Berlin Kizzes

Kizomba Workshop

Sa., 13.01.2018 | 15:00 Uhr | Kesselhaus | VVK ab 69,-€

Kizomba ist ein afrikanischer Paar-Tanz, ursprünglich aus Angola. Dabei ist Kizomba nicht der ursprüngliche afrikanische Tanz. Der heißt Semba. Semba -a la Salsa- vermischt mit europäischen Rhythmen, afrikanischem Einfluss und dem Zouk, einem beliebten Musikstil in den französich-sprachigen Teilen Afrikas, ergab dann die Kizomba. Der Tanzstil wird hier und da auch als Passada bezeichnet. Es gibt weitere Spielarten, was wir hier aber nur der Vollständigkeit halber erwähnen wollen.

Angola ist eine ehemalige portugiesische Kolonie, weshalb Kizomba durch Einwanderer erst in anderen afrikanischen Kolonien Portugals, später auch in Portugal bekannt wurde. Viele Kizomba-Künstler kommen deshalb auch von dort (aus Portugal).

Auf den ersten Blick wirkt der Tanz wie eine Mischung aus Elementen des Tango Argentino, jedoch mit sinnlichen Hüftbewegungen, wie man es eher aus der karibischen Bachata oder dem Zouk kennt.

Auffallend sind auch die afrikanischen Einflüsse in den Bewegungen. Deshalb wird Kizomba oft auch als „afrikanischer Tango“ bezeichnet.

weitere Informationen: