multicult.fm presents

Freitag, 06.10.17, 20:00 Uhr | Passionskirche | 31,25€

Flamenco – das ist die faszinierende, leidenschaftliche und geheimnisvolle Einheit von rhythmischem Tanz, kraftvollem Gesang und filigranen Gitarrenspiel. Azabache steht für ein tiefblaues, schillerndes Schwarz. Es heißt, in den “schwarzen“ Tönen stecke der Duende, jener geheimnisvolle Dämon, der die Menschen bis ins tiefste Innere aufwühlt. In diesem Sinne verzaubern die Tänzerinnen von azabache Flamenco La Mona, Joelle Guerrero und Ana Menjibar, der Gitarrist Rayko Schlee sowie der Sänger...

Freitag, 06.10.17, 20:00 Uhr | Passionskirche | 31,25€

Flamenco – das ist die faszinierende, leidenschaftliche und geheimnisvolle Einheit von rhythmischem Tanz, kraftvollem Gesang und filigranen Gitarrenspiel. Azabache steht für ein tiefblaues, schillerndes Schwarz. Es heißt, in den “schwarzen“ Tönen stecke der Duende, jener geheimnisvolle Dämon, der die Menschen bis ins tiefste Innere aufwühlt. In diesem Sinne verzaubern die Tänzerinnen von azabache Flamenco La Mona, Joelle Guerrero und Ana Menjibar, der Gitarrist Rayko Schlee sowie der Sänger...

Samstag, 08.07.17, 20:00 Uhr | Global Music Stage | 6€

"Aufregendes neues Bass- und Stimmprojekt, das verrückte Rhythmen und Melodien mit der Ehrlichkeit von Klang, Geschichten und Improvisation verbindet."

Jonathan Ihlenfeld Cuñiado und Kiki Manders trafen sich während ihres Studiums an die Hochschule für Musik in Amsterdam, wo sie bald anfingen zusammen zu Musizieren und Komponieren. Durch die Faszination für Indische Rhythmen, aber auch durch die Wertschätzung der Schönheit ein einfaches Volkliedes, fanden sie ein tieferes...

Samstag, 01.07.17, 21:00 Uhr | Sophien Saele | 7€

Amazonen wurden jene Kriegerinnen genannt, die ihr Territorium selbst verteidigten. Mit
Amazonas schuf Claire Vivianne Sobottke eine Plattform, mit der sie unterstützt von einer
Stiftung Stipendien an Berliner Künstlerinnen vergibt – außerhalb genderpolitischer
Limitierungen. In Amazonas #3 installiert Sheena McGrandles Bounty, einen synästhetischen
Raum, in dem Körper und Farbe durch das Bestehen auf einen radikal langsamen Gestus
ausgestellt werden: Ein...

Samstag, 01.07.17, 21:00 Uhr | Yaam | 17 €

Freikartenverlosung im MorgenMagazin am Donnerstag 29.6

Dem Kampf für Gerechtigkeit zwischen Geschlechtern, Kulturen und Einkommensklassen gilt Nattalie Rize' ganze Aufmerksamkeit. Seit 2014 agitiert die Reggae-Sängerin, Produzentin und Aktivistin aus tiefer politischer Überzeugung auch solo.

Nattalie Rizes Tracks tragen Titel ganz in memoriam des klassischen Roots Reggae. "Generations Will Rize", "Rebel" und "One People" zeichnen das utopistische Bild einer...

Samstag, 01.07.17, 20:00 Uhr | Sophien Saele | 14€

Bühne frei für den Körper von morgen: Der weibliche Cyborg „Body A“ lebt in einer Matrix
aus Informationsflüssen. Fremdbestimmt von äußeren Impulsen bewegt sie sich ohne eigenen
Willen. Was passiert, mit menschlicher Selbstbestimmung, wenn der Körper zum bloßen
Container virtueller Daten wird? Learning from the Future ist eine Reise ins Unvorstellbare:
Eine Zukunft jenseits des Körperlichen und Organischen, die sich an die Kraft des
primitiven Körpers...

Samstag, 01.07.17, 15:30 Uhr | Villa Elisabeth | 12€

Georgien wird 2018 Gastland der Buchmesse in Frankfurt sein, die georgische Gegenwartsliteratur wird im Fokus stehen. Auf welchem Weg befindet sich diese alte Kulturnation heute am Schnittpunkt zwischen Europa und Asien? Das Programm „Georgien allein zu Haus“ präsentiert in einem konzentrierten, eintägigen Programm die junge und überaus lebendige Kulturszene Georgiens, die im Spannungsfeld zwischen dem großen kulturellen Erbe, dem langen Schatten Stalins, den Umwälzungen nach dem Ende des...

Samstag, 01.07.17, 11:00 Uhr | AHOI-Bühne beim Bergmannstraßenfest | Eintritt: Frei

11.00
HATTiE St. JOHN
Jazz, Blues, Latin Swing
Mit großer Freude eröffnet die neuseeländische charismatische Sängerin und mehrfache Preisträgerin unsere AHOI-Bühne mit Martin Zentner - keys, Olaf Casimir – bass, Bernd Ratmeyer – drums

12.05
HARTMANN & BRUNN
„19 Strings“ - Jazz, Balkan
Der Chapmanstick des in Berlin lebenden Schweizer Virtuosen HANS HARTMANN klingt wie zwei Instrumente. ANDREAS BRUNN mischt Jazz mit Balkan, sowie Finger-...

Freitag, 30.06.17, 21:00 Uhr | Huxley’s Neue Welt, Hasenheide 107 | 25€

Der puertoricanische Rapper, Produzent und Aktivist RESIDENTE (René Pérez) ist ein Superstar der lateinamerikanischen Musikszene. 25 Grammys hat Residente schon bekommen – so viel wie kein anderer Latin-Künstler. Seine Lyrics werden an Universitäten studiert und von Kritikern gelobt. Er setzt sich für soziale Gerechtigkeit ein, für die Rechte der Indianer Südamerikas und 2015 wurde ihm der Nobel Peace Summit Award für sein Engagement in der Friedensförderung verliehen. Gleichzeitig engagiert...

Freitag, 30.06.17, 21:00 Uhr | Monbijou-Theater | 24,00€

DIE GESCHICHTE

Faust ist unglücklich. Er hat ein Leben voll zweifelhafter Studien, alchemistischer Schauauftritte, oft misslungener Geisterbeschwörungen, Explosionen und dem Verkauf von wunderwirksamen Wässerchen hinter sich. Plötzlich erscheint der Erdgeist, mit dem er immer sprechen wollte, sagt ihm, wie klein das menschliche Wesen – auch Faust selbst – sei, und bricht danach das Gespräch ab. Faust ist tief gekränkt und will sich umbringen, doch der Klang der Osterglocken rettet...

Freitag, 30.06.17, 20:30 Uhr | Bi Nuu | 15,00€

Zum ersten Mal außerhalb Griechenlands, gibt der griechische Singer-Songwriter Petros Malamas sein erstes Konzert in Berlin. Gemeinsam mit Nikos Papaioannou repräsentieren sie die anspruchsvolle, neue und junge griechische Musikergeneration!

Petros Malamas textet und komponiert seine Songs aus Folk und Rock selbst. Mit seiner ersten CD, die er in Canada aufnahm, begeisterte er sogar Charis Alexiou! Songs wie "Oxygono" oder "Kyklamina" sind musikalische Perlen, die der junge Grieche...

Freitag, 30.06.17, 20:30 Uhr | Bi Nuu | 15,00€

Zum ersten Mal außerhalb Griechenlands, gibt der griechische Singer-Songwriter Petros Malamas sein erstes Konzert in Berlin. Gemeinsam mit Nikos Papaioannou repräsentieren sie die anspruchsvolle, neue und junge griechische Musikergeneration!

Petros Malamas textet und komponiert seine Songs aus Folk und Rock selbst. Mit seiner ersten CD, die er in Canada aufnahm, begeisterte er sogar Charis Alexiou! Songs wie "Oxygono" oder "Kyklamina" sind musikalische Perlen, die der junge Grieche...

Freitag, 30.06.17, 20:00 Uhr | Sophien Saele | 14€

Bühne frei für den Körper von morgen: Der weibliche Cyborg „Body A“ lebt in einer Matrix
aus Informationsflüssen. Fremdbestimmt von äußeren Impulsen bewegt sie sich ohne eigenen
Willen. Was passiert, mit menschlicher Selbstbestimmung, wenn der Körper zum bloßen
Container virtueller Daten wird? Learning from the Future ist eine Reise ins Unvorstellbare:
Eine Zukunft jenseits des Körperlichen und Organischen, die sich an die Kraft des
primitiven Körpers...

