mc Plaza Archiv

Ich bin ein Berliner

Freitag, 02.06.17, 17:30 - 19:00 Uhr

© N. Lopez

Radiobühnenshow live auf der multicult Plaza

Das berühmte Kennedy Zitat ist Motto der Veranstaltung und Titel einer neuen Sendung in der zugewanderte oder geflüchtete Künstler und Kulturschaffende porträtiert werden.

Ihre Erfahrungen von Flucht und Migration sind unterschiedlich – das starke Zugehörigkeitsgefühl zur Wahlheimat Berlin haben jedoch alle gemeinsam!

Moderator RAÚL GONZALEZ ist gebürtiger Berliner deutsch kubanischer Herkunft. Sein erster Gast, der aus Algerien stammende Musiker und Drehbuchautor MOMO DJENDER erlaubt uns einen Blick in das Leben eines arabischstämmigen Künstlers -während des algerischen Bürgerkrieges in den Neunzigern bis in die bewegten Zeiten der arabischen Welt heute.

Als special-guest ist der Comedian MICHAEL GENÄHR eingeladen, musikalische Live-Acts runden das Bühnenprogramm ab:

  • Für Einstimmung in den "Karneval der Kulturen" sorgt HUGO PENIDO mit seiner brasilianischen Samba-Band "Coisa da Antiga"
  • ANGELA ORDU vermischt ihre nigerianischen Afrobeats mit den Pianoklängen von EDUARDO SPOSITO (Venezuela)
  • Aus Kuba kommt das Gesangstrio MISSES MELAZA deren Markenzeichen Salsa und Mambo sind
  • Ein emotionales Ende der Bühnenshow bietet der italienische Cantautore NICOLA LOPEZ

Der Eintritt ist frei! Zu hören ist die gesamte Bühnenshow im direkten livestream auf www.multicult.fm oder in Wdh. auch ON AIR auf UKW 91,0 am. Sonntag, den 4.Juni von 9-10 Uhr.

Jamsession-Reihe mit Mukarabu

Samstag, 14.01.17, - Samstag, 10.06.17

Die „multicult Plaza" bietet einen Rahmen zum Kennenlernen und Einbinden von geflüchteten MusikerInnen von bzw. in Berliner Musikgruppen und Bands.

Aus einer Begegnung von Geflüchteten mit der Gruppe MUKARABU ist eine verbindliche Verabredung zum gemeinsamen Jammen entstanden.

Die JamSessions finden regelmäßig im Café der Flüchtlingsunterkunft Tempelhof statt. Mitschnitte und Ergebnisse werden in unserem Programm gesendet.

Jammen zum Kennenlernen

Jamsession mit Mukarabu

©multicult.fm

Am 10.12.16 zwischen 16:00- 18:00 Uhr werden Musikerinnen und Musiker der Gruppe Mukarabu und Gäste im Begegnungscafe Tempelhof (THF Cafe) eine erste "öffentliche Probe" abhalten.

Geleitet von Undine Barge, Musikerin und Bandcoach, werden Stücke aus dem Genre Weltmusik gespielt. Musikerinnen und Musiker mit oder ohne Migrationshintergrund, insbesondere aus dem Kreis der geflüchteten Menschen, werden sich mit oder ohne Instrumente musikalisch beteiligen.

Präsentiert und medial begleitet von der multicult Plaza, werden diese "öffentlichen Proben" in Zukunft regelmäßig mit wechselnden Musikern jeweils am zweiten Samstag im Monat von 16:00-18:00 im THF Cafe stattfinden.

Spenden an Flüchtlingskinder für einen guten Schulstart in der Willkommensklasse!

© Al Ard

Vielen Flüchtlingsfamilien fehlen die finanziellen Mittel um ihren Kindern die nötigen Schulsachen zu kaufen. Mit einer Sach- oder Geldspende können wir den hilfebedürftigen Kindern den Schulanfang enorm erleichtern!

Spende mit dem Betreff „ Bildung" an:
multicult Radio und Medienproduktionen gUG
Bank für Sozialwirtschaft AG
BIC BFSWDE33BER
IBAN DE63100205000001205800
oder per Paypal

Sachspenden können ab dem 4.01.2016 persönlich abgegeben werden im:
Haus der Jugend, Reinickendorfers. 55, 13347 Berlin, Mo-Fr. 14-18 Uhr

Benötigt werden: Schulranzen, Stiftmäppchen, Stifte, Schulhefte, Schulbücher, Zeichenblöcke, Taschenrechner, Bastelsachen, Kinderbücher, Malbücher etc..

Radio multicult.fm Kooperationspartner Al Ard www.al-ard.de
Im Fokus der gemeinnützigen Organisation Al Ard stehen internationale Hilfsaktionen, wie z.B. der Spendentransport ins Flüchtlingscamp nach Calais im September, Sprach- und Integrationskurse für Flüchtlinge aus dem arabischen Sprachraum sowie ein arabisch-deutsches Ratgeber – und Kulturmagazin.Im Rahmen sämtlicher Aktivitäten der Al Ard gUG wird großer Wert auf interreligiösen Dialog gesetzt.

 

Die multicult Plaza, ein Marktplatz der Interkultur

Die multicult Plaza, ein Marktplatz der Interkultur

Teilhabe an der Gesellschaft setzt selbstbestimmten und kritischen Umgang mit Medien voraus. Diesen bei Menschen aller sozialer Schichten und ethnischer Herkunft zu ermöglichen ist Ziel des Projektes „Muticult Plaza".
Digital, aber auch Live und in Farbe!
In dem Café on Air vor dem gläsernen Studio werden Gäste multimedial „bewirtet": mit interaktivem Radio-Hören, internationaler Presse und einem Flatscreen-Nachrichtenticker.
Bei call-in Formaten oder Umfragen werden sie direkt in die laufende Sendung geschaltet .
Ein mobiles Aufnahmestudio in der RadioBox ermöglicht es jedem/r die eigene Meinung zu bestimmten Themenbrennpunkten, Musikwünsche oder Botschaften in alle Welt aufzuzeichnen.

Hier entsteht ein „Dorfplatz", der sich den Herausforderungen der Metropole Berlin stellt und alle Bewohner und Gäste in einer gemeinsamen Suche nach Antworten und Lösungen vereint.
Nach dem Motto:come together.live together.broadcast together.

Das Projekt multicult Plaza sucht Partner und Sponsoren
Informationen oder Anfragen
Mail an: gabrin@multicult.fm (Geschäftsführung)