KULTour | 08.12.2017

Kultour

Und wieder gibt es am Freitag, den 08.12., um 09 Uhr meine nächste Kultursendung. Ich freue mich, den Autor Christopher Kloeble mit seinem neuen Buch „Home made in India. Eine Liebesgeschichte zwischen Delhi und Berlin." vorstellen zu dürfen. Das Buch ist neu bei dtv erschienen.

Christopher Kloeble erhielt bereits zahlreiche Stipendien und Auszeichnungen, unter anderem den Literaturpreis der Jürgen Ponto-Stiftung für das beste Romandebüt 2008, "Unter Einzelgängern", und für das Drehbuch zu "Inklusion" den ABU-Prize für das beste TV-Drama. 2012 veröffentlichte er den viel beachteten Roman "Meistens alles sehr schnell", der u.a. auch in Israel und den USA erschien. Derzeit arbeitet er an dessen Verfilmung. Der Roman "Die unsterbliche Familie Salz" erschien 2016. Kloeble lebt in Berlin und Delhi.

Christopher Kloeble wird demnächst hier in Berlin eine Lesung halten. Genau genommen am Dienstag, den 12. Dezember, um 20:00 Uhr in der Reihe Literatursalon im Kantkino. Die Reihe wird seit September 2015 von Johan de Blank in Zusammenarbeit mit dem Kinobetreiber der Kant Kinos Markus Reinefeld geführt. Hier wird Literatur aus allen Genres in den Kinoräumen vorgestellt, mal mit musikalischer Untermalung, mal mit Film- und Diavorführungsbeiträgen und immer mit spannenden Diskussionsrunden. Intermedialität pur.

Johan de Blank ist ein renommierter und sehr engagierter Literaturagent. Er stammt aus Holland, und arbeitet schon seit Jahren hier in Deutschland für die Literatur und ihre Autoren.

Redaktion und Moderation: Jacqueline Roussety

Technik: Assaf Tuvia

Literatursalon im Kantkino, Kantstraße 54, Charlottenburg, Eintritt €7 erm. €5, 030-3199866, www.kantkinoberlin.de