multicult.fm presents

©bat Studiotheater

Donnerstag, 04.02.16, 20:00 Uhr | bat-Studiotheater (Berlin-Weißensee), Parkstr. 16 13086 Berlin

Buschfeuer – Freie studentische Arbeit / Regie
Als Wladimir Majakowski 1913 die Tragödie »Vladimir Majakowski«schrieb, gab es noch etwas anderes: Das Potential einer Revolution, die
kommunistische Partei. Jetzt gibt es nichts mehr. Nur mich. Und damit
muss ich mich auseinandersetzen! Ich heiße Florian Hein. Ich komme aus Halle, ehemalige DDR, die Chemie- und Industriestadt.

©Kesselhaus

Donnerstag, 04.02.16, 20:00 Uhr | Kesselhaus | VVK: 35€, erm. 30€

Andreas Willers' Thema derzeit, ob Solo oder mit diesem Trio, sind Kompositionen vom englischen Exzentriker Derek Baily, von Jack Bruce und Eric Clapton, die er in seiner eigenen komplexen Art vorträgt. Marc Ribot spielte mit Tom Waits, John Zorn und einer lange Listen von Berühmtheiten des amerikanischen Jazz könnte aufgezählt werden. Auf eine höchst musikalische, destruktive Art spielt er Kompositionen anderer, von Bob Dylan, John Coltrane und natürlich von Waits und Zorn sowie eigenes...

©Kesselhaus

Mittwochs, 20:00-20:00 Uhr | Kesselhaus, Maschinenhaus | AK: 14€, erm. 10€

Wer schon immer mal seine eigene Heldengeschichte kreieren wollte, ist in dieser Improshow von Paternoster genau richtig!

Das Publikum selbst bestimmt durch Zuruf den Charakter und den Verlauf der Geschichte, welche von den Schauspielern spontan auf die Bühne gebracht werden.

Ob glückliches oder tragisches Ende, Komödie oder Actionstory – hier werden wahre Helden zum Leben erweckt und alles ist möglich!

Am Ende entscheidet das Publikum, ob der Held es in die „Hall of...

Mittwoch, 03.02.16, - Samstag, 06.02.16 | Hochzeitssaal in den Sophiensälen | 13€ / ermäßigt 8€

Der Choreoturg als Wesen versteht, dass Tanzen und Denken zwar unterschiedliche, aber auf einer gemeinsamen Bewegung beruhende Tätigkeiten sind. Es ist ein Fabelwesen, ein Vehikel, das gefährliches Wissen und ansteckende Erfahrungen ins Theater hinein und hinaus schmuggeln kann. Ein Wesen, erschaffen von Martin Nachbar und Jeroen Peeters, die seit Jahren erfolgreich Tanz und Wissen, Theorie und Praxis miteinander verbinden.

©Grips Theater

Dienstag, 02.02.16, - Mittwoch, 03.02.16 | Grips Theater Altonaer Str. 22, 10557 Berlin | 7/10 Euro

Wilfried, genannt Flimmer-Billy, ist so verrückt nach Dino-Filmen, dass er manchmal selbst glaubt, ein Saurier zu sein. Eines Abends aber reicht es seiner Mutter: Sie nimmt ihm den Fernseher weg. Verzweifelt stürzt sich Billy in eine abenteuerliche Suche nach einem anderen Fernseher. Dabei scheucht er nicht nur seine Oma im Altersheim auf, sondern taucht auch überraschend bei Sabina, der Nachbarstochter, auf. Doch auch bei ihr spielt Billy wieder nur den Tyrannosaurus und zerstört dabei...

Montag, 01.02.16, 19:00 Uhr | SO36 | AK: 10€, erm. 7€

Nachwuchswissenschaftler präsentieren ihre Forschungsergebnisse bühnenreif in 10 Minuten.

Tickets gibts im Vorverkauf bei KOKA36

Slammer melden sich bitte per e-mail an berlin@scienceslam.net

Ganz versteckt, in kleinen dunklen Gewölbekellern, verbuddelt hinter großen verstaubten Stapeln von Büchern, unter flackernden nackten Glühbirnen hocken sie. Kleine runde Brillen zieren ihre Nasen. Weiße Kittel verdecken das mit Kaffeeflecken verschmutzte zerknitterte...

©Grips Theater

Sonntag, 31.01.16, 16:00 Uhr | Grips Theater Altonaer Str. 22, 10557 Berlin | 7/10 Euro

Kein guter Tag für Lewin Hickelmann, genannt Hicks. Heute morgen ist er Papa über den Weg gelaufen, als der aus Mamas Schlafzimmer schlich. Wollen sie’s etwa wieder miteinander versuchen, obwohl seit Jahren getrennt? Sein Freund Janis findet das nicht weiter schlimm. Ungerührt tritt der in die Pedale von seinem Rad. Training ist alles, und am besten immer bergauf. In der Schule eröffnet Flieger-Rike ihm, dass sie mal auf seinen Dachboden muss. Gleich heute. Aber da soll doch die Neue, die...

©Muhsin Omurca

Samstag, 30.01.16, 20:00 Uhr | Theater 28, Rathenower Str. 16-17 10559 Berlin | VVK 15 €, AK 18 €

Als Pionier des sogenannten Cartoon-Kabaretts in Deutschland bringt Muhsin Omurca eines seiner beliebtesten Werke erneut auf die Bühne.

Erzählt wird die Geschichte von Skinhead Hansi, der zur „Umerziehungstherapie“ für vier Wochen nach Istanbul geschickt wird, da er ein Stadtviertel abgefackelt hat. An seiner Seite stehen Multikulti-Freak und „Türkenflüsterer“ Dr. Botho Kraus und Simultan-Dolmetscher Ali, auch Simulti-Ali genannt. Es erwarten euch unter...

© Grips Theater

Samstag, 30.01.16, 16:00 Uhr | Grips Theater Altonaer Str. 22, 10557 Berlin | 7/10 Euro

Wilfried, genannt Flimmer-Billy, ist so verrückt nach Dino-Filmen, dass er manchmal selbst glaubt, ein Saurier zu sein. Eines Abends aber reicht es seiner Mutter: Sie nimmt ihm den Fernseher weg. Verzweifelt stürzt sich Billy in eine abenteuerliche Suche nach einem anderen Fernseher. Dabei scheucht er nicht nur seine Oma im Altersheim auf, sondern taucht auch überraschend bei Sabina, der Nachbarstochter, auf. Doch auch bei ihr spielt Billy wieder nur den Tyrannosaurus und zerstört dabei...

©Kesselhaus

Freitag, 29.01.16, 22:00 Uhr | Kesselhaus | 10 Euro

Es gibt viele Bezeichnungen für diese Band: Party-Band, Crossover-Band, Rock-Band, Cover-Band, Gala-Band, Top-40-Band – und alle sind richtig! Wichtiger jedoch ist: RIGHT NOW und ihre Konzertshows sind in den letzten 23 Jahren zu einer Institution geworden, die man in Deutschland, Österreich und der Schweiz gleichsam abfeiert. Egal ob beim hippen Festival, einem Stadtfest oder im Kesselhaus in der Kulturbrauerei, wo die Band seit 1999 einmal im Monat spielt: Referenzen gibt es genug!...

©Werkstatt der Kulturen

Freitag, 29.01.16, 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen, Club | 15/10/5 Euro

Sister Fa has become a pillar of the Senegalese hip hop scene, the best-known female rapper in the country and a role model for many young women. Her lyrics examine social, political and personal subjects, but she uses her music above all for her fight against the tradition of female genital mutilation.

Sister Fa entered this world in the early 80s in Dakar, the vibrating capital of Senegal. She took her first steps in music back in 2000 by getting acquainted with...

©Metropolkultur

Donnerstag, 28.01.16, - Sonntag, 31.01.16 | Neuköllner Oper | 9 bis 26 Euro

Ein Sommernachtstraum mit Folgen: deutsche und deutschtürkische Jugendliche treffen nachts in einem Freibad, in das sie eingestiegen sind, unerwartet aufeinander. Sterne stehen über dem Wasser, aus anfänglicher Fremdheit und Konkurrenz wird Faszination.
Gemeinsam durchstreifen sie ihre Stadt und feiern sich und das Leben. Grenzenlos. Unwirklich. Die ganze Zukunft noch vor sich. Alles scheint möglich in dieser Nacht… Aber das ist zwanzig Jahre her. Damals verliebten sich Frank und...

Mittwoch, 27.01.16, 19:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele | Eintritt frei

Die geheimen Verhandlungen zwischen der EU und den USA über ein Freihandelsabkommen beschäftigen seit langem die Gemüter. Von großen Hoffnungen auf einen gemeinsamen Wirtschaftsraum bis zur Angst vor dem Ausverkauf errungener Qualitätsstandards reichen die Positionen. Nach ersten Irritationen scheint die Kultur hierzulande von möglicherweise einschneidenden Änderungen weniger betroffen zu sein als andere Bereiche. Oder kommt das dicke Ende noch? Inforadio (rbb) und die Berliner Festspiele...

©Kesselhaus

Dienstag, 26.01.16, 20:00 Uhr | Kesselhaus | 41,50 Euro

"Down Where The Spirit Meets The Bone" ist das erste Release von Lucinda Williams‘ eigenem Highway 20 Records Label.

