Rostov Don Kosaken Chor

Weihnachten im Zarenreich

So., 17.12.2017 | 17:00 Uhr | Russischen Haus | VVK ab 31,25

In einer rauen Welt, jenseits der Leibeigenschaft und Frondienste  des zaristischen Russlands fan­den sich 'freie Krieger', um gegen Abhängigkeit und Zwänge zu kämpfen - die Kosaken. Aber nicht  nur der Wille zur Freiheit und die Heimatverbundenheit machten sie berühmt, sondern mindes­tens ebenso ihre tiefe Religiosität und ihre herzergreifenden Lieder. Weltweit bekannt wurde das unschätzbare Liedgut  der legendären Kosakenchöre unter den Dirigenten Sergej Jaroff und Andrej Scholuch in den dreißiger Jahren des letzten Jahrhunderts.

 

Mit atemberaubender Stimmgewalt wird der Rostov Don Kosaken Chor am Sonntag, den 17.De­zember 2017 um 17 Uhr im Russischen Haus unter der Leitung von Aliaksandr Shyk und Vladimir Gorovoi die alte Tradition wieder aufleben lassen. Durch das Wechselspiel zwischen Chor- und So­logesang, zwischen den unvergleichlich dunklen Bässen und klaren Tenören spiegelt sich in jedem einzelnem Lied ihr tiefer Glaube, aber auch ihr Temperament und ihr Wille zur Unabhängigkeit wie­der.

 

Zu den unbeschreiblich schönen sakralen Liturgien der Rostov Don Kosaken gehören: Große Ekte­nie, Herr erbarme Dich unser, Vater unser, Auf viele Jahre. In dem der kirchlichen Atmosphäre an­gepassten weltlichen Teil des Programms treffen Schwermütigkeit und Lebenslust aufeinander, dar­geboten unter anderem in den Liedern: Die Legende von den zwölf Räubern, Wolgaschlepper, Abendglocken, Stenka Rasin, Marusia, Kalinka.

weitere Informationen: