genießen - hören - mitbubblen ... Neueröffnung Radio multiculttea bubble bar. Zehn neue Sendungen

22.11.2011

Radio muticult.fm eröffnet das europaweit erste Radiocafé in einer Markthalle und erweitert sein Programm um zehn neue Sendeformate

Neueröffnung Radio multiculttea bubble bar

Die multicultea bubble bar in der Kreuzberger Marheineke Markthalle bietet ab dem 25. November 2011 Besuchern und Hörern kalte und warme Getränke sowie die Möglichkeit, den Moderatoren live zuzusehen. Spezialität ist das asiatische Kultgetränk bubble tea. Neben Mango oder Erdbeerbubbles ist auch "Babbeln" im hessischen Sinn im Angebot: für die Besucher besteht die Möglichkeit, sich interaktiv an den Live-Sendungen zu beteiligen.

Chefredakteurin Brigitta Gabrin: "Twittern und chatten gehören zum Radioalltag - aber beim Teetrinken per Funkmikro in die laufende Sendung zugeschaltet zu werden ist etwas Besonderes. Diese Möglichkeit bieten wir und werden damit die absolute Hörernähe schaffen, von der viele Radiomacher träumen."

Zehn neue Sendungen

Mit einem Programmzuwachs von über zehn neuen Sendungen startet nun das Weltkulturradio multicult.fm in den Winter 2011/2012. Durch bezirkliche Fördergelder wurden Magazinsendungen im zweisprachigen Format realisiert. şimdi übersetzt mit "jetzt" verspricht topaktuelles Geschehen aus dem "türkisch-deutschen Deutschland" und der Türkei.

Auch beim chinesischen Wochenmagazin ist der Name Programm: ein internationaler Blick auf das Land und Berichte über die Community der Chinesen in Berlin bilden die China Luftbrücke.

Noch mehr Internationalität ins Team und Programm bringen seit ein paar Wochen auch eine kleine sardische und eine spanische Redaktion rein. Bekannte Moderatoren werden ab Ende November interkulturelle Debatten mit prominenten Gästen kontrovers führen - so auch der Name der Talksendung.

Im neuen Jahr startet die Servicesendung radio:aktiv: eine Rechts- Beratungssendung, moderiert von zwei bekannten Berliner Anwältinnen im Wechselspiel mit "on air-Lektorat" und Schreibhilfe in der "Autorenwerkstatt", oder mit hochkarätiger Beratung für Unternehmensgründer: der renommierte Gründer-Forscher und FU-Professor Günter Faltin (Teekampagne, Labor für Entrepreneurship) zielt dabei vor allem auf die sogenannte Ethnowirtschaft ab:"Heute hat jeder das Potential zum Gründer. Das Aufeinandertreffen verschiedener Kulturen schafft ein gutes Klima für innovative Ideen", so Günter Faltin.

DelikatESSEN ist Name und Motto der neuen Kochsendung - als Macherinnen garantieren dafür eine gelernte Köchin und Journalistin zusammen mit einer kulinarischen Stadtführerin.

Das breite Spektrum musikalischer Genres im Pro- gramm von multicult.fm wird um indische Klassik und indisch-elektronische Musik erweitert: durch eine Kooperation mit der Hamburger Initiative "IMC - India meets Classic". Unter dem Motto: "multicult Berlin meets multicult Potsdam" findet ab dieser Woche auch ein Programmaustausch mit Schlaatz FM, dem Potsdamer Stadteilradio, statt.

Berliner Kleinkunst vom HipHopBattle bis zum politischen Kabarett bringt im neuen Jahr die Sendung Sternstunde on air - in Kooperation mit corbo, der ein Jahr alten Kleinkunstbühne in Treptow: "ein junger Sender und ein junges Theater passen genauso gut zusammen wie das multicult.fm Credo "bei uns ist Vielfalt Programm" und das corbo-Bühnenprogramm." Das motivierte die Macherinnen des corbo, Lisa Zenner und Yvonne Fendel, die monatliche Kultursendung auch finanziell zu unterstützen.

Das nicht leichte Problem der Finanzierung will der Sender unter anderem mit Sendungssponsoring und Schaltung von Audiowerbung lösen - in Maßen und "handverlesen". Erster Werbepartner ist zapf, renommiert nicht nur als Umzugsunternehmen, sondern auch als Kultursponsor.

Eine Kurzbeschreibung sämtlicher neuen Sendungen finden Sie im Anhang und im Internet auf unserer Homepage www.multicult.fm. Für weitere Informationen stehe Ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich würde mich freuen, Sie zur Eröffnungsfeier und Pressekonferenz zu begrüßen:

am 25.11.2011 um 13 Uhr in der Räumen des Radiosenders multicult.fm auf der Galerie der Marheineke Markthalle, Marheinekeplatz 15, 10961 Berlin

Brigitta Gabrin, Chefredaktion