Generation ab.

Redaktion: Gió Di Sera und JMC Skyred
Moderation: JMC Skyred, Michelle, Lilly, Batuhan, Steve (StreetUniverCity Semester 2016)

Sendedatum: Samstag, 18.02.2017, 09-10 Uhr (CultureClash)

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Unsere Neujahrswünsche an die Welt

Ein Jahr ohne Bomben und Kriege, Menschen die in Frieden und Freiheit miteinander auf unserem Planten Erde leben! Das ist unser Wunsch fürs Jahr 2017 an die Welt. Aber natürlich haben wir auch kleine private Wünsche - zum Beispiel, dass wir Geschenke bekommen! Denn ganz egal ob wir Christen oder Muslime sind - Weihnachten feiern macht Spaß!

Football 2016

Football 2016

Wie war das Fußballjahr 2016? Wann und warum ist eigentlich Fußball zum Nationalsport in so vielen Ländern unserer Erde geworden? Diesen Fragen geht Kevin Krieger mit seinem Interviewgast Alexander Wittmann nach und wir erfahren warum das Fußballfeld ein perfekter Ort für Völkerverständigung und Integration ist, den wir auf keinen Fall den Hooligans und Nationalisten überlassen sollten!

Moderation: Kevin Krieger und Johannes Kross

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Sonderberichterstattung Unicef Heldenwoche & young media@global economy

Die multicult Wirtschaftsyoungster in der UNICEF Heldenwoche

Be a hero! Unter diesem Motto hat UNICEF am 20.11.2016 zum Tag der Kinderrechte Jugendliche in ganz Deutschland aufgerufen eine Woche lang Kinderrechtehelden zu werden.

Wir TeilnehmerInnen von young media@global economy sind diesem Aufruf gefolgt mit einer täglichen Sonderberichterstattung auf Radio multicult.fm.

Die Serie im Morgenmagazin vom 21.11-25.11 mit Interviews, Umfragen, hier zusammengefasst in 2 Sondersendungen „UNICEF Heldenwoche bei multicult.fm"

Moderation und Redaktion: Julia Strowski, Lilli Bader, Amine Adoum-Hamit, Johannes Kross, Kevin Krieger u.a.

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Schulsysteme im Vergleich

In der Schule verbringen wir sehr viel Zeit, die uns fürs weitere Leben prägt. Um Spaß am Lernen zu haben, ist es wichtig, dass Schulen und Lehrer gut sind. Wir planen eine große Sendung, in der wir die Schulsysteme aus 3 Kontinenten vergleichen. Zunächst haben wir, Schüler aus Willkommensklassen der Sophie Scholl und Freiligrath Schule uns gefragt, ob uns unsere Schulen in Syrien, Ägypten, Bulgarien, Iran, Irak, Türkei und Turkmenistan besser als die Berliner Schulen gefallen haben? Wünschen wir uns strenge oder weniger strenge Lehrer, gemischte oder nach Geschlechtern getrennten Unterricht und wie finden wir Uniformpflicht?

Wir sehen die Lösung, nicht das Problem!

Preisverleihung Startup Contest For Refugees auf der multicult Plaza

StartUp Contest für Geflüchtete & Preisverleihung.

Wir haben in diesem Herbst das Thema StartUps zu unserem Schwerpunktthema gemacht und gemerkt: Integration ist oft nur eine gute Idee weit entfernt!

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner LOK e. V. haben wir zum Wettberwerb um die kreativsten Gründerideen unter den Geflüchteten aufgerufen! Aus den eingesendeten StartUp-Vorschlägen haben wir angehenden WirtschaftsjournalistInnen von young media@global economy, eine Vorauswahl getroffen und porträtierten die besten 10 Startups als Serie im Morgenmagazin!

Ihr habt mit abgestimmt und die vorgestellten Startups benotet von 1 bis 6!

Die besten fünf präsentierten wir Euch live und ON AIR auf der multicult Plaza und das Publikum durfte mitentscheiden! Live Musik begleitete die Preisverleihung am 28.10. durch den renommierten Ökonom und Startup Pionier Prof.Dr. Günter Faltin.
Highlight der Bühnenshow: Robert Gläser - begleitet mit Gitarre von Stefan Henning

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Sondersendung IYOUWEBE

YoungMedia@GlobalEconomy widmet sich in dieser Sondersendung einem Projekt, das mit viel Engagement und Herzblut in Berlin entstanden ist und einen Beitrag zur musikalischen und religiösen Völkerverständigung leisten soll.
Das jüngste Ergebnis des musikalischen Völkerverständigungsprojektes  IYOUWEBE ist die konzertante Jazzoper „Take my Otherness", die am 23.10. in der Berliner Philharmonie aufgeführt wird. Möglich wurde dieses interessante Musikprojekt durch den Gewinn des entsprechenden Förderpreises des Senats für kulturelle Angelegenheiten.
Wir sprachen mit Vivien Lee, sie ist Opernsängerin und mit Dorothea Mader, Musikerin, Komponistin und Gründerin von IYOUWEBE über dieses Projekt und die konzertante Jazzoper, die sie produzierten.
 
Moderation: Carlotta Brönnecke
Sondersendung IYOUWEBE

StartUp - JungunternehmerInnen für eine intelligentere Ökonomie!

StartUp - JungunternehmerInnen für eine intelligentere Ökonomie!

Die Nachwuchmoderatorinnen Julia Strowski & Dilcem Guel vom Projekt young media@global economy bei multicult fm waren mit dem Mikrofon in Sachen Youngster meet Wirtschaft unterwegs.

Die beiden Experten für konzeptkreative Gründung bei der Stiftung Entrepreneurship Florian Komm und Simon Jochim sind Julia und Dilcem Rede und Antwort gestanden, zum Thema „Grundwissen Entrepreneurship“: Was ist ein Start Up? Wie werde ich JungunternehmerIn? Was ist das coolste Startup auf der Welt?

(Gesendet am 9.10.2016 um 9 Uhr)

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

StartUp Wettbewerb für Geflüchtete auf multicult FM

Achtung Entrepreunere unter den Geflüchteten: Habt Ihr eine gute Idee oder schon ein Startup in der Startphase?
Im Rahmen unseres Themenschwerpunktes StartUps und Entrepreneurship porträtieren wir, Wirtschafts Youngster Euch im Morgenmagazin von Radio multicult.fm.
Zusammen mit unseren HörerInnen suchen wir die Besten aus. Die Awards (Geld + Sachpreise) wird der renommierte Ökonom und Unternehmer Prof. Dr. Günter auf einer offiziellen Veranstaltung am 28 Oktober verleihen.

Wenn Ihr ein StartUp seid oder eines kennt, schreibt uns an info@multicult.fm oder verlinkt den Aufruf.

Refugee StartUp Contest at multicult FM

To all the refugee entrepreneurs among you: have an awesome idea or already a startup in the starting phase?
Then we will feature you in our daily morgenmagazin radio show within the context of the Young Media @ Global Economy project.
After a listener´s ranking awards will be presented to the winners.

Email at info@multicult.fm or link us further

 

Rettet Pikachu vor allem Nintendo?

Rettet Pikachu vor allem Nintendo?

© multicult.fm

Weltweit grassiert das „Gotta catch them all!“-Fieber. Tausende Menschen jeder Altersgruppe rennen durch Parks auf der Jagd nach Taschenmonstern.

Wie schafft es "Pokémon Go" die Massen so zu begeistern und was bedeutet das für die Hersteller und die Zukunft der Spieleindustrie? Diesen Fragen sind die Teilnehmerinnen des Projektes nachgegangen - entstanden ist eine deutsch-japanische Ausgabe von CultureClash in der ihr erfahrt, wie der Einstieg des digitalen Spieleentwicklers Nintendo in das App-Geschäft die Welt verändert - und spaltet.

Die Sendung zum Nachhören auf Mixcloud

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Wo Ball und Rubel rollen

Besuch eines Hertha Spiels im Olympiastadion im Rahmen von Young Media@Global Economy

©Felix Hackenbruch

Den sportbegeisterten Projektteilnehmern ist aufgefallen, dass die reichen Fußballclubs in Europa meistens auch die erfolgreichen sind. Sie sind deshalb der Frage nachgegangen:
Schießt viel Geld auch viele Tore und kann man sich sportlichen Erfolg erkaufen? Antworten haben sie bei Fans nach einem Fußballspiel im Berliner Olympiastadion und beim Vizepräsidenten des Berliner Fußballverbandes, Gerd Liesegang bekommen.

 

Reportage zum Nachhören

Fußball ohne Hooligans- Utopie oder kulturspezifisches Phänomen ?

Wir Globalec Youngsters versuchen ja die “Codes“ der verschiedenen Kulturen zu verstehen und fragen deshalb immer gerne „Wie ist das bei Euch?“
Lilli Bader hat den multicult.fm Praktikanten Mineta Suzuki gefragt, wie Fußballfans in Japan ihre Begeisterung ausdrücken. Das Interview läßt uns die Fußball Europameisterschaft aus japanischer Sicht betrachten.

