Mélinée

Fr., 23.03.2018 | 21:00 Uhr | Werkstatt der Kulturen | 15/10 €

Mit „Héroïne“ veröffentlicht Mélinée ein zweites, intimeres Album, beeinflusst von Rock & Pop und Sounds der Malinké.  Man taucht in ein akustisches Universum ein, in raffinierte Arrangements, mit Gitarren-, Kontrabass-, Violoncello-, Klavier- und natürlich Akkordeonbegleitung. Etwas Besonderes ist das Balafon, virtuos gespielt von Aly Keïta.

Mélinée spricht wieder über die Liebe - immer mit Berlin als Hintergrund -, aber auch über einige universelle Themen wie Abwesenheit, das Warten und den Alkohol, ein kurzes Abschweifen zur Politik ... oder dann ein humoristisches Porträt von ihrem Onkel. Mélinées Schrift ist ausgeprägt, poetisch, lyrisch - eine melancholische Atmosphäre, getragen von der warmen Stimme der Sängerin.

An diesem Abend mit Jonathan Bratoëff an der Gitarre und Carmelo Leotta am Kontrabass.

weitere Informationen: