Kel Assouf

Fr., 15.03.2019 | 19:30 Uhr | Gretchen | 15 €

Psychedelischer Wüstenblues aus Niger.

Kel Assouf bedeutet in Tamashek, der Sprache der Sahara-Nomaden, sowohl «Nostalgie» als auch «Sohn der Ewigkeit». 2006 versammelte sich die Gruppe um den im Exil lebenden nigerianischen Musiker Anana Harouna. Mit einem Fuß in der Wüste und dem anderen in Europa singt Anana Harouna über die Sahara, Niger und Brüssel. Seine kurzen Sätze, die denen des japanischen Haikus ähneln, verbreiten eine Botschaft des Friedens und des Respekts. Nach dem Album "Tin Hinane" (Igloomondo 2010) begann er mit dem tunesischen Produzenten Sofyann Ben Youssef (Bargou 08 und AMMAR 808) zu arbeiten, um einen unverkennbaren traditionellen und modernen Sound zu schaffen, der sowohl schwer als auch hypnotisch ist.


weitere Informationen: