multicult.fm presents

André Herzberg liest Alle Nähe fern

© Gerald von Foris

Montag, 23.03.15, 20:00 Uhr | Palais in der Kulturbrauerei | Eintritt: VVK: 15 Euro (zzgl. Gebühr), AK: 18 Euro

Der 1955 in Ostberlin geborene André Herzberg ist seit über dreißig Jahren Musiker und vor allem als Frontmann der in der DDR gegründeten Rockband "Pankow" bekannt. In seinem neuen Roman schildert er die generationsübergreifende Geschichte einer jüdischen Familie. Der Großvater Heinrich Zimmermann, der es vom einfachen Lederhändler zum mittelständischen Unternehmer gebracht hat und ein deutschnationales Weltbild pflegt, geht in letzter Sekunde mit seiner Frau ins Exil.

Vagabond Festival

© Thomas Baumann & Leo Leander

Samstag, 21.03.15, 20:00 Uhr | WABE | 12 Euro AK

Emet O'Malley: "gutsy, raw, rock and pop inspired singer songwriting"
Diego Mancino with Dario Faini: Hervorragende Songwriter und Komponisten ihres Landes, die schon für viele Größen des italienischen Musikbusiness geschrieben haben.
Currao: Zappelnde Vibes aus "urbanpopfolknSka". Berliner Schnauze mit sizilianischem Herz.

Kıraç

© presse_consense

Freitag, 13.03.15, 21:00 Uhr | Kesselhaus in der Kulturbrauerei | 35 Euro VVK zzgl. Gebühr, 45 Euro AK

Der Musiker und Filmkomponist Tufan Kıraç gehört zu den bekanntesten Größen der türkischen Rockszene.
Seit seinem Debüt 1998 brachte Kıraç bereits 12 Studioalben heraus. Aus diesem gewaltigen Repertoire wird er im Kesselhaus die beliebtesten Songs spielen.
Kıraç verbindet sehr erfolgreich und im eigenen Stil Rockmusik westlicher Art mit den Facetten der türkischen Volksmusik.

Angela Ordu & Queensland-Band

© Mahide Lein

Freitag, 27.02.15, 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | 15 Euro, ermäßigt 10 Euro, 5 Euro mit BerlinPass

Das Jahr 2015 startet für Angela Ordu mit einer guten Nachricht: Sie kann sich wieder voll und ganz ihrer Musik widmen! Die Sängerin musste 2006, wegen einer fortgeschrittenen Lupuserkrankung ihre Arbeit unterbrechen.
Angela Ordu ist in Deutschland geboren und aufgewachsen - musikalisch ist sie in den Genres Soul, Jazz, Rap und Reggae beheimatet. Die Prise Afrika die in ihrer Musik unverkennbar zu hören ist, verdankt sie ihren nigerianischen Wurzeln.

Transformations

© Bernhard Beutler

Mittwoch, 25.02.15, 20:00 Uhr | BKA-Theater | ab 20 Euro in Reihe; ab 24 Euro am Tisch

Einzigartige Kostüme, Spiritualität und feurige Rhythmen - das verspricht der Verwandlungskünstler Joaquín La Habana mit seiner Ein-Mann-Revue "Transformations".
Seit Jahrzehnten ist der Kubaner auf den Bühnen Europas und New Yorks zu Hause und unterhält das internationale Publikum regelmäßig mit seiner unverwechselbaren und modernen Performance Kunst.

Napoli ist überall

Sonntag, 15.02.15, 18:00 Uhr | Grüner Salon in der Volksbühne am Rosa-Luxemburg-Platz | 10 Euro

Raffaele Viviani und Bertolt Brecht sind zwei seelenverwandte Theaterautoren der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, deren Werke untrennbar verbunden sind mit den Orten ihres Entstehens, die unterschiedlicher nicht sein könnten:
Viviani lebt und schreibt in Neapel, der antiken Stadt des Südens mit ihren archaischen Strukturen und Ritualen, die sich damals wie heute der Moderne verweigert. Brecht in Berlin, einer rasch wachsenden Metropole mit gespaltenem Verhältnis zu den eigenen...

KulturBilder Vol. 19

© Kulturprojekte Berlin + multicult.fm

Donnerstag, 12.02.15, 19:00 Uhr | Podewil | Eintritt: frei

Reicht aber den Schulklassen der Hector Peterson und der Otto Hahn Oberschulen die innerhalb des Projektes erworbene Medienkompetenz, oder ist das nur ein Tropfen auf den heissen Stein? Sind die Unterschiede zwischen den jungen Facebooknutzern aus Berlin Neukölln und denen aus der Kasbah in Kairo direkt proportional zum Bruttosozialeinkommen der Eltern? Die Antworten dürften überraschend sein und zu dieser "Bestandsaufnahme mit Ausblick" laden die Kulturbilder ein.

Nils Kercher & Kira Kaipainen

© 2015 ancient pulse music publishing

Samstag, 31.01.15, 21:00 Uhr | Institut für Lebenskunst | 16 €, ermäßigt 10€

Das Duo Nils Kercher und Kira Kaipainen lädt zu einem vielseitigen und unkonventionellem Musikereignis ein. In ihrer Musik treffen musikalische Welten aufeinander – westafrikanische und europäische Klänge werden miteinander vereint und erzeugen auf den Konzerten eine meditative Atmosphäre.

Erschaffen wird dieses Klangerlebnis mittels exotischer Instrumente wie der afrikanischen Harfe, der malischen Laute sowie mit Cello und Gesang, mit denen die Weltmusiker ihr Publikum mit...

Randale im Milchsalon

© Milchsalon

Sonntag, 25.01.15, 11:00 Uhr | Heimathafen Neukölln | 11€, ermäßigt 9€

Eine heiße Rockshow für kleine und große Rocker! Das verspricht die Bielefelder Band "Randale", die seit ihrer Gründung 2004 Musik für Kinder und Erwachsene macht: Rock und Punk, Ska und Reggae, Pop und Disco gewürzt mit einer kleinen Prise Metal. Diesen Mix präsentieren sie mit lustigen Texten in unterhaltsamen Bühnenshows und begeistern damit ihr großes und kleines Publikum.

Am 22.01.2015 und 23.01.2015 verlosen wir im Morgenmagazin von 7-9 Uhr...

©Kesselhaus

Freitag, 23.01.15, 20:00 Uhr | Kesselhaus | VVK: 25 Euro AK: 30

A-CA 16 ist die Fortsetzung einer A-Cappella-Festival-Reihe, die im Kesselhaus in der Kulturbrauerei bereits zwei Mal stattfand. Das Festival zeichnet sich besonders durch neue Herangehensweisen in der A-Cappella-Musik aus und begeisterte das Publikum durch elektronische Sounds, meisterhaft arrangierte Popsongs, wummernde Bässe und krachende Beats.

Line Up

The Glue
VOXID
Hartmuth und die Hitmaschine

A-CA 14, das im Januar 2014 mit einem...

3 Türken und ein Baby

© 2014 Egoli Tossell Film, Wild Bunch Germany, Foto: Christoph Neumann

Donnerstag, 22.01.15, 14:00 Uhr | CinemaxX Berlin | 8,50€, ermäßigt 7€, Kinder bis 11 Jahre 5,50€

Die drei deutsch-türkischen Brüder Celal (Kostja Ullmann), Sami (Kida Ramadan) und Mesut (Eko Fresh) führen ein ziemlich chaotisches WG-Leben. Als erwachsene Männer immer noch im Elternhaus lebend, müssen sie sich gemeinsam um das geerbte, aber nicht gerade florierende Brautmodengeschäft kümmern, das kurz vor der Zwangsräumung steht.

1. Global Drums Festival

© Werkstatt der Kulturen

Freitag, 16.01.15, - Sonntag, 18.01.15 | Werkstatt der Kulturen | Festivaltickets: 30€, erm. 20€/ Tagestickets: 15€, erm.10€, mit Berlinpass 5€

Vom 16. – 18. Januar 2015 zeigt die Berliner WERKSTATT DER KULTUREN beim 1. GLOBAL DRUMS FESTIVAL spannende Ausschnitte aus dem breiten Spektrum der transkulturellen Perkussion-Szene Berlins: Zwölf Festival-Konzerte, zwei Drum-Workshops und eine Live-Percussion-Party an drei Tagen unter einem Dach!

KulturBilder: Berlin was geht #2

© KulturBilder

Donnerstag, 11.12.14, 19:00 Uhr | Podewil | Eintritt: frei

Nach einer schon jetzt legendären Open Stage Revue im September, bei der unterschiedliche Held_innen und Hoffnungen aus den Bereichen Hip hop, Spoken Word, Tanz und Theater von Marzahn bis Kreuzberg aufeinander trafen, laden wir nun zur nächsten Runde!

Junge Berliner_innen nehmen sich die Bühne und zeigen dem Publikum: Was geht, wie tickt die Stadt? Was braucht es - und was muss ganz schnell anders werden. Für jeden Beitrag gibt es maximal fünf...

Villa FM auf multicult.fm

© Diseramedia

Donnerstag, 04.12.14, 09:00 Uhr | multicult.fm

Wie entsteht eine tolle Radiosendung mit interessanten Themen?
Was kann man tun, um sie vielfältig und bunt zu gestalten?
Wie beziehe ich Gäste mit ein und führe kreative Interviews?
Wie runde ich die Sendung durch coole Musik ab?

In Kooperation mit der Gelben Villa Berlin

Villa FM auf multicult.fm

© Diseramedia

Dienstag, 02.12.14, 21:00 Uhr | multicult.fm

Wie entsteht eine tolle Radiosendung mit interessanten Themen?
Was kann man tun, um sie vielfältig und bunt zu gestalten?
Wie beziehe ich Gäste mit ein und führe kreative Interviews?
Wie runde ich die Sendung durch coole Musik ab?

In Kooperation mit der Gelben Villa Berlin

Nollywood goes Social Responsibility!

© 13Fatman Films

Sonntag, 30.11.14, 17:00 Uhr | Hackesche Höfe | 7,50 €

Stigma erzählt die Geschichte von Ibiso und ihrer Tochter Vanessa, die sich durch ihre Arbeit als traditionelle Geburtshelferinnen in einem kleinen nigerianischen Dorf mit HIV infizieren. Als sie diese Diagnose ereilt, werden Ibiso und Vanessa von Familie und Gesellschaft verstoßen und sich selbst überlassen. Dieses Stigma und die Einsamkeit, gepaart mit finanziellen Schwierigkeiten überwältigen Ibiso und treiben sie schließlich in den Tod. Bestürzt über das Schicksal ihrer...

Fado ao Centro

© Fado ao Centro

Samstag, 29.11.14, 20:00 Uhr | Passionskirche | 25 €, erm. 20 €

Fado wird hauptsächlich mit der portugiesischen Hauptstadt Lissabon in Verbindung gebracht. Jedoch hat die Universitätsstadt Coimbra ihre ganz eigene Fado?Tradition, die durchaus in der Lage ist, mit den portugiesischen Hauptstadtliedern zu konkurrieren. Der ausschlaggebendste Unterschied ist das exklusive männliche Line?Up der Ensembles, unterschiedlich eingestellte Gitarren, die eine warme Klangfarbe versprühen und dadurch umso tiefer in die Herzen der Zuhörer dringen....

Schauspieler/innen für eine Filmproduktion gesucht. Eigene Erfahrungen als Gangster erwünscht

© Samuel Lahu

Mittwoch, 26.11.14, 20:00 Uhr | Hackesche Höfe | 7,50 €

Gangster Backstage (OmeU)

Die Protagonisten des Films sind Gangster aus Kapstadt, die sich auf eine Zeitungsannonce gemeldet haben, in der stand: "Schauspieler/innen für eine Filmproduktion gesucht. Eigene Erfahrungen als Gangster erwünscht." Spielszenen auf einer spartanisch eingerichteten Bühne wechseln sich mit feinfühligen Interviews der Vorbesprechungen ab. Auf faszinierende Weise erforscht der Film Konzepte von Identität und Schauspiel und...

NO Justice - NO Peace! Widerstand dem Krieg

© JugendtheaterBüro Berlin

Mittwoch, 26.11.14, - Samstag, 29.11.14 | Haus der Kulturen der Welt | Eintritt nach eigenem Ermessen 1-15 €

Eröffnung Mittwoch, 26.11.14 | 18:00 Uhr | Haus der Kulturen der Welt

Wenn Deutschland Waffen in Krisengebiete exportiert, die Diskussion um Kampfdrohnen voll im Gange ist, über 100.000 SchülerInnen in 2013 an Veranstaltungen der Bundeswehr an Schulen teilnahmen und flüchtende Menschen an Europas Grenzen sterben ist klar: Krieg ist nicht nur eine Sache von fernen Ländern oder einer vergangenen Zeit.

Das von Jugendlichen organisierte...

Nasty Peace von Copy and Waste

© Silke Bauer

Donnerstag, 20.11.14, - Samstag, 06.12.14 | Kohlfurter Straße 33, 10999 Berlin | Tickets 12 € (8 € Students)

Donnerstags und Freitags: 19:00 Uhr
Samstags und Sonntags: 17:00 Uhr und 19:00 Uhr

It's not great living in the 21st century: Am Kottbusser Tor in Berlin-Kreuzberg wehren sich Menschen seit Jahren gegen drastisch steigende Mieten. Dort schicken copy & waste das Publikum in einen Performance- und Audioparcours - und zugleich in Verteilungskämpfe um Wohnraum, Geld und Liebe. In den Kopfhörern ist zu hören, wie sie klingt: die Aufteilung der Beute.

Pages