 

Interview zum Nachhören

Präsentation zum Festival "Interventionen" Refugees in Arts & Education 3-4.06.2016

Thematische Schwerpunkte Konferenz/Festival:

  • Nötige Schritte in Kultur und Wirtschaft um Flüchtlingen auch dauerhafte Perspektiven zu bieten und um Diskriminierung auf dem Wohnungs- und Arbeitsmarkt zu vermeiden
  • Weiterentwicklung gemeinsamer Handlungsperspektiven und nachhaltige Strategien
  • Präsentation gelungener Projektarbeit

young media@global economy präsentiert einen beispielhaften Einblick in die Projektarbeit: Auf der Bühne setzen zwei Teilnehmende ihren Traumberuf einem „reality check" aus: Der 15 jährige Abdallah will nach seiner vielfachen Fluchterfahrung (Jemen – Syrien – Türkei – Bulgarien – Deutschland) unbedingt Arzt werden – er spricht mit einem Vertreter von Ärzte ohne Grenzen und einem bekannten Berliner Kieferchirurgen. Die 15 -jährige Gabriela kommt aus dem ehemaligen Jugoslawien und will Sängerin werden. Im Interview mit Sarah Najafi, Filmmusikkomponistin der bekannten DOKU No Land's Song, erfährt sie, wie schwierig eine Karriere als Musikerin im Iran wäre.

Junge Wirtschafts-Reporterinnen berichten vom East Forum Berlin 2016

Unter der Überschrift „ Ein Wirtschaftsraum im Wandel- Zukunft gestalten zwischen Europa und dem Osten" fand das East Forum am 17. und 18. April im Roten Rathaus von Berlin statt.

Wir, Erik aus Armenien, Comilla, Malika und Lana aus der Ukraine waren als Teilnehmende des Projektes Young global@economy wie richtige ReporterInnen bei diesem beeindruckenden Wirtschaftsforum akkreditiert und konnten leitende Persönlichkeiten interviewen!

Hauptthemen des Forums waren die Herausforderungen und Chancen eines gemeinsamen Wirtschaftsraumes von Lissabon bis Wladiwostok. Wir haben viel gelernt und wissen jetzt, dass politische oder auch wirtschaftliche Krisen in einem Land, die wirtschaftliche Entwicklung der benachbarten Länder stark beeinträchtigen können.

Uns hat sehr interessiert wie es den Jugendlichen in der Ukraine geht –die Antworten der Politiker dazu erfahrt ihr hier. Viel Spass beim Hören!

Junge Wirtschafts-ReporterInnen begleiten ein Start-Up im Senegal

Food Truck

Abracadabra – so soll der erste vegetarische Food Truck im Senegal heißen. Der bunte Truck wird das fleischlastige Angebot durch Mango-Sorbet und Anananscurry erweitern und Produzenten, Konsumenten und Künstlern soziales Wirtschaften ermöglichen. "Junge Medien@Globale Wirtschaft" verfolgt den Werdegang – im Chat zwischen Berlin und Dakar!

Warum?

In unserer global vernetzten Gesellschaft gehören interkulturelle Kompetenz, ein Bewusstsein für globale Zusammenhänge und Medienkompetenz zu den Schlüsselqualifikationen für Ausbildung und Beruf. Im Schulalltag findet eine systematische Vermittlung dieser Kompetenzen nur selten statt. An dieser Stelle kommen freie Bildungsträger ins Spiel.

Wer?

Die gemeinnützige multicult Radio- und Medienproduktionen UG führt nicht nur den Radiobetrieb, sondern hat sich auch als Talentschmiede für jungen Nachwuchsjournalisten etabliert. In diesem Projekt vermitteln internationale Journalisten und Ausbilder in praxisorientierten Workshops und Seminaren Medienkompetenz und journalistisches Basiswissen mit Fokus auf Themen des Wirtschaftens in Zeiten der Globalisierung.

Was?

Das Projekt "Junge Medien@Globale Wirtschaft" vermittelt Grundlagen der interkulturellen Kommunikation und fördert ein globales Verständnis für Zusammenhänge von Kultur und Wirtschaft. Dies bildet die Basis für zukünftige journalistische Perspektiven: Als Radiomacher werden die Teilnehmenden ihr Wissen an ihre junge Hörerschaft weitergeben können, z.B. in Magazinen, Service- oder Talksendungen.

Für wen?

Mitmachen können alle Jugendlichen zwischen 11 und 18 Jahren aus Berlin und dem Umland, mit und ohne migrantischen Hintergrund, mit und ohne journalistische Vorkenntnisse. Je bunter und interkultureller die Zusammensetzung der Gruppe, desto anschaulicher und produktiver wird die gemeinsame Arbeit!

Wie & wann?

Ab Februar 2016. Während der elfmonatigen Projektlaufzeit 2016 finden drei aufeinander aufbauende Ausbildungsmodule an. Hier erwerben die Teilnehmenden Grundlagen der interkulturellen Kommunikation, Basiswissen im interkulturellen Journalismus von journalistischen Formaten wie tagesaktuellen Umfragen, Veranstaltungstipps oder Blogs, erhalten Moderationscoachings und produzieren sendefähige Inhalte.