AUGENBLICK MAL! 2017: Sorry

Sa., 29.04.2017 | 20:00 Uhr | sophiensæle, Sophienstraße 18 | 13€\9€\7€

Wie Relikte aus einer längst vergangenen Epoche der Menschheit präsentiert ein exzentrischer Künstler in einer Galerie der Jäger und Sammler fünf seltsam unheimliche Kinder, die einem Horrorfilm der nigerianischen Filmindustrie Nollywood entsprungen sein könnten. Vom Schwarzen Kontinent sollen die männlichen Nachkommen in der Nacht übers Meer geflogen sein auf der Suche nach Jungfrauenblut. Der Durst habe sie vorangetrieben, von der brennend heißen Sonne Afrikas ins untergehende Abendland. Doch was ist wirklich nur Kunst und was ist Leben? Welche dunklen Geheimnisse verbergen die Kinder in Wahrheit? Die Zeit der Unschuld ist vorbei. Die Invasoren von einst blicken angsterfüllt in das leere Spiegelbild der Kreaturen, die sie vor langer Zeit selbst erschaffen haben. Bald ist Nacht und die, die schlafen, erwachen...

Nach der Volkssage muss ein Vampir eingeladen werden, damit er eintreten darf. Monster Truck bittet die nigerianische Theatergruppe The Footprints nach Deutschland, um ein gemeinsames Projekt zu erarbeiten. Doch wer ist hier abhängig von wem? Auf der Bühne fünf Waisenkinder aus Lagos und ein dicker, deutscher Mann. Die Machtverhältnisse scheinen klar verteilt. Es geht um Schuld und Unschuld bei allem, was man tut, in diesem postkolonialen Spiel ohne Grenzen, bei dem die moralischen Sieger eigentlich von vornherein festzustehen scheinen. Doch auf dem unsicheren Untergrund, auf dem man sich begegnet, wird das Geschehen immer mehr zu einer echten Rutschpartie…

 

weitere Informationen: