multicult.beats

multicult.beats läutet für Euch das Wochenende ein! Jeden zweiten Freitag ist im Studio in der Marheinekemarkthalle Rambazamba angesagt. DJ Nellski spielt die heißesten Rhythmen und zeigt Euch wie multikulturell das Berliner Nachtleben ist und verrät wo die spannendesten Partys stattfinden. Gipsy-Brass, Cumbia, Swing, Blues, Klezmer und vieles vieles mehr trifft auf dicke Beats, Weltmusik trifft auf verbotenen Klang. Heraus kommen dabei die Trends der urbanen Musikszene, egal ob Balkanbeats oder Electroswing. In jeder Folge hat Nellski Gäste eingeladen, denen er in der zweiten Stunde das musikalische Zepter übergibt: Bands, die exklusiv für die Hörer von multicult.fm ein Radiokonzert geben, aber auch DJ's, die ihren Sound im Radio präsentieren. Jede Folge ist anders, doch sie haben alle eins gemeinsam: Das Ziel ist maximaler Spass!

letzte Folgen

Miserlou

multicult.beats | 16.05.2014

multicult.beats - Miserlou

© Miserlou

Miserlou, ein Song der Musikwelten durchwanderte gab ihnen den Namen. Auch sie durchwandern Musikwelten. Gitarre und Bass, sowie Schlagzeug werden von drei Saxophonisten von Sopran bis Tenor unterstützt. Heraus kommt eine druckvolle Musik, die wirklich jeden zum Tanz motiviert. Klezmer meets Surf meets Punk! Sie sprengen alle Grenzen. In der fünften Folge von multicult.beats geben die sechs Neuköllner exklusiv für multicult.fm ein Radiokonzert. Und natürlich gibt es auch wieder Veranstaltungshinweise für die Party danach, eine zusätzliche Stunde DJ-Mix mit World & Vintage Tunes und jede Menge sinnlosen Quatsch mit Nellski.

Miserlou im Web:
www.miserlou.de
www.soundcloud.com/wir
www.youtube.com/user/miserloumusic
miserlou.bandcamp.com

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Il Civetto

multicult.beats | 18.04.2014

multicult.beats - Il Civetto

© Il Civetto

Man nehme Balkanmusik, würze es mit den Essenzen aus Swing, Jazz und Klezmer, schüttet noch ordentlich Euphorie und Spass obendrauf und singt dazu in Sprachen aller Herren und Frauen Länder. So einfach und doch exquisit ist das Gericht namens Il Civetto. Die Jungs dieser Band packen ihre Instumente, die da wären Ukulele, Djembé, Klarinette, Kajon und Saxophon zusammen und stürmen das multicult.fm-Studio für ein erneutes Radiokonzert unter dem Label multicult.beats. Dazu gibt es wieder frische Sounds und Veranstaltungstipps aus der alternativen Berliner Partyszene von Nellski.

Il Civetto im Web:
www.facebook.com/ilcivetto
ilcivetto.bandcamp.com

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Whiskydenker

multicult.beats | 04.04.2014

multicult.beats - Whiskydenker

© Whiskydenker

Ohne den Swing macht das Leben keinen Sinn. Mit diesem Motto stürmen die Whiskydenker (ehem. Dixie Wanker) in der neuen Folge von multicult.beats mit ihren Instrumenten und einer dicken Portion Humor im Gepäck das multicult.fm-Studio in der Marheinekemarkthalle. Nellski's Gäste sorgen dann in der zweiten Stunde mit Banjo, Tubax, Trompete, Schlagzeug und rotzigem Gesang für grammophonesk scheppernden Swing mit Strassenkötercharme. Eine flotte Sohle auf's Parkett ist garantiert!

Whiskydenker im Web:
www.whiskydenker.de
www.facebook.com/WhiskyDenker

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Christopher Rose

multicult.beats | 21.02.2014

multicult.beats - Christopher Rose

© Christopher Rose

In der zweiten Folge von multicult.beats knistert's gewaltig! Nellski hat nämlich einen DJ ins multicult.fm-Studio eingeladen, der mit ganz besonderen Schallplatten auflegt: Und zwar mit Schellackplatten! Dieser Musikliebhaber der besonderen Art ist verantwortlich für die stadtbekannte Swing-Partyserie 'Salon Obskur' und neuerdings auch für die neue Partyreihe 'Greasers - The Rocking Ballroom'. In der zweiten Stunde von multicult.beats wird er exklusiv für die Hörer von multicult.fm ein einstündiges Schellack-DJ-Set spielen. Christopher Rose ist sein Name, den sollte man sich merken.

Christopher Rose und Salon Obskur im Web:
www.facebook.com/djchristopherrose
www.facebook.com/Salon.Obskur
www.badehaus-berlin.com/parties.html

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud

Berlinska Dróha

multicult.beats | 10.01.2014

multicult.beats - Berlinska Dróha

© Berlinska Dróha

Alandala heißt jetzt multicult.beats! Zum Start mit neuem Namen und leicht verändertem Konzept hat Nellski die Berliner Band Berlinska Dróha ins Studio eingeladen. Exklusiv für multicult.fm gibt die Band in der zweiten Stunde der Sendung ein einstündiges Radiokonzert! Uta's Keyboard, dazu Paul Geigerzähler's Violine und oben drauf ziemlich politischer Gesang, und zwar auf sorbisch. Folk meets Punk!

Berlinska Dróha im Web:
www.berlinskadroha.com
www.facebook.com/BerlinskaDroha
geigerzaehler.blogsport.de

diese Sendung zum Nachhören bei Mixcloud