multicult.fm presents

Foto: Al Ard Magazin

Donnerstag, 07.04.16, 19:00 Uhr | Badehaus | 15€ für zwei

Release Party des Al Ard Magazin – das Deutsch-Arabische Kulturmagazin für Geflüchtete und Berliner*innen. Seid die Ersten, die das neue Al Ard Magazin in den Händen halten, und feiert mit uns zu guter Musik:

The Green House Expansion

Polkageist

Displaced ideas crew/فرقة افكار مشردين

Karla Korbel


Ihr unterstützt das Magazin indem ihr euch schon jetzt die Karten auf Startnext sichert. Einfach das Dankeschön "Release Party/Konzert" auswählen und...

©Als die Sonne vom Himmel fiel

Donnerstag, 07.04.16, 18:45 Uhr | Ausland | Eintritt frei (Spende erwünscht)

Auf den Spuren ihres verstorbenen Großvaters, der nach dem Abwurf der Atombombe 1945 als junger Arzt in Hiroshima gearbeitet hat, begegnet die Regisseurin einem ehemaligen Arzt und einer Krankenschwester, die Ähnliches erlebt haben wie er. Zeit seines Lebens hatte ihr Großvater nie über seine Erfahrungen gesprochen, doch kommt sie ihm langsam näher durch ihre Großmutter. Als sich am 11.3.2011 in Fukushima wieder eine Atomkatastrophe ereignet, nimmt ihre Suche eine neue Wendung.

...

©Kesselhaus

Mittwoch, 06.04.16, 20:00 Uhr | Kesselhaus | 16 Euro / 12 Euro ermäßigt

Wer schon immer mal seine eigene Heldengeschichte kreieren wollte, ist in dieser Improshow von Paternoster genau richtig!

Das Publikum selbst bestimmt durch Zuruf den Charakter und den Verlauf der Geschichte, welche von den Schauspielern spontan auf die Bühne gebracht werden.

Ob glückliches oder tragisches Ende, Komödie oder Actionstory – hier werden wahre Helden zum Leben erweckt und alles ist möglich!

Am Ende entscheidet das Publikum, ob der Held es in die „Hall of...

Foto: Stoja

Samstag, 02.04.16, 22:00 Uhr | RED Ballroom | VVK 18 € VVK / Abendkasse 22 € / VIP 50 €

Die serbische Turbo-Folk-Sängerin Stoja tritt live in Berlin auf. Bei der "Bela Ciganka Party" im RED Ballroom.

©Sophiensaele

Samstag, 02.04.16, 19:30 Uhr | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Dave Gahan von Depeche Mode ist auf Theatertournee. Sein Leben und was es ihn kostet, gibt er auf der Bühne preis wie auf einem Pop-Album. Eingängig, berechenbar, wütend und gebrochen erzählt Als ich einmal tot war von Vorstadt-Jugend, Kirchenchor und zerlegten Hotelzimmern und durchlebt Rebellionen, Exzesse, einen zweiminutigen Drogentod und tätowierte Träume. In den vielfachen Coverversionen seiner selbst ist das Original im vagen Strom der Erinnerung verloren: Steht Dave Gahan noch auf...

@Sophiensaele

Freitag, 01.04.16, - Samstag, 02.04.16 | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Nana not alone beschäftigt sich mit dem Leben und den darin verborgenen Gefahren. Selbstverständlich gewordene Automatismen und tradierte Vorstellungen können durch diese Gefahren angegriffen oder sogar völlig umgekrempelt werden. Nana not alone arbeitet mit Zitaten aus der Weltliteratur bis hin zu Germany’s next Topmodel , mit eigenen Erinnerungen und Versatzstücken aus eigenen Performances. Die Zitate sind den Themen Demütigung, Angst, Gefahr zugeordnet und werden zu...

©Werkstatt der Kulturen

Freitag, 01.04.16, 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | 15 / 10 (ermäßigt) / 5 Euro (mit Berlinpass)

Get High Fiona is the mix of electronic clubmusic and live jazz. Their Balkan, African and Brazilian influenced compositions float into electronic music and jazz .

Biljana Pais soulful earthy voice tells stories inspired by her journey through the past, her Belgrade nostalgia but she also picks up current topics we all are familiar with. Apart from singing, she loops her voice and arranges nostalgic atmosphere.
Guido Hieronymus (was a member of the cult band Popol Vuh and...

©Theater Sovremennik

Freitag, 01.04.16, 19:30 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne, Schaperstraße 24 10719 Berlin | € 39 – 65

„Spiel zu zweit“ ist in der Inszenierung von Galina Woltschek keine Liebesgeschichte, sondern die Geschichte einer Genesung, einer Heilung von der Einsamkeit.

In dem amerikanischen Stück, geschrieben für zwei Schauspieler, bringt die Regisseurin zusammen mit dem Bühnenbildner Pavel Kaplevitsch noch eine dritte Person auf die Bühne, die Großstadt, die Megalopolis. Der Autor schrieb eine Geschichte über New York, aber sie könnte sich auch in jeder anderen modernen Stadt ereignet haben...

©Sophiensaele

Donnerstag, 31.03.16, 21:00 Uhr | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Dave Gahan von Depeche Mode ist auf Theatertournee. Sein Leben und was es ihn kostet, gibt er auf der Bühne preis wie auf einem Pop-Album. Eingängig, berechenbar, wütend und gebrochen erzählt Als ich einmal tot war von Vorstadt-Jugend, Kirchenchor und zerlegten Hotelzimmern und durchlebt Rebellionen, Exzesse, einen zweiminutigen Drogentod und tätowierte Träume. In den vielfachen Coverversionen seiner selbst ist das Original im vagen Strom der Erinnerung verloren: Steht Dave Gahan noch auf...

©Sophinesaele

Donnerstag, 31.03.16, - Freitag, 01.04.16 | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Zwischen Pantomime und philosophischem Dialog, Stille und Klangsinfonie begeben sich zwei Menschen und eine Maschine auf die Suche nach unserem Dasein zwischen Natur und Technik. Ausgehend von Heideggers Frage nach den Herausforderungen moderner Technik treten sie eine akustische Reise an und verstricken sich dabei immer tiefer in Heideggers Denken und Sprechen und den Mikrofonen und Sensoren eines Modularsynthesizers.

©Theater Sovremennik

Donnerstag, 31.03.16, 19:30 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne, Schaperstraße 24 10719 Berlin | € 39 – 65

„Spiel zu zweit“ ist in der Inszenierung von Galina Woltschek keine Liebesgeschichte, sondern die Geschichte einer Genesung, einer Heilung von der Einsamkeit.

In dem amerikanischen Stück, geschrieben für zwei Schauspieler, bringt die Regisseurin zusammen mit dem Bühnenbildner Pavel Kaplevitsch noch eine dritte Person auf die Bühne, die Großstadt, die Megalopolis. Der Autor schrieb eine Geschichte über New York, aber sie könnte sich auch in jeder anderen modernen Stadt ereignet haben...

©Sophiensaele

Dienstag, 29.03.16, - Mittwoch, 30.03.16 | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Endless Refill geht einem kollektiven Zwangsmythos nach, der nicht nur den materiellen Wohlstand unseres Daseins beherrscht, sondern auch die Software des Fühlens, Meinens und Denkens. Es geht um die Anbetung des Wachstums: Wir haben uns in einer Wegwerfgesellschaft eingerichtet, die ihre Ressourcenausbeutung als notwendiges Übel längst akzeptiert hat und davon im Alltag nichts mehr wissen will. Aber Ressourcen sind nun einmal begrenzt - das lehren uns Ökologie, Energiewirtschaft, Medizin,...

©Sophiensaele

Dienstag, 29.03.16, - Mittwoch, 30.03.16 | Sophiensaele | 13 Euro / 8 Euro ermäßigt

Wie kämen wir zurecht, wenn die Dinge keine Namen hätten? Haben wir noch einen Zugang zur Welt der tausend Potenziale, der wir vor langer Zeit angehörten? Dem versuchen Regisseurin Jolika Sudermann und die Darsteller Hilde Labadie und Dwayne Toemere auf den Grund zu gehen. Sie erforschen die Bewegungen, Laute und Verhaltensweisen von Kindern, die sich an der Schwelle zum Laufen und Sprechen lernen befinden. Labadie und Toemere versuchen, sich dorthin „zurück zu üben“, wo sie schon lange...

©Sophiensaele

Dienstag, 29.03.16, - Samstag, 02.04.16 | Sophiensaele | Eintritt Frei

Monster Truck rief die Stuttgarter_innen auf, sich für eine Stunde auf eine Tribüne im Stadtraum zu setzen: Hells Angels, Depressive, Hundebesitzende, Hare Krishnas, Behinderte, Arbeitslose und viele andere. Oszillierend zwischen dem totalitären Akt der Sortierung und souveräner Selbstbehauptung sind jetzt die Berliner_innen gefragt, sich selbst zu sortieren!

©Theater Sovremennik

Montag, 28.03.16, 19:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne, Schaperstraße 24 10719 Berlin | € 39 – 65

„Drei Schwestern“ ist eine der bekanntesten Inszenierungen des Theaters SOVREMENNIK. Schon viele Jahre steht sie in Moskau mit großem Erfolg auf dem Spielplan. Sie fand Beifall in London, Paris, New York ... Dafür erhielt das Theater den renommierten amerikanischen Theaterpreis „Drama Desk Award“.

Die Darsteller haben gewechselt, aber das Interesse für den „echten russischen Tschechow“ ist unverändert. Denn jedes Mal, wenn Galina Woltschek die jungen Schauspieler in den Raum ihres...

©Theater Sovremennik

Sonntag, 27.03.16, 19:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne, Schaperstraße 24 10719 Berlin | € 39 – 65

„Drei Schwestern“ ist eine der bekanntesten Inszenierungen des Theaters SOVREMENNIK. Schon viele Jahre steht sie in Moskau mit großem Erfolg auf dem Spielplan. Sie fand Beifall in London, Paris, New York ... Dafür erhielt das Theater den renommierten amerikanischen Theaterpreis „Drama Desk Award“.

Die Darsteller haben gewechselt, aber das Interesse für den „echten russischen Tschechow“ ist unverändert. Denn jedes Mal, wenn Galina Woltschek die jungen Schauspieler in den Raum ihres...

©Sophiensaele

Samstag, 26.03.16, 21:00 Uhr | Sophiensaele | 15 Euro / 10 Euro ermäßigt

It’s Trimmer time again! Zu Ostern hält das Berliner Kultformat Lucky Trimmer wieder einige 10-MinutenÜberraschungseier aus der internationalen Tanz- und Performanceszene bereit: Sieben bunt gemischte Kurzstücke lassen Erinnerungen an Twin Peaks aufleben, interpretieren einen Strauss-Walzer humorvoll und kritisch neu, führen uns an die Grenzen der unendlichen Langsamkeit und rekonstruieren das tragische Ende von Totilas bei der Grandprix-Kür zur Deutschen Meisterschaft im Dressurreiten....

©Theater Sovremennik

Samstag, 26.03.16, 19:00 Uhr | Haus der Berliner Festspiele, Große Bühne, Schaperstraße 24 10719 Berlin | € 39 – 65

Mit den „Drei Kameraden“ zeigt das Theater SOVREMENNIK eine Aufführung von beeindruckender Poesie und Kraft, die zu Recht einen Spitzenplatz in der Theaterlandschaft der russischen Hauptstadt einnimmt.

Der gleichnamige Roman des deutschen Schriftstellers Erich Maria Remarque, geschrieben 1936, wurde 1958 ins Russische übersetzt. Die Veröffentlichung schlug ein wie ein Sprengkörper. Der Roman wurde zitiert, die Helden wurden imitiert. Es hätte eine vorübergehende Begeisterung, eine...

©Sophiensaele

Samstag, 26.03.16, 18:00 Uhr | Sophiensaele | 15 Euro / 10 Euro ermäßigt

It’s Trimmer time again! Zu Ostern hält das Berliner Kultformat Lucky Trimmer wieder einige 10-MinutenÜberraschungseier aus der internationalen Tanz- und Performanceszene bereit: Sieben bunt gemischte Kurzstücke lassen Erinnerungen an Twin Peaks aufleben, interpretieren einen Strauss-Walzer humorvoll und kritisch neu, führen uns an die Grenzen der unendlichen Langsamkeit und rekonstruieren das tragische Ende von Totilas bei der Grandprix-Kür zur Deutschen Meisterschaft im Dressurreiten....

©Werkstatt der Kulturen

Freitag, 25.03.16, 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | Eintritt: 15 / 10 / 5 € (mit Berlinpass)

Mi Solar spannt den weiten Bogen von traditioneller bis hin zu moderner kubanischer Musik, wagt innovative Arrangements lateinamerikanischer Klassiker, und überrascht mit rasanten Eigenkompositionen: Salsa und Timba treffen auf Pop, Funk, Hip Hop und Latin-Jazz, um zu einem eigenen weltmusikalischen Sound zu verschmelzen.

Den fetten, roten Teppich, den die virtuose Band gekonnt ausrollt, beschreitet ihre fabelhafte Sängerin Mayelis Guyat mit Kubanisch-Berliner Eleganz!

Pages