Freitag, 30.06.17, 20:00 Uhr | Neuköllner Oper

Kann Theater mehr sein als zuschauen, ergriffen oder erbost sein? Was, wenn es wieder ein Ritual wäre, Fest, Begegnung, Raum der Erfahrungen, ohne Stück und Schauspieler? Raum, in dem Künstler und Publikum gemeinsam hören, fühlen, erleben und machen, sich einlassen auf Klang, Rhythmus und den eigenen Pulsschlag? Überhaupt das Eigene: Ist unser Alltag nicht immer zuerst bestimmt vom Verhältnis zwischen uns und den Anderen – Kollegen, Lebenspartnern, Freunden, Familie? Wo und wie und warum...

Freitag, 30.06.17, 20:00 Uhr | Lido | 10,00€

Dass Grenzen zwischen Electro und Songwriting eigentlich nicht existieren, haben Stereofysh 2015 mit ihrem Debut 'The Race' gezeigt. Mit diesem Album war das Familientrio auf Konzertreise in Deutschland, Europa und Nordamerika.

Aufgrund der Erfahrungen, die die Drei auf dieser Reise gemacht haben, den Gesprächen mit den Menschen, denen sie begegneten, haben sie beschlossen, diesen Weg weiterzugehen: Songwriting meets tasty electronic sounds.

Das Ergebnis ihrer Arbeit...

Freitag, 30.06.17, 15:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | Eintritt: Frei

Im April startet die 2. Edition des FADFADAH Erzähl-Workshops für geflüchtete arabischsprachige Frauen. Die Workshop-Ergebnisse werden Ende des Jahres in einer Aufführung gezeigt.

„Fadfadah“ bedeutet: sich abreagieren, sich etwas von der Seele reden. Arabische Flüchtlinge aus den Ländern des Nahen Ostens haben schreckliche, kaum verarbeitete Erfahrungen hinter sich: Krieg, Gewalt, Vertreibung, Flucht, Heimatlosigkeit. Über diese schrecklichen Erfahrungen offen zu reden, ist sehr...

Donnerstag, 29.06.17, 21:00 Uhr | Lido | 17,60€

Dagobert Weiss kommt mit seiner großartigen Band (Jan Pfennig, Dr. Axel Vater, Jonathan Morgenstern, Hannes Hüfken, Robert Kerner) in's LIDO.

Der Allround-Musiker nutzt den Abend um die Songs von seinem 2018 erscheinendem Album vorzustellen.
Es wird bereits eine exklusive Vorab EP geben, die nur an diesem Abend erhältlich ist.

Außerdem wird pro verkauftem Ticket 1€ an den Allianz-Kinderhilfsfonds gespendet

Donnerstag, 29.06.17, 19:00 Uhr | Monbijou-Theater | 18,00€

DIE GESCHICHTE

Faust ist unglücklich. Er hat ein Leben voll zweifelhafter Studien, alchemistischer Schauauftritte, oft misslungener Geisterbeschwörungen, Explosionen und dem Verkauf von wunderwirksamen Wässerchen hinter sich. Plötzlich erscheint der Erdgeist, mit dem er immer sprechen wollte, sagt ihm, wie klein das menschliche Wesen – auch Faust selbst – sei, und bricht danach das Gespräch ab. Faust ist tief gekränkt und will sich umbringen, doch der Klang der Osterglocken rettet...

Mittwoch, 28.06.17, 21:00 Uhr | Monbijou-Theater | 18,00€

DIE GESCHICHTE

Faust ist unglücklich. Er hat ein Leben voll zweifelhafter Studien, alchemistischer Schauauftritte, oft misslungener Geisterbeschwörungen, Explosionen und dem Verkauf von wunderwirksamen Wässerchen hinter sich. Plötzlich erscheint der Erdgeist, mit dem er immer sprechen wollte, sagt ihm, wie klein das menschliche Wesen – auch Faust selbst – sei, und bricht danach das Gespräch ab. Faust ist tief gekränkt und will sich umbringen, doch der Klang der Osterglocken rettet...

Mittwoch, 28.06.17, 20:00 Uhr | Neuköllner Oper

Kann Theater mehr sein als zuschauen, ergriffen oder erbost sein? Was, wenn es wieder ein Ritual wäre, Fest, Begegnung, Raum der Erfahrungen, ohne Stück und Schauspieler? Raum, in dem Künstler und Publikum gemeinsam hören, fühlen, erleben und machen, sich einlassen auf Klang, Rhythmus und den eigenen Pulsschlag? Überhaupt das Eigene: Ist unser Alltag nicht immer zuerst bestimmt vom Verhältnis zwischen uns und den Anderen – Kollegen, Lebenspartnern, Freunden, Familie? Wo und wie und warum...

Pages