Wie sonst auch nutzt LUCINDA WILLIAMS ihre Worte um ihr Publikum zu verführen, manchmal mit einem Arm um die Schulter, manchmal mit Händen die nach dem Revers greifen um die ungeteilte Aufmersamkeit des Publikums zu erhalten.
Die Liste der „neuen Musiker“ ist gespickt mit Namen, die den meisten Rock and Roll Liebhabern geläufig sein dürften. Dazu gehören die...

Dienstag, 26.01.16, - Donnerstag, 29.12.16 | Neuköllner Oper | 15 €

Nach Johann Strauss in einer Fassung von Julia Lwowski, Yassu Yabara und Tobias Schwencke.

Eisenstein muss ins Gefängnis, will sich aber vorher ohne seine Frau Rosalinde auf der Orgie des Prinz Orlofsky austoben. Als Rosalindes Liebhaber an Stelle Eisensteins verhaftet wird, folgt auch sie der Einladung des Familienfreundes und S/M-Künstlers Falke zu Orlofsky. Sogar die Kammerzofe Adele darf unter einem schlechten Vorwand zu dem Fest, bei dem alle alles erfahren werden. Das macht...

©SO36

Montag, 25.01.16, 19:00 Uhr | SO36 | 4

Systemrelevanter Humor

Die Lesedüne ist eine Lesebühne. Seit 2006 treffen sich Marc-Uwe Kling, Maik Martschinkowsky, Sebastian Lehmann und Julius Fischer zweimal im Monat in Kreuzberg und lesen ihre neuen Texte vor. Dazu laden sich immer einen Gast ein. Inzwischen findet die Lesedüne jeden zweiten und vierten Montag im Monat im SO36 statt.
2012 kam außerdem das erste Lesedünenbuch „Über Wachen und Schlafen“ heraus.

©Berliner Festspiele

Sonntag, 24.01.16, 16:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele | Reg.: 15€ Erm.: 10€

„Die Erfindung der Roten Armee Fraktion durch einen manisch-depressiven Teenager im Sommer 1969“ nimmt nicht nur aufgrund der Auszeichnung mit dem Deutschen Buchpreis als „Bester Roman des Jahres 2015“ einen singulären Rang ein. Die Kritiker lobten das Buch unisono als „Roman mit Langzeitwirkung“ (Süddeutsche Zeitung), als „Eine Zumutung. Ein Ungetüm. Ein Abenteuer. Eine Frechheit. Eine Verwirrung. Vor allem aber ein fulminantes Stück Literatur“ (Deutschlandfunk). Die „taz“ nannte es ein „...

Sonntag, 24.01.16, 11:00 Uhr | Columbia-Theater, Columbiadamm 9-11, Berlin | Erwachsene 11€ Kinder 9€

„… als ob die RAMONES, DIE ÄRZTE und die HOUSEMARTINS mit JOHNNY CASH Kindermusik machen würden!“
Sie haben die ganze Familie im Blickwinkel. Die Kleinen und die Großen Rocker!
Ohne seichtes Heititei und Dudeldü schaffen es die vier Bielefelder Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Disco und eine Prise Metal ins Boot zu holen und so herrlich mit wunderbaren und witzigen Texten zu verbinden, dass es immer mehr Fans gibt, die noch gar keine eigenen Kinder haben und sich welche...

©Werkstatt der Kulturen

Samstag, 23.01.16, 22:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen, Saal | 15/10/5 Euro

Mifrás (das hebräische Wort für Segel) wurde 2011 von dem Komponisten und Schlagzeuger Tom Dayan in Berlin gegründet und als “Studioprojekt - Jazz” im 2013 vom Berliner Senat.

Den Rahmen bilden Dayans sehr offen gehaltene Kompositionen, in denen sich die unterschiedlichen Einflüsse spiegeln und vereinen. Der bewusste Verzicht auf ein harmonisches Instrument eröffnet der Band große Freiräume und gibt so jedem Musiker einen Spielraum, in dem er die Musik stark beeinflussen kann....

©Kesselhaus

Samstag, 23.01.16, 20:00 Uhr | Maschinenhaus | VVK: 16 Euro AK: 20 Euro

"HISS holen das Globale in die Provinz und erzählen mit den Klängen der weiten Welt ganz persönliche Geschichten."

Nach über 20 Jahren, vielen Platten und mehr als 2000 Konzerten haben HISS alles erreicht. Längst sind sie Lieblinge des Feuilletons und Idole der Massen. Ihre intensive und intelligente Mischung aus Balkan-Blues, Polka‘n‘Roll, Taiga-Twist und Wildwest-Walzern füllt weltweit Tanzböden und die Herzen der Zuhörerschaft.

Warum also lehnen sich diese fünf Kerle...

Pages